Familienleben Kolumne

Pausenplatzspiele: Jedem Kind sein Ding

Pausenplatz Spiele

Gummitwist: Unsere Buben sind nicht gerade begeistert…

Jede Kindergeneration kennt ihre eigenen Pausenplatzspiele. Spielten die Schüler von einst in den Pausen simple Hüpf- und Klatschspiele oder Fangis und Versteckis, so waren zu meiner Zeit das Gummitwist und das Fadenspiel die Pausenspiele schlechthin!

Um zu twisten, brauchten wir nur ein Gummiband, das wir uns zu zweit um die Knöchel spannten, damit das dritte mitspielende Mädchen halsbrecherische Figuren darauf herumgumpen konnte.

Oder aber wir nahmen eine Kordel oder etwas Schnur, aus welcher wir mit den Händen Fantasiekonstrukte knüpften, die dann ein anderes Mädchen gekonnt „abnehmen“ musste. Ganz simpel und bodenständig. Nun hat eine neue, ultramoderne Pausenplatz-Ära begonnen. So richtig mitreden können unsere Buben zwar bislang noch nicht, weil sie vor lauter Hype bis jetzt noch keines dieser begehrten und deshalb überall ausverkauften Stücke ergattern konnten. Die Rede ist von diesen Handkreiseln – auch bekannt als Fidget Spinner – welche die ganze Welt erobert haben, auch die Schweizer Pausenplatzwelt!

Fidget Spinner

Mangels „richtiger“ Fidgets haben sich die Buben einen aus LEGO gebaut!

Die Fidget Spinner sehen spacig aus und erinnern an Wurfsterne von Ninja-Kriegern. Sie werden zwischen den Fingern flink gedreht und sollen beim Spielen eine stressmindernde Wirkung haben, indem sie die Finger und die Hände nervöser Kinder beruhigen und deren Konzentration fördern. Ganz ehrlich: ein Kugelschreiber täte es auch. Aber anyway: Bis es im Handel wieder welche gibt, haben sich unsere Buben schon mal verschiedene Fidget Spinner aus LEGO gebaut. Ganz bodenständig und einfach. Beruhigen konnten sie ihre nervösen Finger auch so sehr gut plus sie haben sich auch in Konzentration und Kreativität geüübt und beim Bauen gleich auch noch etwas Sinnvolles gelernt, das bleibt – auch dann, wenn der Fidget-Boom so schnell wie er kam, wieder vorbei sein wird.

immer mittwochs im Tagblatt der Stadt Zürich

Welche Spiele habt ihr früher in der Pause gespielt? Welche Spiele spielen eure Kinder heute auf dem Pausenplatz – wenn sie nicht gerade „spinnen“?

Und wenn ihr einen Fidget Spinner aus LEGO basteln wollt, finder ihr hier die Anleitung: Fidget Spinner: Wirkungsvolles Therapiemittel oder banales Spielzeug?

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentar

  • Ruth Obrist
    31. Mai 2017 at 13:03

    Bei uns waren es Kettenfangis, Reck- und Kletterstange, Völkerball und Seiligumpe, am liebsten „die Schule“. Die Seiligumpe-Schule würde ich heute mit 73 nochmals liebend gerne machen!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.