Basteln, handwerken und dekorieren

Pusteblumen haltbar machen

Pusteblumen haltbar machen
An der Pusteblume haben vor allem Kinder grosse Freude

Pusteblumen

Für den Löwenzahn gibt es in der Schweizer Mundart verschiedene Ausdrücke: «Chrottepösche», «Söiblueme» oder «Löiezahn». Sobald das Löwenzahn-Köpfchen verblüht, wird es zur Pusteblume. Auch dafür gibt es verschiedene schweizerdeutsche Bezeichnungen wie «Liechtli», «Latärndli», «Fallschirmli» oder «Stüüber». Wie wir sie auch immer nennen mögen: Die Pusteblume ist ein Liebling der Kinder. Nicht nur, weil ihr verblühtes, weisses und flauschiges Köpfchen wunderschön aussieht, sondern weil sich die Samen mit einem kräftigen Atemstoss so herrlich durch die Luft pusten lassen! Auch wenn sie so hauchzart und fragil aussehen, lassen sich Pusteblumen ganz einfach für längere Zeit haltbar machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Löwenzahnblüten sammeln

Als Erstes gehts ans Sammeln von Löwenzahn-Blüten. Dabei ist es wichtig, dass ihr Blumen wählt, die zwar schon gelb geblüht haben, aber noch nicht als Pusteblume aufgegangen sind. Die Fallschirmli sind bereits im Inneren der grünen Blätter, aber noch verschlossen und geschützt.

Pusteblumen haltbar machen
Pusteblumen: Vor den eigenen Augen ereignet sich ein kleines Wunder der Natur

Geduld bringt … faszinierende Kugeln

Sobald ihr zu Hause seid, legt ihr die Löwenzahn-Blüten auf eine flache Unterlage. Nun heisst es: Geduld haben, warten, beobachten und staunen.

Pusteblumen haltbar machen
Alle Blüten haben sich in hauchzarte Pusteblumen-Kugeln verwandelt.

Wunder der Natur

Bereits nach wenigen Stunden beginnen, die Pusteblumen wunderschön symmetrisch aufzugehen. Und das Beste: die Fallschirmli sitzen richtig schön fest, so dass sie nicht einfach weggepustet werden können. Durch das Trocknen werden die verwelkten Löwenzahn-Blüten länger haltbar. Obwohl die Kugeln fragil aussehen, kann man sie verhältnismässig gut heben und sogar aufeinander stapeln und zum Beispiel in eine durchsichtiges Gefäss legen.

Pusteblumen haltbar machen
Pusteblumen: So zart und doch so stark, dass sie sich auch stapeln lassen

Dieses Naturexperiment ist so faszinierend, dass man es immer wieder aufs Neue umsetzen möchte. Die wunderschöne Deko, die damit entsteht, ist einzigartig!

Wie gefällt euch diese Inspiration?

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auch auf Pinterest pinnen und es zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Die Pusteblume ist ein Liebling der Kinder. Nicht nur, weil ihr verblühtes, weisses und flauschiges Köpfchen wunderschön aussieht, sondern weil sich die Samen mit einem kräftigen Atemstoss so herrlich durch die Luft pusten lassen! Auch wen sie so zierlich und fragil aussehen, lassen sich Pusteblumen ganz einfach für längere Zeit haltbar machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Weitere Ideen rund ums Basteln, Handwerken und Dekorieren findet ihr hier. Viel Spass beim Ausprobieren!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Santoro Giusi
    24. Mai 2021 at 13:48

    Liebe Rita
    Vielen Dank für diese Idee!
    Wir geniessen jedes Mal beim Spazieren den Anblick dieser wunderprächtigen Blumen.
    Der bekannte Kinderlyriker Josef Guggenmos hat ein humorvolles Gedicht zu den Pusteblumen geschrieben:

    Verblühter Löwenzahn

    Wunderbar,
    stand er da im Silberhaar.
    Aber eine Dame,
    Annette war ihr Name,
    machte ihre Backen dick,
    machte ihre Lippen spitz,
    blies einmal, blies mit Macht,
    blies ihm fort die ganze Pracht.
    Und er blieb am Platze,
    zurück mit einer Glatze.

    Ich wünsche dir eine schöne Frühlingszeit.
    Liebe Grüsse
    Giusi

  • Rita Angelone
    24. Mai 2021 at 15:38

    Carissima Giusi, danke vielmals für deine Rückmeldung! Diese Blumen sind wirklich wunderbar und bezaubern mit ihrer Metamorphose immer wieder aufs Neue! Es freut mich, dass wir dich mit dieser Idee inspirieren konnten. Das Gedicht kannte ich nicht 🙂 Ich werde es aber jetzt auch nicht mehr vergessen… danke für den Lacher und auch dir und deiner Familie eine schöne Frühlings- und Sommerzeit. Un abbraccio, Rita

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.