Brot Familienküche Familienrezepte

Zum Frühstück: ein Zwirbelbrot mit Ovomaltine

Zum Frühstück: ein Zwirbelbrot mit Ovomaltine

Letzten Sonntag wollte ich wieder etwas Besonderes auf den Frühstückstisch zaubern und habe deshalb ein Zwirbelbrot mit Ovo-Schoggi gemacht!

Zutaten

  • 500 Gramm Ruchmehl
  • 1/2 EL  Salz
  • 1/3 Würfel Hefe (ca. 15 Gramm), zerbröckelt
  • 1/2 TL Zucker
  • 3 1/2 dl Wasser
  • 100 Gramm Ovomaltine Schokolade noir, grob gehackt

Zubereitung

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe, Zucker und Wasser beigeben, mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen. Teig halbieren, Schokolade in die eine Hälfte des Teiges einarbeiten.

Formen: Je eine ca. 50 cm lange Rolle formen, Rollen nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Enden zusammendrücken, nach innen spiralförmig eindrehen, mit Wasser bestreichen, nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen, mit wenig Mehl bestäuben. Eine kleine Schüssel Wasser auf das Blech stellen.

Backen: ca. 10 Min. in der unteren Hälfte des auf 240 Grad vorgeheizten Ofens. Hitze auf 200 Grad reduzieren, dabei die Ofentür geschlossen halten und das Brot ca. 20 Min. fertig backen. Backprobe: Klopft man auf die Unterseite des Brotes und tönt es hohl, ist das Brot genügend gebacken. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Zum Frühstück: ein Zwirbelbrot mit Ovomaltine

Das Rezept liest sich aufwändiger als es ist. Hält man sich an die Vorgaben und hat man etwas Geduld, wird das Schoggi-Zwirbel-Brot einfach sensationell! Wir haben letzten Sonntag zum Frühstück und zum Zvieri davon gegessen. Und ich sogar am Montag noch zum Znüni im Büro!

Wollt Ihr es auch mal ausprobieren?

Aus dem Betty Bossi / Ovomaltine Rezeptbüchlein “Mit Ovo durch den Tag”

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte unter der Rubrik “La Cucina Angelone“!

Siehe auch:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

5 Kommentare

  • Nadja
    18. November 2012 at 11:34

    mhhhhhhh fein fein! muss ich unbedingt auch mal machen aber im Moment weiss ich noch gar nicht wann…. mit Guätzlä, Geburikuchen, Kürbissuppe, Sugo usw machen 🙁 und dass noch alles vor Weihnachten… Aber ich hab das Rezeptbüchli somit kann ich es auch noch im neuen Jahr mamchen 😀

  • Nicole
    18. November 2012 at 14:06

    Kann man sicher auch mit normaler Schoggi statt mit Ovo-Schoggi machen, oder? 😉

  • Rita Angelone
    18. November 2012 at 17:52

    @Nicole: natürlich, allerdings muss ich einfach sagen, dass die schwarze Ovi-Schoggi wirklich speziell ist – knusrpig und megafein!

  • Nicole B.
    18. November 2012 at 20:15

    ICH MAG KEINE OVO !!! 😉

  • Rita Angelone
    18. November 2012 at 20:31

    @Nicole: okay, dann würde ich eine Toblerone noir nehmen 🙂

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.