Familienleben Schule, lesen & lernen Spiel und Sport

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Aufmerksames Zuhören: Die Instruktorin startet die Veloschulung

Velofahren lernen in der Schule

Die Schulinstruktion der Stadtpolizei Zürich erfüllt in Sachen Verkehrssicherheit eine wichtige Aufgabe: Sie ist für den Verkehrsunterricht vom Kindergarten bis zum Schulaustritt verantwortlich. Nachdem unser Grosser im 2. Schuljahr mit seiner ganzen Schulklasse die sogenannte „Fussgängerausbildung“ im Strassenverkehr abgeschlossen hat, widmet er sich nun gemeinsam mit seinen Gspänli dem Thema Velofahren. Die Auftakt-Schulung begann kürzlich auf dem Pausenplatz, sozusagen noch im Schonraum.

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Mit dem neuen, grossen Velo will das Kreisfahren neu geübt werden

Der Veloparcours auf dem Pausenplatz

Die Instruktorin hat dazu einen Veloparcours aufgestellt und einige Fahrübungen durchgeführt.

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Slalom: Auf den Skis gehts fast einfacher

Erfahrungen sammeln, können die Schüler in der Stadt Zürich übrigens auch ausserhalb der speziellen Instruktionseinheiten: Auf dem Pausenplatz vieler Schulen sind nämlich Geschicklichkeitsparcours aufgemalt, die zum spielerischen Üben einladen. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Förderung des Velofahrens der Kinder und somit ihrer Verkehrssicherheit auf unseren Strassen geleistet.

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Ob rechts oder links: Einhändiges Fahren muss einfach sitzen

Velos werden auf Sicherheit und Fahrtauglichkeit geprüft

An der Veloschulung wurden die Velos auch auf die notwendigen Teile, die für die Verkehrssicherheit sehr wichtig sind, kontrolliert. Im Infoblatt Betriebssicheres Fahrrad sind alle Teile angegeben, die nach dem schweizerischen Strassenverkehrsgesetz am Velo angebracht sein müssen und auch funktionieren sollten.

Prüfungsvorbereitung: Veloparcours und -kontrolle auf dem Pausenplatz

Wollt ihr euer Velo auch gleich prüfen?

Die Veloprüfung

An der Veloprüfung, die dann in der 5. Klasse stattfindet, müssen die Schüler einen Test über die Verkehrsregeln absolvieren und das Velofahren auf der Strasse beherrschen. Dazu lernen sie in der Schule zusammen mit den Verkehrsinstruktoren sowie mit der Lehrerin oder dem Lehrer alles, was sie wissen müssen, um sicher mit dem Velo durch die Stadt zu fahren.

Am Ende der 4. oder anfangs der 5. Klasse unternehmen die Schüler einen halbtägigen Ausflug zur Verkehrsschulungsanlage Aubrugg, wo nochmals intensiv gelernt und geübt wird.

Übungsmöglichkeiten

Wer zu Hause jetzt schon etwas üben möchte, kann mit dem Online-Velotest, den es auch als App gibt, die Verkehrsregeln durcharbeiten und sich auch einen ersten Eindruck verschaffen, wie die praktische Veloprüfung abläuft oder vielleicht sogar schon einmal die Prüfungsrunde zur Probe fahren. Am meisten Spass macht die Vorbereitung auf die Veloprüfung gemeinsam mit den Eltern – denn auch sie können von einer „Repetition“ der wichtigsten Regeln nur profitieren, oder?

Läuft die Verkehrsinstruktion bei euch auch so oder ähnlich ab? Wie sicher fahren eure Kinder Velo? Und ihr?

Weitere Beiträge passend zum Thema

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Walter
    19. Juni 2017 at 17:11

    Die Fahrradprüfung ist schon was besonderes als Kind. Ich kann mich noch gut an meine erste erinnern, als wäre es Gestern gewesen. : )
    Mein Sohn ist jetzt in der dritten Klasse und bald geht es dann auch hier bei uns los. Wir freuen uns schon fast genauso wie der Kleine.
    Es gibt derzeit auch schon Apps auf dem Markt um die Kinder auf die schriftliche Prüfung vorzubereiten. Einfach mal nach Radprüfung im Appstore suchen. Wir haben diese jetzt auch schon ausprobiert und können jedem nur raten zumindest mal diese zu testen (sind ja kostenlos).

    Liebe Grüße, Walter

  • Tamara
    7. Juni 2020 at 09:19

    Von „Fussgängerausbildung“ habe ich noch nie gehört, was lernt man da?

    Bei uns im Dorf sind besonders die Trottoirs, die in Richtung Schule / Sportplatz sowie zum Einkaufscenter führen, total überfüllt: Fussgänger, Mütter mit Kinderwagen, Betreuer des Behindertenheims mit ihren Schützlingen in Rollstühlen, Kleinkinder mit Trottis und Dreirädern, grössere Kinder mit Velos und Skateboards, und letztere fahren zum Teil wie die Henker…

    Wir haben in der Schweiz eh schon zu wenig Platz und können nicht überall Velowege machen, deshalb wäre es wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.