Ernährung Familienküche Familienleben

Sehr fein, aber heikel: Himbeeren aufbewahren

In Reih und Glied: Beeren im Kühlschrank aufbewahren

Unsere Buben lieben Beeren – allen voran Erdbeeren und Himbeeren! Doch mit den Himbeeren ist es so eine Sache: wenn man sie nicht sofort geniesst, dann wird es etwas schwierig mit dem Aufbewahren, weil diese feinen Früchtchen leider sehr empfindlich sind.

Doch unmöglich ist es nicht. Will man Himbeeren im Kühlschrank aufbewahren, sollte man sie gewaschen auf einen Teller oder in einen Behälter legen, der vorher mit Haushaltspapier ausgelegt worden ist. Dabei sollte man darauf achten, dass die Beeren schön nebeneinander liegen und sich nicht gegenseitig berühren.

So bleiben Beeren länger frisch

So gelagert halten sich die Himbeeren auf jeden Fall 2 bis 3 Tage. Was bei uns zusätzlich positiv wirkt, sind die zwei Natura-Fresh-Kaltlagerfächer* in unserem Kühlschrank, in welchen Früchte, Gemüse und Salate ohnehin einiges länger aufbewahrt werden können als in einem konventionellen Kühlschrank.

*Im Natura-Fresh-Kaltlagerfach (oft auch 0-Grad-Zone, Vitasafe oder Biofresh genannt) gibt es unterschiedliche Feuchtebereiche und Temperaturen von Null bis drei Grad. Der „trockene“ Bereich (rund 50% Feuchtigkeit) eignet sich für Fleisch, Wurst und Milchprodukte, der feuchte Bereich (90% Luftfeuchtigkeit) für Obst und Gemüse. Unseren Kühlschrank haben wir übrigens von Electrolux.

Kennt Ihr weitere Aufbewahrungstricks für Früchte und Gemüse? Habt Ihr auch Kaltlagerfächer in Eurem Kühlschrank? Wie zufrieden seid Ihr damit?

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.