Unterwegs als Familie

Ziel, Wunsch, Traum oder einfach nur Utopie?

Während andere auf die Karte Frühchinesisch setzen, fahren wir in Sachen Frühförderung eine andere Strategie: Wir bespicken hin und wieder unsere geliebten Abstecher in die Stadt mit gezielten“Fördermassnahmen“.

So zeigen wir unseren Kindern zum Beispiel, wie attraktiv sich ihr Schulweg mit dem Polybähnli in Richtung ETH oder UNI gestalten könnte.

Was für eine herrliche Aussicht sie von da oben tagtäglich geniessen könnten.

Wie sie das gute Gefühl geniessen könnten, auf den Finanz- und Wirtschaftsplatz Zürich hinab zu schauen.

Ob sich die Aussicht, einst in einem so schönen und so grossen „Schulhaus“ mit einem so faszinierenden Schulweg und einem so atemberaubenden Ausblick, „zur Schule“ gehen zu können, positiv auf ihre Lernmotivation und schulischen Leistungen auswirken wird, wird sich erst weisen.

Und möglicherweise bleiben unsere „Fördermassnahmen“ einfach nur Wunschdenken.

Was uns – ganz ehrlich gesagt – gar nicht mal so unsympathisch vorkommt.

Möchten Sie, dass Ihre Kinder den selben Weg einschlagen wie Sie? Wenn ja, wie beeinflussen Sie das? Wenn nein, weshalb eigentlich nicht?

Lesen Sie auch:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.