Familienküche Familienrezepte Salate

Spätsommer-Feeling: Ein Kichererbsen-Salat

Kichererbsen-Salat

Kichererbsen-Salat

Kichererbsen sind gesund

Kichererbsen sind fein und gesund. Und sie machen wunderbar satt. Aus ihnen kann man Feines wie Hummus und Falafel zaubern. Aber man kann sie auch einfach so essen – in Form eines spätsommerlichen Salats!

Einmal mehr sind wir im Betty Bossi-Magazin auf ein feines Salat-Rezept gestossen, das wir gleich nachgekocht haben!

Für den Kichererbsen-Salat brauchts:

  • 1 Dose Kichererbsen (ca. 400 g)
  • 2 Gurken
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Cherry-Tomaten
  • 150 g Jungspinat
  • 100 g Parmesan
  • 4 hartgekochte Eier

Fürs Dressing:

  • 1 TL Senf
  • 3 EL Essig
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 g Nature-Joghurt
  • 3/4 TL Salz
  • 1 Bund Schnittlauch

Und so gehts:

Kichererbsen abtropfen, abspülen. Gurken schälen, halbieren, entkernen, in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel in feine Streifen schneiden, Tomaten halbieren, alles mit dem Spinat unter das Dressing mischen. Parmesan grob reiben. Eier schälen, halbieren, auf dem Salat verteilen. Zum Schluss die Kichererbsen darüber streuen.

Wir haben das ursprüngliche Rezept etwas angepasst. Dieses sieht nämlich vor, dass die Kichererbsen zuerst mit 1 EL Olivenöl in einer Bratpfanne knusprig gebraten werden. Wir hatten es für einmal etwas eilig und haben diesen Schritt ausgelassen. Die Kichererbsen schmecken auch so wunderbar! Ein nächstes Mal braten wir sie.

Mögt ihr Salate mit Kichererbsen? Wie gefällt euch dieses Rezept?

Hier findet ihr weitere Salat-Rezepte, die wir immer wieder gerne umsetzen:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.