Desserts & Süsses Familienküche Familienrezepte

November-Zvieri: Zimt-Apfel-Chips

Süss und knusprig

Auch nachdem wir Apfelwähen, Apfelbrote und Apfelgelee gemacht haben, sind unsere Äpfel noch längst nicht alle verwertet! Also haben wir vor ein paar Tagen ein einfaches und feines Rezept für Zimt-Apfel-Chips ausprobiert, das wir bei Swissmilk gefunden haben.

Dazu haben wir ein paar Äpfel in feine Scheiben gehobelt und mit etwas Puderzucker und Zimt bestreut. Die Apfelscheiben haben wir auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt und im auf 100 °C vorgeheizten Ofen rund 1 1/2 Stunden trocknen lassen. Nach der Hälfte der Trocknungszeit wendet man die Apfelscheiben und lässt sie zum Schluss im ausgeschalteten geöffneten Ofen auskühlen. Aufbewahren kann man die Apfel-Chips kühl und trocken zum Beispiel in Säckli oder Aluboxen.

Die Chips eignen sich auch als Geschenk aus der Küche

Die Chips sind süss und knusprig und können nicht nur zum Zvieri genascht werden!

Habt Ihr auch schon Apfel-Chips gemacht?

Weitere spezielle Apfelrezepte, die wir selber ausprobiert haben, findet Ihr hier:

Einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet Ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentar

  • Gaby
    3. November 2014 at 07:26

    Apfelchips sind toll!! Unsere Gartenäpfel werden meist so verarbeitet. Obwohl sie meine Mädels dann immer als „Zvieri“-Früchte ansehen (Regel bei uns: zuerst eine Frucht, dann gibts noch etwas Süsses zum Zvieri)…. und das funktioniert nicht mit Dörrfrüchten…. die haben einen so hohen Zuckergehalt, das wär dann schon das Süsse :-).
    Ich mach auch immer Apfelchips, in dieser Ausführung:
    http://familienaef.blogspot.ch/2014/09/opfel-opfelschtuuuukli.html
    LG, Gaby

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.