Familienleben

Guetzli backen mit Kindern – die besten Tipps

Guetzli backen mit Kindern - die besten Tipps
„Mamma, ich machs uf mini Art!“

Guetzli backen mit Kindern – Highlight im Advent

Weihnachten ist einfach der absolute Höhepunkt im Jahr! Das Guezli backen mit Kindern stellt eine gute Möglichkeit dar, sich alle auf das Fest der Feste einzustimmen. Guetzli Backen mit den Kindern macht Spass, aber es sorgt auch für Unordnung und Sauerei in der Küche. Drum sollte man sich wappnen und so viel wie nur möglich, durch eine gute Vorbereitung bereits im Voraus abfangen.

Die besten Tipps

  • Das A und O für eine erfolgreiche Guezlete ist die gute Vorbereitung der Zutaten und Utensilien.
  • Überlegt, welche Sorten ihr backen wollt und bedenkt: weniger ist in diesem Fall mehr!
  • Erstellet für den Einkauf der Zutaten eine eigene Einkaufsliste – zu schnell geht etwas vergessen, wenn man glauben, beim normalen Einkaufen en passant auch an die Backzutaten denken zu können.
  • Um nicht auf unnötigen Resten sitzen zu bleiben, zählt alle Zutaten vorher schon alle schön zusammen: Total Mehl, total Zucker, total Butter, total Eier etc. Schau vor dem Einkauf nach, was ihr zu Hause alles noch habt und was ihr wirklich noch kaufen müsst.
  • Überlegt, in welcher Reihenfolge ihr die Guezli machen wollt bwz. welcher Teig sofort verarbeitet werden kann, welcher vorher noch gekühlt werden muss oder wie lange die ausgestochenen Guezli eventuell vor dem Backen trocknen müssen. Mit einer durchdachten Reihenfolge spart ihr nicht nur viel Zeit, sondern vermeidet auch, dass plötzlich alle Teige gleichzeitig verarbeitet oder gebacken werden sollten.
  • Räumt im Keller – oder wo auch immer ihr die Guetzli kühlen und trocknen woll – vorher schon auf, damit ihr über genügend Ablagefläche verfügt.
  • Bereitet genügend Büchsen und Dosen für die Aufbewahrung vor.
  • Startet alle zusammen nur mit mit sauberen Händen, gebändigter Frisur und eigener Schürze in die grosse Weihnachtsguezli-Schlacht!
  • Rechnet bei den in Rezepten angegebenen Zeitangaben für die Vorbereitung der Guetzli immer noch etwas mehr Zeit dazu – je kleiner die Kinder umso mehr die zusätzlich einzuberechnende Zeit!
  • Unter Umständen ist es für alle Beteiligten besser, die Kinder machen erst beim Ausstechen mit. Und wahrscheinlich macht es mehr Spass, wenn die Kinder etwas „eigenen“ Teig erhalten, mit dem sie machen können, was Sie wollen!
  • Und zu guter Letzt: Nicht ein perfektes Guezli, sondern die Freude am Backen und der Stolz aufs Resultat sollen im Vordergrund stehen!
Welche zusätzichen Tipps und Tricks habt ihr auf Lager, damit das gemeinsame Guetzli backen möglichst entspannt geht?

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Das Guezli backen mit Kindern macht Spass und stellt eine gute Möglichkeit dar, sich alle gemeinsam auf das Fest der Feste einzustimmen. Guetzli Backen mit Kindern kann aber auch für Stress und Unordnung in der Küche sorgen. Deshalb macht es Sinn, ein paar Regeln zu beachten und Tipps zu befolgen.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Christina
    2. Dezember 2010 at 20:05

    Huh, bin ich hier richtig? Zur Adventskalenderverlosung? Na jedenfalls: ich mach mit…Liebe Grüße
    Christina

  • Tipps und Tricks rund ums Guezlen | Die Angelones
    7. Dezember 2010 at 05:08

    […] die Guezlete gelingt, hängt zu einem grossen Teil davon ab, wie gut die Vorbereitungen getroffen wurden. Aber nicht nur – denn ein richtiges Handling der Zutaten und der […]

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.