Familienrezepte Fleisch und Grillgut

Sonntags in Süditalien: Frittierte Hackfleischbällchen an Tomatensauce

Die Tage werden kürzer, es wird kühler und die Lust, währschaft zu essen steigt. Wir stellen euch deshalb ein weiteres kulinarisches Highlight aus dem Salento vor, das wir ebenfalls aus unseren Sommerferien nach Hause mitgenommen haben: Polpette fritte al sugo. Auch dieses Rezept habe ich am Kochkurs gelernt, den ich während der Ferien besucht habe!

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch (Rind und Schwein)
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 2 Eier
  • gehackter Peterli
  • 100 g altbackenes Brot
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Glas Rotwein
  • Olivenöl

Das Hackfleisch mit den verquirlten Eiern mischen, Peterli, Käse und das in der Milch eingeweichte Brot zugeben und mischen. Gepressten Knoblauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Mischung zu feucht ausfallen, kann man etwas Paniermehl dazugeben.

Aus der Mischung baumnussgrosse Bällchen formen. Um die Bällchen besonders schmackhaft zu machen, kann man dabei hin und wieder die Finger mit Rotwein benetzen. Die fertigen Bällchen mit Folie zudecken und für ein paar Stunden im Kühlschrank kühlen lassen. Anschliessend die Bällchen in Öl frittieren.

Die frittierten Hackfleischbällchen kommen zum Schluss in den Sugo, den ihr nach eurem Lieblingsrezept vorbereitet habt und werden darin fertig gekocht.

In diesem Video könnt ihr ebenfalls sehen, wie man die Hackfleischbällchen macht:

Habt ihr Hackfleischbällchen auch so gern? Wie macht ihr sie? Mit welcher Sauce?

Hier findet ihr ein weiteres Rezept aus dem Salento:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentar

  • Jacqueline
    13. Oktober 2016 at 18:48

    Das sieht so lecker aus!

    Muss ich unbedingt mal ausprobieren, danke Dir für das Rezept!

    Hab einen gemütlichen Abend!

    xoxo Jacqueline
    Mein Bog – HOKIS

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.