Kolumne Schule, lesen & lernen

Schule in Corona-Zeiten

Schule in Coronazeiten
Dieses „halbe Homeschooling“ ist nicht das gelbe vom Ei…

Halbes Homeschooling

Es ist schon interessant: In Sachen Schule in Coronazeiten scheint es nur noch zwei Themen zu geben. Einerseits wird über die Maskenpflicht bei Schülern diskutiert, andererseits werden Massentests an Schulen gefordert. Aber anders als vor einem Jahr, als das Homeschooling Schweizer Familien vor neue Herausforderungen stellte, spricht jetzt kaum jemand über das Lernen zu Hause. Dabei betreiben wir seit nunmehr zwei Monaten erneut Homeschooling. Zwar nur so halb, was aber die Sache mindestens doppelt so schwer macht. Wenn ihr jetzt nicht versteht, wie das gemeint ist und wie das Ganze aufgehen soll, dann widerspiegelt das eben gerade, wie kompliziert und herausfordernd dieses halbe Homeschooling ist.

Komplizierte Schule in Coronazeiten

Während der Jüngere (bald 13) seit letzten Sommer jeden Tag ganz normal die Sekundarschule im Präsenzunterricht besucht, betreibt der Ältere (14) als Gymnasiast seit Anfang Jahr den sogenannten alternierenden Präsenzunterricht. Das heisst: Eine Woche bleibt er zu Hause im Homeschooling, eine Woche besucht er die Schule im Präsenzunterricht. Dazu kommen noch Vertiefungswochen, in denen er ebenfalls von zu Hause aus lernt.

Ich befürworte den Ansatz, die Anhäufung von Schülern im ÖV und an der Schule zu entschärfen. Organisatorisch ist dieses halbe Homeschooling allerdings deutlich komplizierter und anstrengender als vor einem Jahr, als beide Jungs in Ruhe zu Hause lernten. Immer muss einer von beiden morgens früh raus oder doch nicht, ist mittags zu Hause oder doch nicht, steht nachmittags plötzlich wieder da oder doch nicht, weil das Turnen oder Musizieren möglich ist oder doch nicht oder weil eine Lehrperson ausfällt oder doch nicht …

Etwas Ruhe und Konstanz in den Familienalltag zu bringen und als Eltern um dieses Chaos herum halbwegs normal arbeiten zu können, ist auf diese Weise erst recht ein Ding der Unmöglichkeit. Ich war halt noch nie Fan von halben Sachen. Und das ist auch beim Homeschooling der Fall.

immer mittwochs im Tagblatt der Stadt Zürich

Weitere spannende Beiträge rund um das Familienleben in Coronazeiten findet ihr nachfolgend:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.