Familienleben Gesundheit

Rippenschmerzen – Husten bis es knackst

Rippenschmerzen - Husten bis es knackst!
Zum Glück „nur“ starke Schmerzmittel und Schmerzpflaster…

Hartnäckiger Husten

Die letzten Wochen haben uns allen ziemlich zugesetzt, vor allem mir. Und so habe ich einen ausserordentlich hartnäckigen Husten erwischt, der mich tagelang kontinuierlich und unglaublich fest durchschüttelte. So fest, dass es von einem Augenblick auf den anderen zwischen den Rippen richtig geknackst hat! Von diesem Moment an konnte ich nicht mehr husten, ohne mich wegen starker Rippenschmerzen zu krümmen. Was war geschehen?

Rippenschmerzen

Der Arzt erklärte mir, dass sehr starker und hartnäckiger Husten aufgrund der übermässigen Belastung der Rippen- und Atemwegsmuskulatur zu einem Rippenbruch oder einer Rippenprellung führen kann, was sehr schmerzhaft ist. Auch wenn kein Rippenbruch vorliegt, kann alleine die Verkrampfung der Zwischenrippenmuskulatur extrem weh tun.

Bei mir handelte es sich zum Glück nicht um einen Rippenbruch, aber – aufgrund der sehr starken Schmerzen –  möglicherweises um einen Rippenriss, den man auf dem Röntgenbild offenbar nicht nachweisen kann. Behandelt wurde ich in der Folge auch „nur“ mit Schmerzmittel.

Weshalb ich euch das erzähle?

Rippenschmerzen als Begleiterscheinung einer Erkältung mit Husten können aber auch ein Hinweis auf eine Lungenentzündung und/oder eine Entzündung des Rippenfells sein. Deshalb sollte bei Rippenschmerzen im Zusammenhang mit Husten immer auch an andere Ursachen gedacht werden, die in jedem Falle von einem Arzt näher untersucht werden sollten.

Wer von euch hat das auch schon mal starke Rippenschmerzen gehabt?

Einen weitere spannenden Beitrag zum Thema Husten könnt ihr nachfolgend lesen:

Weitere spannende Themen rund um die Gesundheit von Kindern und Eltern findet ihr hier:

Kinder

Eltern

War dieser Beitrag nützlich? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Starker und hartnäckiger Husten kann aufgrund der übermässigen Belastung der Rippen- und Atemwegsmuskulatur zu einem schmerzhaften Rippenbruch oder einer Rippenprellung führen.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

12 Kommentare

  • Nadja W.
    5. Juni 2017 at 20:52

    Liebe Rita gute Besserung! Ich hatte auch so einen evt. Rippenriss und kann Dir also ganz und gar nachfühlen. Musste über längere Zeit schmerzmittel nehmen und das ganz wollte einfach nicht besser werden…. ok ich bin extrem ungeduldig und ein totaler bewegungsmensch was es nicht einfach machte 😉 dir weiterhin gute Besserung!

  • Rita Angelone
    6. Juni 2017 at 19:47

    Liebe Nadja, danke! Unterdessen gehts wieder!

  • sandra
    7. Juni 2017 at 21:03

    liebe rita
    zuerst einmal weiterhin gute besserung!
    kann das gut nachempfinden, mir ging es auch so mit einem hartnäckigen husten während 3 wochen mit plötzlich beginnenden sz. rippenbereich.+ fieber. beim arzt dann durch blutuntersuch+röntgen diagnose einer lungenentzündung. das kann dann ganz schnell gehen und ist von der erholungszeit nicht ohne! speziell wenn auch sohnemann hustet und unruhige nächte anhalten.
    alles gute und gute genesung

  • Rita Angelone
    8. Juni 2017 at 06:57

    Liebe Sandra, danke!

  • Heinz Lauth
    13. August 2021 at 13:07

    Ich habe schon vier Wochen einen starken Husten, mit Atemproblen.
    Beim Husten starke Rippenschmerzen!
    Mein Arzt hat mir nun das dritte Antibiotikum verchrieben.
    Dazu ein Spaß was den Husten lösen soll.
    Liebe Grüße und Allen gute Besserung

  • Sebastian
    6. August 2022 at 18:43

    Ich habe es aktuell. Hatte 3 Wochen Corona mit starkem Husten und dann fing ein leichtes Ziehen in den Rippen an was ich dann 3 Wochen hatte. Das Ziehen wurde dann plötzlich über Nacht stärker und am nächsten Tag als ich wieder husten musste hat es spürbar geknackt und wie ein Reißen angefühlt welches von einem warmen gefühlt begleitet wurde. Die Schmerzen waren so schlimm, das ich den RTW rufen musste mit dem Ergebnis man konnte nichts finden und hat mich mit starken Schmerzen wieder nach Hause geschickt.
    Seit dem sitze ich zuhause und beim bewegen geht es noch aber Husten, naseputzen etc. Da tut es weh das ich die Decke hoch gehen könnte.

    Wie lange hat es bei Ihnen angehalten ?

  • Rita Angelone
    7. August 2022 at 11:33

    Lieber Sebastian, danke für deine Rückmeldung. Es tut mir leid zu lesen, dass du diese lästigen Rippenschmerzen auch hast… Ich wünsche dir eine rasche und vollständige Genesung. Bei mir hat es insgesamt rund einen Monat gedauert – ganz genau mag ich mich nicht mehr erinnern. Aber ja, es braucht Zeit und Geduld. Ich drücke dir die Daumen und sende liebe Grüsse, Rita

  • Birgit Vogel
    18. Dezember 2023 at 02:16

    Hallo zusammen, ich finde eure Beiträge hochinteressant und möchte mich gerne anschließen. Ich habe nämlich anlässlich einer COVID Infektion Mitte Oktober 23 einen sehr lästigen Husten bekommen, der mich zunächst zum Lungenfacharzt führte. Per Röntgenbild könnte er nichts Besorgniserregendes erkennen. der Lungenfunktiontest ergab, dass ich ein dosierspray brauche, welches normalerweise eher COPD Patienten verschrieben wird. Ich huste seit 2 Monaten und habe vor allem nachts starke schmerzen beim Einatmen und beim hinlegen und aufrichten im Bett, so wie gerade. Nicht zu ertragen sind die schmerzen unter dem rechten Rippenbogen. Ein Orthopäde hat sich das Röntgenbild des lufa angeschaut und mehr nicht. Eine Diagnose könnte er nicht stellen und ein weiteres bildgebendes Verfahren will er angeblich wegen der Strahlenbelastung ablehnen. Vom Hausarzt habe ich vor 3 Tagen Prednisolon 500mg (Cortison) verschrieben bekommen, was ich heute das 3. Mal einnehmen werde. Tagsüber ist es dann wieder besser, aber nachts schreie ich vor Schmerz. Wer weiß Rat?

  • Laura B
    24. Dezember 2023 at 09:22

    ich leide nun auch schon seit ca 6 Wochen unter der Rippenfellentzündung. Der Husten geht nicht weg , ich trinke viel Hustentee, aber da ich schwanger bin, sind die Mittel beschränkt. Mein Husten ist inziwschen chronisch, den habe ich insgesamt schon seit 4 Monate. Ich habe Asthma, das zwar behandelt wird, aber ich krieg den Husten nicht weg. Für die Rippenfellentzündung half mir Ibuprofen ganz gut, nun darf ich aufgrund der Forgeschrittenenen Schwangerschaft nur noch Dafalgan nehmen, welches weniger hilft.
    Es hat bei mir letztens beim Husten auch fürchterlich geknackst, die ganze Seite innerlich tat so weh, ich hatte gleich mal Mühe mit dem Atmen, und es wurde mir schwindelig. Der Arzt durfte nur einen Ultraschall machen, kein Röntgen, sah auch nichts. Einen Bruch schliesst er aber auch aus, da es mir von innen weh tut, und nicht wenn man aussen drauflangt. Jedes Einatmen tut weh, und natürlich wenn ich huste. Dieser Zustand macht mich echt fertig.

  • Rita Angelone
    24. Dezember 2023 at 12:53

    Liebe Laura, ich wünsche dir von Herzen eine rasche und vollständige Genesung! Rita

  • Jenay
    17. Januar 2024 at 09:05

    Hallo alle Leidensgenossen, zu lesen was ihr alle schreibt, hat mir gerade gut getan, denn ich verstehe momentan nicht was mit mir los ist.
    Wachte Samstag morgen auf mit links starken Flanken Schmerzen? Schleppte mich Montag zur Ärztin, dachte Nieren?
    Aber nix! Jetzt weis ich von euch, das kommt von Corona an Weihnachten und heftige Husten Attacken, evtl Rippen? Werde gleich beim Orthopäden fragen, ansonsten kann ich mich nur mit Paracetamol und Bondage aufrecht halten. Danke ihr habt mir geholfen

  • Rita Angelone
    17. Januar 2024 at 09:08

    Hallo Jenay! Danke für deine Rückmeldung, die hoffentlich auch weiteren Leserinnen und Lesern weiterhelfen wird. Es ist sehr gut möglich, dass du dasselbe hast, wie ich damals. Dein starker Corona-Husten kann das durchaus ausgelöst haben. Ich wünsche dir eine rasche und vollständige Genesung und sende liebe Grüsse! Rita

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.