Familienleben Schule

See you: Mach dich sichtbar

Mehr Sicherheit dank mehr Sichtbarkeit

Es ist nun zwar schon wieder deutlich heller am Abend, aber dennoch: uns wird – wenn wir selber im Auto unterwegs sind – immer wieder sehr bewusst vor Augen geführt, wie schlecht man Kinder in der Dämmerung sieht, wenn sie dunkle Kleider tragen. Erst recht, wenn es zum Beispiel auch noch regnet.

Unfälle passieren in der Dämmerung und Dunkelheit

In der Dunkelheit sieht man ein Kind mit dunklen Kleidern erst aus 25 Metern, trägt es hingegen Reflexmaterial, dann kann man es bereits aus 140 Metern erkennen.

Hier ein paar weitere Fakten zum Thema Sicht und Dunkelheit:

Unfallrisiko

  • In der Dämmerung und in der Nacht ist das Unfallrisiko drei Mal so  hoch wie am Tag.
  • Kommen Regen, Schnee oder Gegenlicht dazu, erhöht es sich bis zu zehnmal mehr als am Tag.
  • Mit Sichtbarkeitshilfen (Reflexmaterial, Licht) können wir das Unfallrisko im Gegensatz zu dunklen Kleidern halbieren.

Sichtbarkeit

Fahrzeuglenkende sehen uns

  • aus rund 25 Metern, wenn wir dunkle Kleider tragen
  • aus rund 40 Metern, wenn wir helle Kleider tragen
  • aus rund 140 Metern, wenn wir Reflexmaterial tragen oder Licht dabei haben

Tipps für mehr Sicherheit durch höhere Sichtbarkeit:

Geh-Tipps für Fussgänger/-innen

  • helle Kleider und reflektierende Materialien tragen, um auf rund 140 Meter gut sichtbar zu sein
  • auf Rundum-Sichtbarkeit (360°) achten, dh. beim Überqueren der Strasse muss man von allen Seiten sichtbar sein
  • vor dem Betreten des Fussgängerstreifens sicherstellen, dass die Fahrzeuglenkenden einen sehen

Velo-Tipps für Velofahrer/-innen

  • vor jeder Fahrt das Vorder- und Rücklicht kontrollieren, mit einem zusätzlichen blinkenden Rücklicht findet man noch mehr Beachtung
  • das Velo sollte mit den gesetzlich vorgeschriebenen Reflektoren ausgerüstet sein, dh. vorne weiss, hinten rot, Pedale orange
  • Speichenreflektoren oder reflektierende Pneus sorgen für seitliche Sichtbarkeit
  • auch auf dem Velo helle Kleider und reflektierende Accessoires wie  Leuchtweste, Leuchtbänder usw. tragen

Auto-Tipps für Lenker/-innen von Motorfahrzeugen

Fahrweise der Sicht und der Witterung anpassen, «Slow down» – lieber früher als später Front- und Heckscheiben sauberhalten, Schnee und Eis haben dort nichts zu suchen Licht einschalten, auch am Tag (ab 1. Januar 2014 obligatorisch) und regelmässig kontrollieren, ob die Lichter funktionieren und sie sauber halten Sehvermögen regelmässig prüfen, der Besuch beim Optiker kann Leben retten

Jeder zweite Unfall könnte vermieden werden, hätte der Verursacher eine Sekunde mehr Reaktionszeit. Deshalb ist es sehr wichtig, durch möglichst helle Kleidung und Reflexmaterial, die Basis zu schaffen, so früh wie möglich gesehen werden zu können!

Wie geht Ihr mit diesem Thema um? Achtet Ihr Euch auf helle Kleidung bei Kindern? Setzt Ihr Reflexmaterial ein?

Alle Infos und vieles mehr findet Ihr auf der Kampagnen-Seite www.tagdeslichts.ch.

Weitere Beiträge passend zum Thema findet ihr nachfolgend:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

3 Kommentare

  • Tanja
    28. Januar 2014 at 07:35

    Ja unbedingt! Tim hat am schulsack verschiedene reflektoren und ein blinklicht. An der jacke habe ich an den ärmel und der kapuze reflektoren aufgebügelt und zusätzlich trägt er entweder leuchtweste oder leuchtstreifen.
    Auch ich habe für mich in jeder jacke ein reflektorbändel , den ich am arm befestigen kann wenn ich in der dämmerung unterwegs bin.
    Grad letzte woche habe ich fast ein kind angefahren das mit im dunkeln vors auto lief: dunkel angezogen und ohne jegliche reflekoren!

  • Melanie
    28. Januar 2014 at 08:37

    Beim Kauf der Winterkleidung von Junior achte ich darauf, dass es helle Kleidung ist. Zudem trägt er in der Dämmerung und Abends meistens die Leuchtweste welche er im Kindergarten bekommen hat. Reflektoren hat er keine an der Jacke, habe noch keine wirklich schlauen gefunden, welche dann auch richtig halten. Zudem habe ich beim Kauf der letzten Winterschuhe darauf geachtet, dass sie auch leuchtende Streifen drauf haben.

  • Nicole Bertsch
    28. Januar 2014 at 12:40

    Wir haben auch helle Kleidung, aufgebügelte und aufgenähte Reflektoren, Reflektoren am Schulthek, Reflektorarmbänder für uns etc. Und im Herbst haben sie in der Schule den Kindern den Schulbändel abgenommen und für die Wintermonate durch eine Leuchtweste ersetzt. Da leuchten die Kinder wirklich wie Glühwürmchen, und ich achte darauf, dass Nando die Weste auch ausserhalb der Schule trägt, wenn er unterwegs ist.
    Ganz schlimm finde ich die Fahrradfahrer, die unbeleuchtet durch die Gegend fahren. Da habe ich kürzlich beim Abbiegen auch einen fast übersehen.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.