Familienrezepte

Smoothies: Bunter und feiner Power für die ganze Familie

Zu reif, um sie so zu essen? Perfekt für einen Smoothie!

Smoothies sind in aller Munde und der Trend scheint nicht abzureissen. Wen wunderts? Denn Smoothies können ein, bis zwei Portionen Früchte und Gemüse pro Tag „ersetzen“ bzw. dank einem feinen, bunten Smoothie lassen sich Vitamine ganz einfach, extrem konzentriert und sehr genussvoll tanken. Gerade für Kinder sind Smoothies perfekte Lieferanten von Vitalstoffen!

Auch wir haben vor einiger Zeit die ersten Smoothies in der Cucina Angelone eingeführt, haben das Ganze dann aber wieder etwas vernachlässigt. Seit ein paar Wochen haben wir nun einen neuen Anlauf genommen und testen uns derzeit durch verschiedene Smoothies-Varianten durch, um ein paar zu finden, die uns allen schmecken und wir in unser Repertoire aufnehmen können!

Noch lieber trinken Kinder die Smoothies, wenn sie sie selber machen!

Auch wenn es für Smoothies nicht unbedingt Rezepte bräuchte und man der eigenen Fantasie und dem eigenen Gusto freien Lauf lassen könnte, so helfen feine und einfache Rezept-Inspirationen eben doch, zumindest die erste Hemmschwelle zu überwinden und in diese für viele noch recht neue “Küchendisziplin” einzutauchen.

Ein paar davon, die wir sehr fein finden, wollen wir euch heute verraten:

Pink Smoothhie in the making

Den Pink Smoothie haben wir im Betty Bossi-Magazin 8/17 entdeckt. Dafür mixt man Himbeeren, gekochte Randenwürfel und Äpfel zusammen mit etwas Wasser, Orangensaft oder Milch – ganz wie es einem am besten schmeckt!

Bunte Smoothie-Welt

Johnny Blue geht farblich in eine ähnliche Richtung und schmeckt süss und fein! Für diesen Smoothie mixt man eine Banane mit rund 150 Gramm Blaubeeren sowie 200 ml Wasser.

Mango to Tango hingegen ist gelb und schmeckt frisch und fruchtig! In diesem Smoothie hat es nebst 100 ml Orangensaft und einer mittelgrossen, reifen Mango auch rund 80 Gramm Fenchel!

Besonders gern haben wir Banana Joe: Ein Mix aus einer Kiwi, einem Apfel, einer Banane und 150 ml Wasser, der aus lauter bekannten, süssen Geschmacksnoten besteht und auch in der Konsistenz für Kinder super geeignet ist.

Und so sieht der Pink Smoothie im Glas aus!

Die obigen drei Smoothies-Inspirationen haben wir übrigens in den Smoothies Power for You – Büchern gefunden.

Mögt ihr Smoothies? Macht ihr sie selber? Oft? Welche Variationen mögt ihr am besten? Und eure Kinder?

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Nadja W.
    7. Oktober 2017 at 17:05

    Liebe Rita, wir hatten jetzt sicher 5-6 Jahre den Smoothie-Maker von BB. Tristan
    hat es geliebt selber welche herzustellen. Jetzt habe ich mir einen neuen gekauft aber
    von KitchenAid. Grad heute morgen gab es einen Mango/Trauben/Grapefruit Drink 🙂 war lecker!
    Muss mich unbedingt mal durchgoogeln was man noch so alles machen kann. Werde sicher mal noch einen ausprobieren mit Haferflocken. Bin gespannt!

  • Rita Angelone
    8. Oktober 2017 at 14:50

    Mh, mit Haferflocken? Das tönt spannend! Ich habe heute einen „Restenverwertungs-Smoothhie“ gemacht mit einem Apfel, einer Kiwi, eine Rüebli und ein paar Mandeln. Uh, das war also auch sehr fein mit Mandeln drin!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.