Aufläufe, Gratins & One-Pots Familienküche Familienrezepte Fleisch & Grill

Sonntagsessen: Schinkli und Kartoffelgratin

Sonntagsessen: Schinkli und Kartoffelgratin

Sonntagsessen: Schinkli und Kartoffelgratin

Wie Ihr wisst, bin ich eher der südländische Kochtyp, doch um diese Jahreszeit gibt es einfach zu viele feine Schweizer Gerichte, die gekocht werden können und die unsere Buben nun auch langsam schätzen lernen. So habe ich letzten Sonntag ein feines Nussschinkli und einen noch feineren Gratin gemacht!

Das Nussschinkli habe ich nach Anweisung zuerst im Wasser vorgekocht, dann aber im Profi Steam im Dampf gegart. Ich sage Euch – es war das saftigste und zarteste Schinkli, das ich je gegessen habe!

Für den Kartoffelgratin habe ich folgendes Rezept verwendet:

  • 1 kg Kartoffeln
  • je 1 TL Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 Gramm geriebener Käse
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Rahm
  • 4 Esslöffel Butter

Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, abtrocknen und würzen. Eine feuerfeste Auflaufform mit der Knoblauchzehe ausreiben und danach mit etwas Butter einfetten. Die Hälfte der gewürzten Kartoffelscheiben in die Form verteilen und etwas von dem geriebenen Käse darüber geben. Die restlichen Kartoffelscheiben darüber schichten und den Rest des geriebenen Käses darüber streuen. Die Knoblauchzehe nun zerdrücken und mit Milch und Rahm verquirlen. Die Mischung über die Kartoffeln giessen und den Rest Butter  in Flöckchen auf dem Gratin verteilen. Rund 1 Stunde in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens gratinieren.

Ich habe diesen Gratin übrigens mit der Autokochen-Funktion unseres Inspiro gebacken: Aus einem Untermenü haben ich die Art Gericht gewählt und der Backofen hat sich automatisch um die genaue Gardauer und Temperatur gekümmert. Das Resultat war – wie man auf dem Bild erkennen kann – perfekt!

Ich hätte den Gratin aber auch mit der Koch-Assistent-Funktion des Profi Steam intervall garen können. Doch dieser war ja für dieses Mal mit dem Schinkli beschäftigt…

Wie auch immer – dieses Sonntagsgericht war sehr fein und man kann es auch auf traditionelle Art problemlos zubereiten.

Wann habt Ihr das letzte Mal ein Schinkli gemacht? Und ein Gratin?

Unter der Rubrik La Cucina Angelone findet Ihr weitere besonders familientaugliche Alltagsrezepte!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

3 Kommentare

  • Nadja
    11. November 2012 at 11:01

    Ist bei uns auch noch nicht so lange her 😉 ich mag das Schinkli aber lieber kalt 😀 Kartoffelgratin hab ich als Kind nicht gemocht jetzt aber schon 🙂

    Bei uns wirds heute Lasagne geben da ich die Italienische Küche liebe!!

  • Nicole B.
    11. November 2012 at 15:07

    Mache das Schinkli auch immer im Dampfgarer. Mmmmh! Und Kartoffelgratin ist natürlich auch prima.

  • Himbeeri
    11. November 2012 at 17:13

    Mmmh sieht sehr lecker aus! Im Dampfgarer habe ich das Schinkli noch nie gemacht, werde ich aber bei Gelegenheit mal ausprobieren. Ein Kartoffelgratin muss ich auch bald mal wieder machen.
    Liebi Grüessli
    Himbeeri

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.