Familienküche Familienrezepte

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen – wie früher

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Sehr fein: Unsere ersten UrDinkel-Brötli

Dinkel – wertvolles Getreide

Der Dinkel ist eine alte einheimische Getreideart aus der Bronzezeit. Er wurde schon im Mittelalter wegen seiner kulinarischen Eigenschaften geschätzt. Bis ins 19. Jahrhundert wurde Dinkel in der Schweiz angebaut, erwies sich in der Massenproduktion jedoch als weniger ertragreich als Weizen und geriet darum im letzten Jahrhundert fast in Vergessenheit. Vor rund 20 Jahren wurde Dinkel neu entdeckt. Seine Renaissance verdankt er in der Schweiz Bauern und Müllern, die 1995 die IG Dinkel gründeten und die Marke „UrDinkel“ lancierten. Diese steht für reine, alte Schweizer Dinkelsorten. Dinkel ist reicher an Mineralstoffen und Vitaminen als Weizen und ist zudem leicht verdaulich. Wir haben Dinkel vor noch nicht so langer Zeit für uns entdeckt und sehr schätzen gelernt!

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
UrDinkel-Brötli backen geht einfach und schnell

Backen mit UrDinkel

Von der Online-Spezialitätenbäckerei „gsund“ – eine zertifizierte UrDinkel-Bäckerei in Schindellegi im Kanton Schwyz – haben wir kürzlich ein paar Produkte zum Ausprobieren erhalten. Darunter auch Urdinkelmehl. Helles Urdinkelmehl lässt sich wie Weissmehl verwenden. Es eignet sich zum Backen von Zopf, Kuchen oder Kleingebäck wie die UrDinkel-Brötli, die wir gebacken haben.

Hausgemachte UrDinkel-Brötli

Mit der Backmischung sind die UrDinkel Brötli einfach und schnell gemacht. Die Mischung enthält ausser Hefe alles. Man muss nur noch etwas Wasser hinzufügen, den Teig kneten, aufgehen lassen, die Brötli formen … und backen! Trotz Fertigmischung hat man aber doch genügend Spielraum für eigene Brötli-Kreationen – ob mit Zugabe getrockneter Früchte oder Oliven oder aber – wie wir es gemacht haben – mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen, die mitgeliefert werden.

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Ein voller Erfolg: Unsere ersten UrDinkel-Brötli sind sehr fein geworden!

Was vielleicht nicht alle wissen: UrDinkel-Backwaren haben 0% Weizenanteil. Sie sind gut verträglich und ideal für alle, die sich gesund und bewusst ernähren möchten.

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Hausgemachte UrDinkel-Brötli: Vom Backofen direkt auf den Frühstückstisch

Backwaren aus Urdinkel und Haferkleie

Nebst UrDinkel bietet die Online-Bäckerei „gsund“ auch faserreiche, kohlenhydratarme Backwaren basierend auf der Haferkleie an. Diese enthalten bis zu 60% weniger Kohlenhydrate als vergleichbare Bäckereiprodukte. Sie sind perfekt für alle, die abnehmen, das Gewicht halten oder sich einfach gesund ernähren möchten. Die Low-Carb- Backwaren sind ein Original aus der Natur – vom Saatkorn bis zum Endprodukt. Alle Produkte werden zudem aus Überzeugung mit Folsäure angereichert, was auch für werdende Mütter ein Vorteil darstellt.

Teigwaren aus Schweizer Getreide

Als Südländer und an „normale“ Pasta aus Hartweizengriess gewohnte Familie waren wir besonders neugierig auf die zum Ausprobieren erhaltene UrDinkel-Pasta in Form von Mafaldine sowie auf die Chia-Nudeln aus Haferkleie. Wie würde man sie kochen müssen? Wie würden sie uns schmecken?

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Chia-Nudeln aus Haferkleie

Cremige Chia-Tagliatelle

Zu den Chia-Nudeln haben wir eine cremige Sauce gemacht, die wir bei Fooby entdeckt haben. Dafür benötigt man folgenden Zutaten:

  • rund 200 Gramm Erbsli
  • 4 frischen Eiern
  • 200 Gramm Parmesan
  • etwas Pfeffer
  • evtl. 1 Zitrone

Alle Zutaten werden miteinander gemischt, mit ca. 2 dl Kochwasser verrührt und als Sauce unter die in gut gesalzenem Wasser gekochten Nudeln gerührt. Wenn man mag, kann man noch etwas abgeriebene Zitronenschale unter die Sauce rühren.

Schweizer Abwechslung in der Familienküche

Nicht nur die Chia-Nudeln, sondern auch die UrDinkel-Mafaldine schmeckten fein. Beide Sorten haben eine leichten nussartigen Geschmack im Vergleich zu herkömmlichen Teigwaren. Dank den vorteilhaften Nährwerten des UrDinkels und der Haferkleie sind die Teigwaren bekömmlich, ballaststoffreich und lang sättigend. Besonders familienfreundlich: Die kurze Kochzeit ist perfekt für die schnelle Alltagsküche!

Die für uns „neuen“ Pasta-Sorten bringen Abwechslung und Vielfalt in die Familienküche. Was uns – trotz italienischen Wurzeln – auch gut gefällt: Im Gegensatz zu herkömmlichen Teigwaren, die fast ausschliesslich aus importiertem Hartweizen hergestellt werden, bietet UrDinkel-Pasta eine einheimische Alternative.

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Gesunder Znüni. Süss. Und doch ohne Zucker!

Gesunde Snacks ohne Zucker

Im Sortiment der Onlinebäckerei gibt es auch zuckerlose gesunde Snacks. Die Brainfood-Riegel sind ein super Znüni – nicht nur für die Kids. Die Müesli-Riegel sind aus Haferkleie, Chia-Samen, Leinsamen, Weizenkeimen und Goji-Beeren gemacht. Sie schmecken auch Kindern, die Rosinen nicht mögen. Die Riegel sind die perfekte Zwischenverpflegung in der Schule, aber auch bei der Arbeit oder beim Sport.

Besondes gut geschmeckt hat uns das Kürbis-Knusper-Knäckebrot. Auch dieser Snack aus Haferkleie ist ideal als Pausen- und Zwischenverpflegung für die Kids, da er keinen Zucker enthält. Dank den Nüssen und Kernen weist das Knusper-Knäckebrot einen hohen Proteinanteil auf und schmeckt sehr fein. Ganz ehrlich: Dieser Kürbis-Knusper-Snack hat grosses Suchtpotenzial und ist mein persönlicher Favorit!

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher
Konfekt aus UrDinkel. Ohne Zucker.

Selbstverständlich hat die Bäckerei „gsund“ auch Konfekt im Sortiment. Was wir ausprobieren durften – u.a. Mandelgipfel, Nussgipfel, Apfelecken mit UrDinkel – war alles sehr, sehr fein! Ganz speziell gut geschmeckt haben uns die zuckerlosen UrDinkel-Spitzbuben-Blumen mit der cremigen Waldbeerfüllung. Das Konfekt, das man auch gemischt haben kann, eignet sich auch sehr gut als Geschenk!

Mission: Feine, gesunde Backwaren für alle

Die Mission der Onlinebäckerei „gsund“ ist es, durch kohlenhydratarme und zuckerfreie Produkte auch Diabetikern und Personen mit Gewichtsproblemen zu ermöglichen, feine Brotprodukte zu geniessen. Das Sortiment der Spezialitätenbäckerei ist perfekt für alle, die abnehmen, ihr Gewicht halten oder sich einfach gesund ernähren möchten, wie zum Beispiel werdende Mütter. Selbstverständlich bietet die Bäckerei auch ganz normale Brote und Produkte an und dies nicht nur im Ladengeschäft, sondern vor allem online! Vom feinem Brot über Süsses bis hin zu UrDinkel-Pasta: Die Produkte, die wir ausprobieren durften, haben uns alle begeistert. Auch wen wir selber aus gesundheitlichen Gründen keine Spezialprodukte benötigen, so empfinden wir das Angebot der Bäckerei „gsund“ als eine bereichernde Alternative – erst recht, weil online auch ganz spontane Einkäufe möglich sind!

Backt ihr mit Urdinkel? Kocht ihr mit Urdinkel- oder Haferkleie-Teigwaren? Schaut ihr bei eurer Ernährung bewusst auf gesunde Backwaren? Erzählt uns mehr!

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bäckerei „gsund“ entstanden. Vielen Dank für die zugestellten Produkte!

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Dann teilt, kommentiert oder liked ihn auch auf Facebook. Damit unterstützt ihr unsere Arbeit sehr. Ihr könnt den Beitrag auch auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

UrDinkel und Haferkleie: Gesund backen und kochen - wie früher

Weitere einfache und gelingsichere Brotrezepte findet ihr nachfolgend:

Weitere Beiträge rund um das Thema Brot:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.