Knabenschiessen – wieviel darf die Chilbi kosten?

Gestern Vormittag haben wir dem Knabenschiessen einen Besuch abgestattet: um diese Zeit hatte es noch nicht ganz so viele Besucher und die Hitze war noch erträglich.

Dennoch: das Herumspazieren, der Lärm und vor allem das riesige Angebot an Bahnen haben unsere Buben rasch müde gemacht, so dass wir nach knapp zwei Stunden bereits wieder den Nachhauseweg antraten.

Das Familienoberhaupt und ich waren nicht unglücklich darüber, auch weil sich eine verhältnismässig kurze Aufenthaltsdauer positiv aufs Portemonnaie auswirkt.

Erst am Vortag unseres Besuches hatten wir nämlich auf Telezüri gehört, dass eine 4-köpfige Familie mit Kindern im Primarschulalter locker 250 Franken am Knabenschiessen ausgeben kann. Und das hatte uns grad etwas ins Rechnen gebracht…

Na ja, für dieses Jahr sind wir noch günstig davon gekommen. Gut, die Bahnen, die sich für unsere Buben eignen, gehören glücklicherweise zu den günstigeren, gebruncht haben wir vor dem Chilbibesuch, zu Mittag gegessen nachher und sogar das Wasser haben wir mitgenommen. Einzig ein Soft-Ice musste sein.

Aber was kommt in den nächsten Jahren auf uns zu? Wieviel budgetieren Sie für Chilbibesuche Ihrer Kinder? Über welche Erfahrungswerte verfügen Sie? Wie handhaben Sie das?

Lesen Sie auch:

Bookmark and Share

6 Antworten auf Knabenschiessen – wieviel darf die Chilbi kosten?

  1. Tamara sagt:

    Wir gehen dieses Jahr nicht. Mir wird das irgendwie zu stressig und teuer. Bin nicht so der Chilbityp, dafür liebe ich die diversen grossen Vergnügungsparks, darum fahre ich lieber mit den Kids mal ins Spieleland oder den Europapark. Orlando ist leider etwas zu weit weg für einen Weekendausflug…

  2. Rösli sagt:

    Leider ist alles so überteuert, aber zum glück gabs doch kleinere Karussels für Kleinkinder, für 2.50Fr. aber wenn das Kind da mehrmals fahren darf…..;-)
    Sogar mit 2 Jahren musste sie den vollen Preis bezahlen für eine bahn, die in Begleitung von mir war. schade machen sie nicht auch Preise für Kleinkinder, die hälfte oder so, denn 6 franken sind schon sehr viel.
    also für Bahnspass und Enten Fischen ging schnell mal 30 Franken weg, einen Barbapapa Ballon 10 Fr.gehörte noch zur günstigerer Ballon Kategorie, Zuckerwatte 5 fr. getränke wurden übernommen von der Begleitung..
    Also insgesamt 50 Franken ausgegeben, aber mehr nahm ich nicht mit.
    EIn Tip: Nur so viel geld mitnehmen, wie man max.ausgeben will.

  3. Rita Angelone sagt:

    @Tamara: Ja, genau das hatten sie im Telezüri-Beitrag auch gesagt, dass die Familie fürsselbe Geld im Europapark mehr davon gehabt hätte.

  4. Rita Angelone sagt:

    @Rösli: stimme allem zu, was du geschrieben hast…. Wir haben zwar mehr Geld mitgenommen, weil wir keine Ahnung hatten, wieviel wir brauchten, aber wir haben ca. gleich viel wie ihr ausgegeben. Aber nur für Bahnen und zwei Soft Ice. Gegessen haben wir da nicht. Ja, es ist halt schon fast ein Luxus..

  5. SomeintPhia sagt:

    Unsere Kleine durfte dieses Jahr mit dem Gotti an die Chilbi. So gibt’s keine Budget-Belastung .. ;-) .. wir werden es wohl später so handhaben, dass wir nicht jedes Jahr hingehen.

  6. Rita Angelone sagt:

    @SomeintPhia: gute Idee mit dem Götti!!! Das mit dem “nicht alle Jahre hingehen” funktioniert ein, zwei Mal … irgendwann haben aber unsere kapiert, dass immer dann, wenn in Zürich die Trams und Busse mit Fähnli geschmückt sind, etwas los ist… Und heute fragte der Grosse: Wieso hat der Bus noch die drei Fähneli? Ich: Weil heute Knabenschiessen-Montag ist. Er: Und wieso gehen wir nicht?…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>