Ausflüge und Familienferien Schweiz

Sommer: Wenn uns die Mücken plagen

Hungrige Mücken beissen schlimm!
Der Kampf gegen die lästigen Blutsauger an lauen Sommerabenden wird bald beginnen. Und auch wenn Mückenstiche in unseren Breitengraden nur beissende und juckende Schwellungen verursachen, lästig und unschön sind sie trotzdem.

Es gibt unzählige Mückenschutzmittel, doch wenns um Schutzmittel für Kleinkinder geht, lässt man sich am besten in der Apotheke beraten oder studiert die einschlägigen Ratgeber.

Es gibt aber auch bewährte Hausmittel, die auf jeden Fall als vorbeugende oder unterstützende Massnahmen eingesetzt werden können:

  • Vase mit einem Zweig Zitronenmelisse
  • Zitrone mit Gewürznelken bespicken
  • mit Essig, Lavendel- oder Zitronenessenz gefüllte Schalen
  • Tomatenpflanzen, Katzenminze oder Duftgeranien vor den Fenstern
  • Zimt, Kampfer, Lavendel und Anis mögen Mücken nicht
  • zerriebene Salbeiblätter in einer feuerfesten Schale anzünden und vor sich hin glimmen lassen

Was setzt Ihr ein gegen Mücken? Welche natürlichen Mückenschutzmittel kennt Ihr?

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

8 Kommentare

  • Katharina B.
    14. Juni 2013 at 08:01

    Da wir direkt an einem Gewässer wohnen, ist das Problem ziemlich akut. Mein Blut scheinen die Viecher nicht zu mögen, aber Kurzer wird jeweils von ihnen aufgefressen. Wenn’s schlimm wird, reibe ich ihn am Abend mit verdünntem Essig ab, das hilft nicht schlecht.

  • Rita Angelone
    14. Juni 2013 at 08:17

    @Katharina: du hast Glück, mich mögen sie leider viel zu gerne…. Und ja, Essig, ähnlich wie bei den Pocken. Das hilft.

  • TheSwissMiss
    14. Juni 2013 at 12:47

    Etwas Teebaumöl auftragen, zum Beispiel am Hals. Riecht zwar ziemlich stark aber ist nicht schädlich. Wenn es doch ein Stich gibt, dann lindert das Teebaumöl auch den Juckreiz und wirkt entzündungshemmend:)

  • Katharina B.
    14. Juni 2013 at 17:18

    @TheSwissMiss: Teebaumöl ist einfach kritisch, wenn noch Haustiere (Katzen) im gleichen Haus leben. Und für Kinder unter zwei Jahren wird dringend davon abgeraten.

  • TheSwissMiss
    14. Juni 2013 at 21:34

    @Katharina Das wusste ich nicht. Gott sei Dank haben wir „nur“ einen Hund und dem scheint es nichts auszumachen und meine Kids sind schon ein bisschen grösser. Schönes Weekend an alle und danke für den Hinweis.

  • Nadja W.
    15. Juni 2013 at 10:10

    in der Schweiz hab ich selten ein Stich ABER jetzt grad in Florida lieben mich diese dinger 🙁 der kleine ist auch grad etwas verstochen…….

  • Jasmin
    21. Juni 2013 at 15:22

    Ich habe vor kurzem einen Test mit Mückenbekämpfungsmittel gesehen, da gab es unter anderem schon Handy Apps, welche mit einer hohen Tonfrequenz die Plagegeister vertreiben sollen. Funktioniert hat es eher weniger. Den besten Effekt soll ein altes Hausmittel aus Kölnisch Wasser und Nelkenöl gehabt haben. Ich werde es bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren, aber bei uns im Norden sind die Mücken noch etwas verhalten. (Quelle: Puls4)

  • Gunda
    11. Juli 2013 at 17:29

    Meine Mutter schwört auf „Anti Brumm“ für Kinder. Hat wohl auch nur natürliche Zutaten. Wir werden das bald testen.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.