Familienküche Familienrezepte Pasta

Direkt aus Sizilien: Pesto alla trapanese

Pesto alla trapanese: Direkt aus Sizilien
Super schnell gemacht: Pesto alla trapanese

Pesto: Beliebte Pasta-Sauce in der Familienküche

Es gibt so Tage, an denen mein Kopf leer ist und ich am Morgen unfähig bin, mir zu überlegen, was es zum Znacht geben könnte. An solchen Tagen frage ich beim Zmorge in die Runde, ob die Jungs einen Wunsch oder eine Idee für den Znacht haben. Manchmal kommt da nicht viel Schlaues zurück, weil jeder etwas anderes sagt und ich am Schluss trotzdem nicht weiss, was ich kochen soll. Aber es gibt auch die guten Tage. Die Tage, an denen doch tatsächlich tolle Vorschläge für Gerichte kommen, die ich zum Teil schon längst vergessen hatte. So wie kürzlich die Idee, wieder einmal Spaghetti al pesto zu machen!

Pesto alla trapanese: Direkt aus Sizilien
Dank der Zugabe von Tomaten ist dieser Pesto von besonders feinem Geschmack

Pesto-Variante direkt aus Sizilien

Häufig nutze ich die Inputs der Jungs, um mir zu überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt, das bereits bekannte Gericht auf eine neue Art zu kochen. So habe ich nach Pesto gegoogelt und bin auf eine Variante gestossen, die aus Sizilien stammt: Pesto alla trapanese!

Pesto: Typisch italienisch

Il pesto ist eine typische italienische salsa cruda, also eine „rohe Sauce“. Il pesto alla trapanese ist ein Regionalgericht aus der Provinz Trapani in Sizilien. Er besteht auch aus Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Parmesan oder Pecorino, aber enhält auch Tomaten und statt Pinienkerne kommen Mandeln und Pistazien in die Sauce. Bei diesem Pesto ist es wichtig, dass man ihn nicht zu fein mixt, sondern dass die Struktur der Bestandteile noch erhalten bleibt.

Pesto alla trapanese: Direkt aus Sizilien
Alle, denen der normale Pesto zu stark ist, werden diesen Pesto lieben

Pesto: Schnell und einfach gemacht – auch gemeinsam mit Kindern

Der Pesto alla Trapanese ist schnell gemacht. Ich habe ihn mit dem Grossen zusammen blitzschnell umgesetzt. Dank der Zugabe von Tomaten ist dieser Pesto geschmacklich weniger stark als der bekannte Pesto Genovese. Wem der normale Pesto vielleicht zu intensiv schmeckt, fährt mit dieser Variante bestimmt sehr gut. Einmal mehr finden wir: Ihr müsst diese sehr feine Pesto-Variante unbedingt auch einmal ausprobieren!

Pesto alla trapanese – direkt aus Sizilien

Pesto ist eine beliebte Pasta-Sauce auf dem Familientisch. Diese Variante ist dank der Zugabe von Tomaten mild und kinderfreundlich.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfach, schnell, sommer
Portionen: 4

Zutaten

  • 300 Gramm geschälte Tomaten
  • 1 Bund grob geschnittener Basilikum
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 50 Gramm grob gehackte Mandeln
  • 2 EL grob gehackte, geschälte Pistazien
  • 1/2 TL Salz
  • wenig Pfeffer
  • 80 Gramm geriebener Parmesan
  • 5 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Alle Zutaten bis und mit Pfeffer zusammen im Mixer pürieren.
  • Anschliessend Parmesan darunter mischen.
  • Zum Schluss das Olivenöl nach und nach darunter rühren.

Notizen

Bleibt ausnahmsweise etwas Pesto übrig, bleibt er in einem Glas verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt mehrere Tage frisch. Pesto-Resten eignen sich übrigens auch sehr gut, um andere Saucen aufzupeppen!

Und wenn ihr grad in Probier-Laune seid, so könnt ihr allenfalls auch gleich eine weitere, kinderfreundliche Pesto-Variante mit Broccoli ausprobieren. Das Rezept dazu findet ihr – Nomen est schliesslich Omen – auf dem Blog von Miss Broccoli!

Habt ihr Pesto gern? Macht ihr ihn selber? Welche Varianten kennt und macht ihr?

Und hier findet ihr das Rezept für einen klassischen Pesto:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Recipe Rating




    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.