Medienkompetenz

Sommer: Kinder müssen viel Wasser trinken

Sind Sie auch die ganze Zeit dran, Ihren Kindern Wasser anzubieten? Gut! Denn genügend Wasser trinken ist für Kinder nicht nur im Sommer ganz besonders wichtig!

Worin unterscheidet sich der Wasserhaushalt von Kindern und Erwachsenen?

Ein Erwachsener besteht zu 2/3 aus Wasser. Bei Kindern ist der Wasseranteil sogar noch höher, Säuglinge und Kinder bestehen bis zu 75% aus Wasser. Drum ist es ganz besonders wichtig, dass Kinder viel trinken. Weil sich die Kleinen ausserdem meist viel bewegen, ist der Trinkbedarf bei Kindern zwischen 2 und 12 Jahren höher als der von Erwachsenen, verglichen mit der Körpergrösse.

Was kann passieren, wenn ein Kind zu wenig trinkt?

Wenn ein Kind zu wenig trinkt, kann es, verglichen mit Erwachsenen, sehr schnell austrocknen, was bis zum Tod führen kann.

Was heisst das am Beispiel eines 20 kg schweren Kindes?

  • Bei einem Wasserverlust von 1 bis 2% wehrt sich der Körper mit einem Durstgefühl.
  • Bei einem Verlust von 4 bis 6% können bereits Kopfschmerzen und eine verminderte Leistungsfähigkeit eintreten.
  • Bei einem Flüssigkeitsverlust von 6 bis 8% kann es zu Übelkeit, Erbrechen, Herzrhythmusstörungen, Muskelkrämpfen, Müdigkeit und Schwäche kommen.
  • Verliert ein Kind bis zu 10% der Flüssigkeit im Körper, kommt es zu Verwirrtheitszuständen.
  • Ein höherer Flüssigkeitsverlust kann bis zum Tod führen – aufgrund eines Nieren- und/oder Kreislaufversagens.

Wieviel Flüssigkeit benötigt ein Kind?

  • 2 bis 3 jährige Kleinkinder: 7 dl Flüssigkeit
  • 4 bis 6 jährige Kleinkinder: 8 dl
  • 7 bis 9 jährige Kinde: 9 dl
  • 10 bis 12 jährige Kinde: 1 Liter

Welche Getränke eignen sich?

Für alle Kinder eignen sich:

  • Hahnenwasser
  • Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure
  • Kräutertee, Früchtetee
  • verdünnte Frucht- oder Gemüsesäfte
  • stark verdünnte Limonaden (1 Teil Limonade, 3 Teile Wasser).

Was, wenn ein Kind nicht besonders gern und häufig trinkt?

Folgende „Tricks“ können helfen:

  • Einen farbigen Strohhalm ins Getränk stellen
  • Das Kind darf sich ein eigenes Trinkglas aussuchen
  • Das Kind kann ein Glas selbst bemalen
  • Einen Spritzer Zitronensaft in den Tee geben
  • Getränk mit Eiswürfel kühlen

Und: Nimmt man das Wasser überall hin mit (für sich selbst und für die Kinder), wird das zu einer gesunden und trendigen Gewohnheit. Der Wasserkonsum wird garantiert steigen!

Quelle: famillesuisse.ch

 

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.