Familienküche Familienrezepte Pasta

Hausgemachte Gnocchi mit Butter und Salbei

Hausgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Butter und Salbei einfach und schnell gemacht
Hausgemachte Kartoffel-Gnocchi – einfach und schnell gemacht!

Gnocchi – neben Pasta und Pizza Stars der italienischen Küche

Ob mit Pesto, Salbei-Butter oder alla Sorrentina mit Tomaten und Mozzarella überbacken – Gnocchi sind sehr vielseitig zubereitbar und schmecken Gross und Klein. Gnocchi gelten neben Pasta und Pizza zu den absoluten Superstars der Küche Italiens. Sie eignen sich als Festessen genau so gut wie als schnelles Mittagessen, denn: Gnocchi selber machen, geht einfacher und schneller als man denkt. Deshalb sind sie in der Familienküche sehr beliebt!

Hausgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Butter und Salbei einfach und schnell gemacht
Gnocchi sind weltweit bekannt und beliebt!

Wer hat Gnocchi erfunden? Die Italiener!

Es ist nicht ganz klar, wer die Gnocchi wirklich erfunden hat. Doch es gibt Hinweise – und an diese wollen wir glauben! – dass der italienische Physiker Alessandro Volta das Rezept für Kartoffelgnocchi erfunden haben soll. Zu seiner Zeit galten die Kartoffeln in Italien noch als giftig und ungeniessbar. Der Erfinder der Batterie soll am Hof von Ludwig XVI von den besonderen Qualitäten der Kartoffel erfahren haben und neugierig geworden sein. Mit wissenschaftlichem Ehrgeiz erfand er mehr oder weniger zufällig die kleinen Klösschen aus Kartoffeln und Mehl.

Gnocchi als Hauptgang oder Beilage

Typisch für Gnocchi ist ihre Form. Sie sehen aus wie kleine, gerillte Kissen. Die Rillen dienen dazu, die Aufnahmefähigkeit von Saucen zu erhöhen. In Italien werden Gnocchi wie Pasta normalerweise als Hauptgang genossen, also als „primo piatto“. Und zwar mit Vorliebe am Donnerstag – dem „Gnocchi-Tag“. Gnocchi kann man natürlich auch als Beilage zu den verschiedensten Gerichten geniessen. Nach dem Kochem im Salzwasser werden Gnocchi gerne in der Pfanne gebraten – dann werden sie unwiderstehlich! Erst recht mit viel Butter und Salbei!

Hausgemachte Karoffel-Gnocchi mit Butter und Salbei einfach und schnell gemacht
In der Pfanne gebratene Gnocchi schmecken unwiderstehlich!

Gnocchi – einfach und schnell gemacht

Die Zubereitung ist einfach und geht schnell. Für den Teig braucht es wenige Zutaten und das Grundrezept für Kartoffel-Gnocchi ist einfach und schnell zubereitet. Das nachfolgende Rezept haben wir bei Fooby entdeckt:

Hausgemachte Gnocchi mit Butter und Salbei

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfach
Portionen: 4

Zutaten

Gnocchi-Teig

  • 750 Gramm Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 200 Weissmehl
  • 1 TL Salz

Salbei-Butter

  • 80 Gramm Butter
  • 2 EL Kürbiskernen
  • 10 Salbeiblätter

Anleitungen

  • Kartoffeln weich kochen, schälen, noch warm durch das Passevite in eine Schüssel treiben. Ei daruntermischen. Mehl und Salz dazu geben und von Hand mischen. Die Masse sollte noch feucht sein, aber nicht mehr an den Händen kleben – je nach dem gibt man etwas Mehl bei. Teig auf wenig Mehl zu fingerdicken Rollen formen. Rollen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden, auf ein Tuch legen und mit der Gabel Rillen eindrücken.
  • Gnocchi portionenweise im leicht siedenden Salzwasser je ca. 5 Min. ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen und dann herausnehmen.
  • Butter, Kürbiskerne und zerzupfte Salbeiblätter in einer Pfanne erhitzen, bis die Butter nussig schmeckt und leicht braun ist. Gnocchi dazu geben, in der Butter heiss werden lassen und servieren.

Notizen

Die Gnocchi können portionenweise angefroren und dann in Portionen in Gefrierbeutel definitiv tiefgefroren werden. Auf diese Weise kleben sie nicht aneinander.

Tipps fürs Gelingen von hausgemachten Kartoffel-Gnocchi

Am besten gelingen Gnocchi mit mehligkochenden Kartoffeln. Für den Teig sollten sie noch warm verarbeitet werden. Der Teig aus dem Kartoffelbrei sollte auch rasch verarbeitet werden, weil er sonst zäh wird und kaum mehr geformt werden kann. Um die typischen Rillen in die Gnocchi zu machen, setzen Kenner ein traditionelles Gnocchibrett ein, das sogenannte „Rigagnocchi“. Die Rillen kann man aber auch ganz einfach und schnell mit einer – nötigenfalls – bemehlten Gabel machen, gegen die man die Gnocchi drückt.

Hausgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Butter und Salbei einfach uns schnell gemacht
Dank der Rillen haften Saucen viel besser an den Gnocchi!

Einmal hausgemachte Gnocchi, immer hausgemachte Gnocchi

Gnocchi lassen sich mit vielen Saucen kombinieren – es gibt für jede Familie also ganz bestimmt eine bzw. mehrere Kombinationen, die Gross und Klein passt! Bei uns ist es nun so, dass wir von den selbstgemachten Gnocchi alle derart verwöhnt sind, dass wir keine Fertig-Gnocchi mehr kaufen…!

Hausgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Butter und Salbei einfach und schnell gemacht.
Selbstgemachte Kartoffel-Gnocchi sind nicht zu toppen!
Habt ihr Gnocchi auch so gern? Mit welcher Sauce am liebsten? Macht ihr Gnocchi auch selber?

Hat euch dieses Rezept gefallen? Ihr könnt es auf Pinterest pinnen und es zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Ob mit Pesto, Salbei-Butter oder alla Sorrentina mit Tomaten und Mozzarella überbacken – Kartoffel-Gnocchi sind sehr vielseitig zubereitbar und schmecken Gross und Klein. Gnocchi sind einfacher und schneller gemacht als man denkt. Wir zeigen euch wie es mit unserem gelingsicheren Rezept geht.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Alexandra von doublyblessedblog
    2. Februar 2020 at 08:11

    Liebe Rita!
    Danke für das Rezept! Gniocchi wollte ich schon lange mal selbst zubereiten ? Sag, kann man Gniocchi auch vorbereiten und einfrieren? Das find ich immer superpraktisch ?
    Liebe Grüsse Alexandra

  • Rita Angelone
    2. Februar 2020 at 15:43

    Liebe Alexandra, ja, man kann die Gnocchi roh einfrieren. Vorher frierst du sie etwas an, bevor sie dann portionenweise in die definitiven Tiefkühlbeutel kommen. Sonst kleben sie aneinander. Viel Spass und buon appetito, Rita!

Hinterlasse eine Nachricht

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.