Familienküche Familienrezepte

Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola

Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola
Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola

Quiches, Flammkuchen und Tartes

In der Familienküche sind Multitalente in Form von einfachen Gerichten sehr gefragt. Quiches, Flammkuchen und Tartes sind solche Alleskönner! Immer dann, wenn wir nicht viel Zeit oder Lust haben, aufwändig zu kochen, greifen wir auf diese Retter in der Not zurück. Dieses Mal haben wir eine Quiche gemacht mit Randen, Ricotta und Rucola – ein Gaumenschmaus und eine Augenweide zugleich!

Backen nach dem Baukasten-Prinzip

Quiches, Flammkuchen und Tartes funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip: Man nimmt einen Teig, bestreicht und belegt ihn nach Lust und Laune mit den verschiedensten Zutaten. Sie sind einfach und vielfältig zubereitet – ganz ähnlich wie Pizza und deshalb so beliebt bei Familien mit Kindern.

Randen-Ricotta-Rucola-Quiche

Unser neuer Liebling ist eine bunte und feine Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola. Randen kommen in der Familienküche immer gut an und haben in der Schweiz das ganze Jahr über Saison. Die pürierte Rucola gibt der Quiche nicht nur eine wunderbare Grundfarbe, sondern auch einen feinen Geschmack:

Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Schweizer Küche
Keyword: einfach
Portionen: 4

Zutaten

  • 2 rechteckige Blätterteige
  • 400 Gramm rohe, in 2 mm gehobelte Randen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 6 EL grob gehackte Baumnusskerne
  • 10 Gramm Rucola

Belag

  • 2 Eier
  • 50 Gramm Rucola
  • 250 Gramm Ricotta
  • 1/4 TL Salz
  • wenig Pfeffer

Anleitungen

  • Für die Füllung Eier mit Rucola grob pürieren, Ricotta darunter rühren, würzen.
  • Für die Quiche die Teige auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche auslegen und die Teigränder rundum ca. 2 cm breit einritzen und hochziehen (damit der Belag nicht wegfliessen kann). Teigboden mit Gabel einstechen.
  • Rucola-Ricottamasse auf die Teige verteilen. Randen darauf legen, mit dem Öl bestreichen, salzen, Baumnusskerne darüber streuen.
  • Ca. 25 Minuten in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen und mit dem Rucola-Rest garnieren.
Quiche mit Randen, Ricotta und Rucola

Wir lieben dieses Rezept für Randen-Ricotta-Rucola Quiche, das wir in der Coopzeitung gefunden haben. Es eignet sich auch perfekt als Restenverwertung, wenn einmal ein paar Randen oder etwas Rucola übrig bleiben.

Mögt ihr Flammkuchen, Quiches und Tartes auch so gut? Welche Rezepte habt ihr am liebsten?

Hat euch dieses Rezept gefallen? Ihr könnt es auch auf Pinterest pinnen und es zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

In der Familienküche sind Multitalente in Form von einfachen Gerichten sehr gefragt. Quiches, Flammkuchen und Tartes sind solche Alleskönner! Immer dann, wenn wir nicht viel Zeit oder Lust haben, aufwändig zu kochen, greifen wir auf diese Retter in der Not zurück. Dieses Mal haben wir eine Quiche gemacht mit Randen, Ricotta und Rucola - ein Gaumenschmaus und eine Augenweide zugleich!

Nachfolgend findet ihr weitere tolle Flammkuchen-Rezepte:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.