Familienleben

November-Spendenaktion: herzensbilder.ch schenkt Erinnerungen

www.herzensbilder.ch

Wie wir Euch bereits vorangekündigt haben, möchten wir im Monat November eine ganz spezielle Aktion durchführen: Wir möchten in dieser noch ruhigen Zeit vor dem Advent ein paar Organisationen und Projekte vorstellen, die wir kennen und schätzen gelernt haben und die wir unterstützen möchten. Weil deren Tun, deren Energie, Kraft und Motivation uns in den letzten Monaten selber sehr geprägt haben. Wir möchten mit einem guten Beispiel voran gehen und hoffen, dass wir möglichst viele von Euch dazu motivieren können, in den nächsten Wochen hier mitzulesen, Neues zu erfahren und vielleicht auch – wie wir – Wesentliches dazu zu lernen.

„Das Leben hat uns mehr als durchgeschüttelt“, erzählt Kerstin. „Zuerst kämpften wir um das Leben unserer Tochter Malin und dann – genau dann als die Normalität leise und fein in unser Leben zurückzukommen schien – kam Tills Diagnose: Hirntumor. Vier Jahre lang haben wir gekämpft wie Löwen, haben mehr als alles gegeben, damit das Leben unserer “Zwerge” trotz allem ein schönes, ein farbiges und fröhliches sein durfte. Vor drei  Jahren ist Till davon geflogen…uf und devo. Der Krebs kam immer wieder zurück.

So unendlich kostbar ists, viele Fotos von unserem Helden zu haben. Fotos, auf denen er lacht mitten im Onko-Sturm. Fotos von so vielen kostbaren Momenten. Und doch gibts kaum Familienfotos. Irgendwie war die Musse dazu nie da inmitten des Ausnahme-zustandes, irgendwie ging das vergessen. Wunderschön wäre es jetzt, sie zu haben.“

Und so entschloss sich Kerstin, das Projekt herzensbilder.ch zum Leben zu erwecken und damit Familien von schwerkranken, behinderten oder viel zu früh geborenen Kindern ein kostenloses Fotoshooting mit einem Profi-Fotografen zu schenken.

Weil schöne Familienbilder so gut tun mitten im Lebenssturm. Bilder voller Liebe und Zusammensein, voller Mut und Tapferkeit, voller Hoffnung und Kraft. Weil Bilder so wichtig sein können, um gemeinsam zurückzublicken auf eine wahnsinnige Zeit, die geschafft ist, die man zusammen überstanden hat als bärenstarkes Team. Vielleicht aber auch, um berührende Erinnerungsbilder zu haben für dann, wenn der Kampf nicht gewonnen werden kann, wenn das Kind zum Sternenkind wird und Fotos so unendlich wichtig werden. Und weil in dieser Zeit des Ausnahmezustandes, in dieser Zeit des Kämpfens, des Hoffens, des Bangens, keine Kraft bleibt, so etwas selbst auf die Beine zu stellen, weil der Alltag alle Kraft aufbraucht, hilft herzensbilder.ch ein Stückchen weiter: Fotografinnen und Fotografen mit grossen Herzen aus der ganzen Schweiz stehen bereit. Sie gehen zu den Familien nach Hause, ins Spital, einfach dahin, wo es am besten machbar ist und schenken kostenlos wunderschöne Fotos.

Wer Kerstins Tun unterstützen möchte, kann dies über eine Spende oder nach Möglichkeit auch als Fotoengel machen. Wir haben eine Einzahlung getätigt und werden unseren Blog sowie unsere Facebook-Seite jederzeit als Plattform zur Verfügung stellen, um dieses Projekt weiter bekannt zu machen und – wenn nötig – auch, um nach Fotoengeln für Spezialeinsätze zu suchen.

Weitere Infos zu herzensbilder.ch findet Ihr auf der Webseite.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

4 Kommentare

  • Brigitte Trümpy
    1. November 2013 at 08:13

    danke liebste Rita..danke von ganzem Herzen, dass und wie liebevoll du an unserer Seite bist..unsere Projekte unterstützst! Du bist eine ganz wundervolle Frau..du bewegst so viel..an so vielen Fronten des Lebens! In grossem Respekt..Brigitte

  • sarah
    1. November 2013 at 08:38

    herzensbilder verfolge ich schon länger.es sind immer so momente,wo ich meine tochter nach dem lesen in den arm nehme,auch wenn sie schon lange am schlafen ist.die geschichten,der mut und die kraft der familien und fotoengeln berührt mich jedesmal.
    ich kenne die kerstin nicht persönlich,aber mann merkt wie gross ihr herz ist und wie viel kraft sie für andere familien aufbringen kann. einfach ein grosses dankeschön von meiner seite!!

  • TheSwissMiss
    1. November 2013 at 13:44

    Ich kannte das nicht! Danke fürs vorstellen. Eine grossartige Idee von dieser Mutter. Ich finde es wahnsinnig toll wenn Betroffene ihr Erlebtes, ihren Kummer und Schmerz dazu verwenden so wunderbare Projekte zu starten.
    Denn: es gibt nichts Gutes ausser man tut es!

  • Schwendener Cynthia
    2. November 2013 at 20:28

    Die Weihnachtszeit ist bei uns Familien- und Freundezeit. Für uns gibt es nichts wichtigers als diese schöne Zeit mit unseren Liebsten zu geniessen. Lange Abende bei denen geplaudert, gespielt, gelacht, gefeiert und natürlich zusammen dinniert wird.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.