Familienleben Ferien und Reisen in der Schweiz Reportagen und Interviews Unterwegs als Familie

Mit dem TCS in die USA: Alles rund um die Automiete

Endlich ist die Katze aus dem Sack: Das sind unsere weiteren Destinationen!

In rund einem Monat ist es so weit – dann werden wir im Flugzeug Richtung USA sitzen! Im Handgepäck – wie immer auf unseren Reisen – wird der Touring Club Schweiz mit dabei sein und unser erstes, wirklich grosses Familien-Reiseprojekt mit Rat und Tat unterstützen. In unserer mehrteiligen Serie nehmen wir euch auf unser Abenteuer mit und berichten euch mit diesem Beitrag, worauf wir als Familie beim Buchen des Mietautos für unsere Rundreise durch Kalifornien geachtet haben. Dabei verraten wir euch endlich auch unsere weiteren Reiseziele!

In einem Monat werden wir erstmals als Familie nach New York fliegen und eine ganze Woche den Big Apple erkunden. Anschliessend führt uns unsere Reise mit dem Flieger weiter nach San Francisco, wo wir nach einem mehrtägigen Aufenthalt ein Mietauto übernehmen werden, mit welchem wir zwei Wochen in Kalifornien unterwegs sein werden. Nach einem letzten Aufenthalt in Los Angeles werden wir uns nach fünf Wochen Ferien wieder zurück machen in die Schweiz!

Nach der Erledigung der Reisevorbereitungen und der Flugbuchungen stand auf unserer To-do-Liste als nächstes die Miete eines passenden Wagens für unsere Rundreise durch Kalifornien. Darauf haben wir geachtet:

Welches Auto darfs denn sein?

Lange waren wir unentschlossen, ob wir mit einem Camper unterwegs sein wollten oder aber mit einem „normalen“ Mietwagen. Für diese Reise haben wir uns schliesslich für ein normales Auto entschieden, und zwar für einen Fullsize SUV. Im Vergleich zu einem Minivan war uns etwas mehr Raum und Komfort den kleinen Aufpreis wert.

Frühzeitig informieren und buchen

Übers Internet haben wir die verschiedenen Angebote und Preise verglichen. Wichtig ist dabei, auch die inbegriffenen Leistungen zu berücksichtigen bzw. korrekt miteinander zu vergleichen. Für die Online-Buchung bedarf es einer Flugnummer, weshalb man die Flüge vorher gebucht haben muss. Kindersitze, Navigationsgeräte oder zusätzliche Fahrer können in den meisten Fällen ebenfalls online gegen Aufpreis gebucht werden. Wir haben die Automiete über das Reisebüro abgewickelt.<

Die Sache mit den Versicherungen

Über die Reisebüro-Buchung sind wir rundum versichert und müssen vor Ort keine zusätzlichen Versicherungen abschliessen – auch dann nicht, wenn wie so oft, die Stationsmitarbeitenden dazu raten. Die Angestellten bei den Mietwagenfirmen arbeiten auf Provision und verkaufen gerne unnötige Versicherungen oder Fahrzeug-Upgrades. Die einzige Versicherung, die man bei Bedarf vor Ort dazu buchen könnte, ist die Roadside Plus Versicherung (RSP). Diese kostet USD 6.99 pro Tag und versichert folgendes: verlorengegangene Schlüssel, vergessene Schlüssel in verschlossenem Fahrzeug, Benzin-Anlieferung bei Liegenbleiben aufgrund von leerem Tank, Starthilfe aufgrund von leerer Batterie und Reifenschäden.

TCS-Mitgliedervorteile bei der Automiete

Gewusst? Als TCS-Mitglied könnt ihr bei der Wagenmiete bis zu 15 % in über 70 Ländern sparen!

Wo soll man das Fahrzeug übernehmen?

Wir werden das Mietauto – so wie es und empfohlen wurde – am Flughafen von San Francisco übernehmen. Die Station am Flughafen ist grösser und bietet deshalb sowohl eine grössere Fahrzeugauswahl als auch wesentlich kürzere Wartezeiten an. Ausserdem ist die Station am Flughafen eine sogenannte „Choice Station“, das heisst, wir können aus einer Reihe von Fahrzeugen in der gebuchten Kategorie wählen, während man in den Downtown Stationen wegen den knappen Platzverhältnissen einfach das Fahrzeug nehmen muss, welches dort bereit steht.

Zusätzliche Ausstattung

Um das Fahren zu erleichtern, haben wir ein Mietauto mit Navigationsgerät gewählt. Zusätzlich haben wir darauf geschaut, dass wir einen Transponder im Auto haben, der die Strassenzölle auf „Toll Roads“ erfasst. Diese werden uns nach den Ferien auf der Kreditkarte belastet.

Checkliste, um von A bis Z alles richtig zu machen

Der TCS bietet eine tolle Checkliste für Mietwagen zum Download an, auf welcher von der Buchung bis zur Rückgabe eines Mietwagens Punkt für Punkt alles abgehakt werden kann.

Punkt für Punkt zur erfolgreichen Automiete

Weitere wissenswerte Fakten rund um die obligatorische Fahrzeugausstattung und die Verkehrsregeln in den USA findet ihr auf der TCS-Seite Länderinformationen Vereinigte Staaten von Amerika. Wir haben euch die wichtigsten (und teils witzigsten) rausgepickt:

  • Sicherheitsgurte
    In praktisch allen Bundesstaaten auf allen Sitzen obligatorisch
  • Telefonieren beim Fahren
    Je nach Bundesstaat gibt es unterschiedliche Bestimmungen. In 14 Staaten ist es verboten, während der Fahrt zu telefonieren. Für Neulenker ist die Benutzung eines Handys in 38 Staaten verboten. Weiter ist es praktisch in allen Bundesstaaten verboten, während der Fahrt ein SMS zu schreiben. Hier findet ihr eine Übersicht über die Vorschriften: http://www.distraction.gov/stats-research-laws/state-laws.html
  • Fahrlichter
    Es gibt je nach Bundesstaat verschiedenste Bestimmungen, wann das Licht mindestens eingeschaltet werden muss. In den meisten Staaten ist es jedoch erlaubt, den ganzen Tag mit Licht zu fahren, auch wenn es nicht obligatorisch ist. In einigen Staaten muss das Licht eingeschaltet werden, sobald die Scheibenwischer benutzt werden.
  • Schulbus
    Ein haltender Schulbus (gelb) mit eingeschalteten roten Blinklichtern darf nicht überholt werden.
  • rechts Abbiegen bei Rotlicht
    In einigen Bundesstaaten ist es erlaubt, auch bei Rotlicht rechts abzubiegen
  • Kreisel
    Das Vortrittsrecht für den Kreisverkehr ist je nach Bundesstaat unterschiedlich.
  • Tempolimiten
    Innerorts: 25-30 Meilen/h (40-48 km/h); in der Nähe von Schulen: 15 Meilen/h (24 km/h)
    Autobahnen: 55-75 Meilen/h (88-121 km/h)
    Achtung: Geschwindigkeitsüberschreitungen werden sehr streng geahndet!
  • Alkohol am Steuer
    Es ist verboten, in einem Fahrzeug ein geöffnetes alkoholisches Getränk mitzuführen. Die Polizei kann an Ort und Stelle Alkoholtests vornehmen und im Weigerungsfalle den Führerausweis sofort entziehen. Die Kontrollen sind sehr streng.
  • Kindersicherung
    Die Bestimmungen zur Kindersicherung sind je nach Bundesstaat unterschiedlich. Weitere Informationen findet ihr hier: http://drivinglaws.aaa.com/

Wir sind nun ready und können das Abreisedatum kaum mehr erwarten! Die nächsten Beiträge folgen dann bereits live aus den Staaten! Seid weiterhin gespannt und bleibt dabei – vor allem auch via Instagram!

Wart ihr auch schon auf einer längeren Familienreise in den USA? Gibt es Tipps und Erfahrungen im Zusammenhang mit der Automiete, die ihr uns mitteilen wollt? Seid ihr TCS-Mitglied? Habt ihr einen ETI-Schutzbrief?

Gemeinsam mit dem Touring Club Schweiz geben wir in regelmässigen Abständen nützliche Informationen und Tipps, wie Familien heute sicher und lustvoll unterwegs sind. Wir freuen uns sehr, dass uns der TCS auch auf unserer ersten grossen Familienreise in die USA begleitet!

Hier geht es zu den bereits erschienenen Reisereportage-Beiträgen:

Und hier findet ihr alle weiteren bereits erschienenen TCS-Beiträge:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.