Ausflüge und Familienferien Schweiz Tessin

5 Tipps für einen frischen Sommer im Tessin

5 Top Tipps für einen Frischen Sommer im Tessin
SUP fahren im Lido di Ascona
Werbung in Zusammenarbeit mit «Ticino Turismo»

Sommerferien im Tessin

Der Sommer im Tessin bietet für Familien alles, was sich Eltern und Kinder nur wünschen können. Und dies sozusagen direkt vor der Haustüre. Das Tessin ist nicht nur ein Kanton der Berge und Täler, sondern auch eine Region der Seen, Flüsse und Wasserfällen. So haben wir während unserer dreiwöchigen Tessin-Tour nicht nur die Leventina sowie das Maggiatal und das Val Bavona wandernd erkundet, sondern uns auch ausgiebig an vielen verschiedenen schönen Gewässern herrlich abkühlen und in luftigen Höhen der Tessiner Berggipfeln wunderbar erfrischen können. Für euch haben wir unsere besten Tipps für einen frischen Sommer im Tessin zusammengefasst.

Sommer im Tessin – abkühlendes Wasser, erfrischende Berge

Das Tessin bietet eine einzigartige Mischung aus mediterranem Flair mit vielen Möglichkeiten, sich an verschiedenen Gewässern von der Sommerhitze abzukühlen sowie sich in luftigen Höhen wunderbar zu erfrischen – atemberaubendes Panorama inklusive. Der Südkanton eignet sich deshalb besonders gut für Familienferien im Sommer. Wir waren dieses Jahr ganze drei Wochen im Tessin unterwegs und haben zahlreiche Orte entdeckt, an denen man den Sommer mit der Familie in vollen Zügen geniessen kann. Nachfolgend unsere Top-Tipps für einen frischen Sommer im Tessin:

1. Baden in Lidos und Schwimmbädern

Was wäre ein Sommer ohne Baden und Schwimmen? Das Eintauchen ins kühle Wasser erfrischt Körper und Seele und ist gerade für Kinder ein wichtiger Bestandteil für gelungene Sommerferien. Im Tessin gibt es unglaublich viele schöne Orte zum Baden und Schwimmen, zum Beispiel die Lidos am Luganersee oder am Lago Maggiore. Oder aber die Schwimmbäder in zahlreichen Tessiner Gemeinden.

Lido di Lugano

Das Lido di Lugano hat uns sehr gut gefallen, denn es ist ein wunderschönes Seebad mit Geschichte, das seinen alten Charme aus den 1920-er Jahren bewahren konnte. Es liegt vis-à-vis des Monte San Salvatore und wüsste man es nicht besser, würde man sich hier direkt in Rio de Janeiro an der Copacabana wähnen! Besonders schön sind der Eingang, die Umkleidekabinen und das halbrunde Restaurant-Pavillon mit den Arkaden, die alle wie die alten Badehütten früher aus dunkelrotem Holz gefertigt sind und vom Stil her an die Säulenhallen der venezianischen Renaissance erinnern.

Das Lido di Lugano ist in zwei Teile aufgeteilt: Im einen Teil findet man ein sportliches, eher lebhaftes Schwimmbad und im anderen Teil ein gemütliches, mehr auf Erholung und Musse ausgerichtetes Strandbad. Das Strandbad bietet alles, was das Wasserratten-Herz begehrt: einen herrlichen, sehr feinen Sandstrand bis zum Seeufer hinunter, ein olympisches Schwimmbecken, ein mittelgrosses Schwimmbecken, ein Sprungbecken mit Sprungbrettern bis zu 10 Meter Höhe, ein Kinderschwimmbecken mit verschiedenen Spielmöglichkeiten und ein Beachvolleyball-Spielfeld.

Lido di Ascona

Das Lido di Ascona hat uns vor allem wegen seiner Grösse beeindruckt. Die 40’000 Quadratmeter grosse Park-Fläche ist teilweise mit schönen, jahrhundertealten Bäumen bestückt. Hier gibt es einen langen Sandstrand, Beachvolleyballfelder, einen Sprungturm, einen Wasserpark, Pingpong-Tische sowie ein Restaurant und eine Bar. Und: Direkt am Strand besteht die Möglichkeit, SUPs zu mieten!

Grad neben dem Lido di Ascona befindet sich das genau so schöne, etwas kleinere Gratis-Strandbad «Bagno Pubblico Ascona».

Lido di Locarno

Das Lido di Locarno ist einer der modernsten Badebetriebe im Tessin. Da die Anlage mit mehreren Hallen- und Freibädern, einem olympischen Schwimmbecken, einem Thermalbad, einem Spielbecken mit vielen Spielen und vier Wasserrutschen ausgestattet ist, ist es das ganze Jahr über bei jedem Wetter geöffnet. Besonders schön: Eines der Aussenbecken ist so platziert, dass es in den See überzugehen scheint!

Freibad in Bellinzona

Das Schwimmbad in Bellinzona hat uns überrascht und sehr gut gefallen. Es ist nicht nur gross, sondern besticht durch seine einzigartige Architektur und gehört damit sogar zum Inventar der Kulturgüter von nationaler Bedeutung! Der Zugang zur Badi führt über eine rund sechs Meter hohe Fussgängerpasserelle in Richtung des Flusses Ticino, von wo man links und recht auf die Badebecken des Freibades herunter schauen kann.

Das Schwimmbad verfügt über ein olympisches Schwimmbecken, ein Sprungbecken mit 1- bis 10-Meter-Sprunganlagen, ein grosses Nichtschwimmerbecken, ein Kinder-Planschbecken, eine grosse Parklandschaft, ein Beachvolleyball-Spielfeld und sogar eine Rollerbladebahn!

Selbstverständlich gibt es viele weitere Spots in allen vier Tessiner Regionen, wo man an Lidos oder in Schwimmbädern baden kann. Hier findet ihr weitere Tipps!

2. SUP fahren

SUP ist definitiv zu einer etablierten Sportart avanciert, die sich auch für Familien sehr gut eignet. Wir lieben es und fahren SUP, wo immer es möglich ist. Während unserer Ferien haben wir unsere Leidenschaft am Lido di Ascona ausgiebig ausleben können, doch SUP fahren kann man im Tessin an vielen Orten mehr rund um den Luganersee und dem Lago Maggiore.

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
SUP fahren als Familiensport

3. Baden in Flüssen und unter Wasserfällen

Das Besondere am Tessin ist, dass man hier nicht nur im See und in Freibädern baden kann, sondern auch in Flüssen und unter Wasserfällen. Dieses spezielle Badefeeling haben wir dieses Jahr erstmals selber erlebt. So haben wir zum Beispiel in Bignasco nicht nur in der Maggia baden können, sondern auch im herrlichen Naturpool am Fuss der eindrücklichen Cascata Grande – ein Wasserfall mit einer grossen selbstgebildeten Pfanne. Der Wasserfall ist wie aus einem Bilderbuch und umgeben von Wiesen, wo man sich sonnen und erholen kann. Der Einstieg in die Cascata Grande ist zwar nicht ganz einfach und das Gebirgswasser klirrend kalt, doch ein vorsichtiges Baden ist hier ungefährlich und ein Versuch zahlt sich auf jeden Fall aus!

Ein weiterer traumhafter Naturpool, den wir diesen Sommer entdeckt haben, liegt oberhalb von Biasca. Auf der Alpe di Lago hoch oberhalb von Biasca entsteht der ‚Ri della Froda’, ein Bach, der von den hohen Gipfeln und durch eine über die Jahrtausende vom Wasser geformte steinige Landschaft herabfliesst und dabei als Santa Petronilla-Wasserfall an drei Orten Pfannen bildet, in denen man wie in einer grüne Lagune baden kann.

Wir haben am mittleren Wasserfall gebadet. Der Einstieg ist nicht ganz ohne und das Wasser selbstverständlich auch klirrend kalt, doch die Abkühlung ist auf jeden Fall den Mut wert.

4. Schiff fahren

Um sich im Sommer abzukühlen, muss man nicht zwingend baden oder schwimmen gehen. Es reicht auch, eine gemütliche Schifffahrt zu unternehmen und dabei eine erfrischende Brise zu geniessen. Eine Schifffahrt eröffnet ausserdem neue Perspektiven, indem man eine Region für einmal vom Wasser aus betrachten kann. Sind wir auf Reisen, versuchen wir Orte von allen möglichen Seiten zu entdecken, deshalb lieben wir es, Schiff zu fahren!

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
Abkühlende Schifffahrt auf dem See

Im Tessin gibt es zahlreiche Möglichkeiten für unvergessliche Schifffahrten. Besonders empfehlen können wir einen Abstecher mit dem Schiff zu den Brissago-Inseln. Der botanische Garten auf der grösseren der beiden Inseln ist schweizweit einzigartig und für Naturliebhaber ein lohnendes Ausflugsziel. Gut zu wissen, wenn man mit dem Schiff unterwegs ist: Übernachtet man in einem Hotel, auf einem Campingplatz oder einer Jugendherberge erhält man das Ticino Ticket. Damit kann man während des ganzen Aufenthaltes im Tessin den öffentlichen Verkehr frei nutzen. Das ist grossartig und entlastet jedes Familienbudget.

5. Frische Luft auf den Tessiner Gipfeln geniessen

In die Höhe zu steigen, ist ein perfektes Mittel, um der Sommerhitze zu entfliehen. Die Tessiner Gipfel bieten nicht nur herrlich frische Luft an heissen Sommertagen, sondern gleich auch atemberaubende Aussichten. Von oben sieht die Welt nochmals anders aus. Wer uns kennt, weiss, dass wir auf Reisen immer auch hoch hinaus wollen, um die besuchten Orte noch besser zu sehen und zu verstehen. Was wir hier im Tessin mega cool finden: Auf sozusagen jeden Berg kommt man ganz bequem auch via Bahn – gerade im Sommer eine tolle Sache, da man sich in der Hitze nicht unbedingt zusätzlich anstrengen, sondern einfach nur die Frische auf den Gipfeln geniessen will. Nachfolgend findet ihr unsere Lieblingsgipfel, die zugleich auch alle eigentliche Wahrzeichen des Tessins sind.

Cardada und Cimetta in Locarno

Ein Ausflug auf Cardada, den Hausberg von Locarno, ist ein Tessin-Klassiker, den man unbedingt unternehmen muss. Von Locarno bringt einen die Funicolare hinauf nach Orselina, von wo die die Seilbahn, die vom Stararchitekten Mario Botta geplant wurde, die Passagiere in nur fünf Minuten auf den 1’340 Meter hohen Cardada hinauf fährt. Von hier aus geniesst man eine atemberaubende Aussicht auf Locarno und den Lago Maggiore sowie die Alpengipfel. Von Cardada aus sieht man auf den Lago Maggiore, den tiefsten Punkt der Schweiz, sowie auf den höchsten, die Doufourspitze. Wem das noch nicht reicht, kann mit der Sesselbahn weiter nach Cimetta auf 1’670 Meter über Meer hoch fahren, von wo man ein unvergessliches 360-Grad-Panorama geniessen kann.

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
Frische Luft auf Cimetta

Mehr Eindrücke zu Cardada und Cimetta findet ihr in einem unserer früheren Beiträgen:

Monte San Salvatore in Lugano

Auch Lugano hat seine eigenen Hausberge. Einer davon ist der Monte San Salvatore. Er erhebt sich mit seinen 912 Metern majestätisch in den Himmel und gilt als eines der Wahrzeichen von Lugano, das übrigens sehr an den Zuckerhut von Rio de Janeiro erinnert. Sogar Jesus soll, wie man sagt, auf seinem Weg in den Himmel auf Luganos Hausberg einen Zwischenstopp eingelegt haben – daher der Name San Salvatore, „Heiliger Erretter“. Alleine die Fahrt mit der Standseilbahn ist ein Abenteuer für sich. Die Fahrt dauert 12 Minuten und ist in zwei Abschnitten von je 830 Meter aufgeteilt, die beide eine unterschiedliche Neigung aufweisen – der erste eine von 37%, der zweite eine von 61%. Witzig ist: Auf den zwei Abschnitten fahren zwei Wagen und auf halbem Weg muss man umsteigen. Oben angekommen kann man eine herrliche 360-Grad-Ausblick auf den Luganersee, auf die Poebene und auf die Savoyer- und Schweizeralpen geniessen.

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
Abkühlung auf dem San Salvatore

Monte Brè in Lugano

Der andere Hausberg von Lugano ist der Monte Brè. Die Funicolare Monte Brè führt in zwei Abschnitten von Cassarate zum Gipfel hinauf. Der erste Teil der Strecke bis Suvigliana ist kostenlos, dann geht es in einem zweiten, kostenpflichtigen Abschnitt weiter zum Monte Brè auf 933 Meter über Meer. Auf dem Gipfel befinden sich ein Aussichtsturm sowie eine Marienkapelle. Der Berg bietet den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten: von der Rasenfläche mit Feuerstelle und Spielplatz, die bei Familienwanderungen auch mit kleinen Kindern bestens ankommen, bis zum anspruchsvollen Höhentrekking für geübte Wanderer. Besonders eindrücklich ist das Panorama: Nur wenig Schritte von der Bergstation der Standseilbahn geniesst man einen einzigartigen Ausblick auf den gesamten Golf von Lugano und das wunderbare Voralpenpanorama. Dieser atemberaubende Ausblick reicht bis zum Monte Rosa sowie den Berner und Walliser Alpen.

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
Durchatmen auf dem Monte Brè

Mehr Eindrücke zum Monte Brè findet ihr in einem unserer früheren Beiträgen:

Monte Generoso im Mendrisiotto

Der Monte Generoso ist der bedeutendste Aussichtsberg im Kanton Tessin. Die wunderschöne Aussicht, die vom Appennin bis zu den Alpen reicht, bietet die Möglichkeit, die Seenlandschaft Norditaliens und die Alpenkette des Gran Paradiso, vom Monte Rosa bis Cervino, von der Jungfrau bis zum Gotthard-Massiv, aus der Ferne zu bewundern. Die Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Monte Generoso startet in Capolago. Nach rund 40 Minuten Fahrt durch Tunnels und einer wunderschönen Landschaft erreicht man die Bergstation auf 1’704 Meter über Meer. Stellenweise verschlägt es einem schier den Atem ob den steilen Abhängen links oder rechts des Bahntrassées!

Sommer im Tessin - 5 frische-Tipps für Familien
Erfrischender Ausflug auf den Monte Generoso

Mehr Eindrücke zum Monte Generoso findet ihr in einem unserer früheren Beiträgen:

Monte Verità

Der Monte Verità ist ein spiritueller und energetischer Ort oberhalb von Ascona, unter dem die Insubrische Linie – also die kontinentalen Platten von Afrika und Europa – verläuft. Der Monte Verità wird als Kraftort bezeichnet, in dem die Stirn den Himmel berührt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Monte Verità ein Zuhause für Menschen die sich aus den Fesseln der Gesellschaft lösen wollten. Unter spartanischen Bedingungen leben, von vegetarischem Eigenanbau ernähren, dem Nudismus frönen und Naturverbunden sein, so die Lebensphilosophie dieser neuen alternativen Kolonie. Besonders cool: Auf dem Monte Verità findet man die einzige Teeplantage Europas und die Aussicht auf Ascona und Umgebung ist von hier oben aus einzigartig!

Habt ihr nun auch Lust bekommen, das Tessin im Sommer kennen zu lernen und euch entweder am Wasser oder auf Gipfeln zu erfrischen? Wenn ihr das Tessin lieber wandernd auskundschaftet, findet ihr in unserem Beitrag coole Tipps:

Unser Besuch im Tessin fand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Ticino Turismo statt. Vielen Dank für die tolle Organisation und die damit geschaffenen unvergesslichen #ticinomoments für die ganze Familie!

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auch auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Der Sommer im Tessin bietet für Familien alles, was sich Eltern und Kinder nur wünschen können. Denn: Das Tessin ist nicht nur ein Kanton der Berge und Täler, sondern auch eine Region der Seen, Flüsse und Wasserfällen. So haben wir während unserer dreiwöchigen Tessin-Tour nicht nur die Leventina sowie das Maggiatal und das Val Bavona wandernd erkundet, sondern uns auch ausgiebig an vielen verschiedenen schönen Gewässern sowie in luftigen Höhen von Tessiner Berggipfeln erfrischen können.

Zahlreiche weitere Tipps rund um Familienferien im Tessin findet ihr auch bei unseren Blogger-Kolleg*innen:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.