Familienleben Kolumne

Zürich: Ideale Ausgangslage zum Glück

Signor Rossi und die Suche nach dem Glück

Die Suche nach dem Glück beschäftigt mich seit meiner Kindheit. Doch nicht etwa, weil ich ein unglückliches Kind gewesen wäre. Ganz im Gegenteil. Die Glückssuche verbinde ich heute noch mit dem wunderbaren «Signor Rossi». Mögt ihr euch an den kleinen Mann mit Hut, Schnäuzchen, Fliege und Jackett erinnern? Bruno Bozzettos tragikomische Figur, die ein freudloses Leben als Arbeiter in einer Fischfabrik führt und mit Hund Gaston und einer Trillerpfeife durch Raum und Zeit reist, um das Glück zu finden?

Kinder haben keine Erwartungen an das Glück

Anders als Erwachsene haben Kinder keine Erwartungen an das Glück. Ob eine Süssigkeit oder eine ausserordentliche Freizeitaktivität, mit der sie nicht gerechnet haben – Kinder nehmen jeden Glücksfall, der ihnen ohne eigenes Dazutun in den Schoss fällt, freudig an, hinterfragen ihn nicht und überlegen sich nicht ständig krampfhaft, wie sie das Glück auf Biegen und Brechen finden könnten.

Das Glück liegt oft vor der eigenen Nase

Mit dem Glück ist es eh so eine Sache: Es lässt sich bekanntlich weder mit Wille noch durch Anstrengung finden und schon gar nicht durch hartnäckiges Wünschen. Glück stellt sich meist dann ein, wenn man nicht gezielt danach sucht und am wenigsten daran denkt. Und oft liegt es direkt vor der eigenen Nase. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass wir das grosse Glück haben, in Zürich zu leben. Unsere Stadt gilt als eine der lebenswertesten Städte, in der viele glückliche Menschen leben. Auf seiner Glückssuche hätte sich Signor Rossi mit seiner Trillerpfeife nur nach Zürich beamen müssen!

Signor Rossi wäre in Zürich fündig geworden

Auch wenn Glücksforscher sagen, dass 50 Prozent des Glücksgefühls genetisch bedingt sind, räumen sie den Lebensumständen wie dem Wohnort doch 10 Prozent des Glückanteils zu. Für uns Zürcher ist das eine tolle Ausgangslage zum Glücklichsein, oder? Die restlichen 40 Prozent zum totalen Glück, nun ja, die müssen wir durch eigenes Tun gestalten. Wie? Ein paar Ideen findet ihr gerne bei mir auf dem Blog – gebt in der Suchleiste «Glück» ein, und lasst euch inspirieren!

immer mittwochs im Tagblatt der Stadt Zürich

Wie glücklich seid ihr? Sucht ihr nach dem Glück? Wo findet ihr es?

Spannende und witzige Tipps und Tricks, um das Glück zu finden, findet ihr unter folgenden Links:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.