Ausflüge in der Schweiz Ferien und Reisen in der Schweiz Unterwegs als Familie

Locarno und das Centovalli – mit der Familie das Tessin im Sommer entdecken

Locarno und das Centovalli - mit der Familie das Tessin im Sommer entdecken
Im Regenwald von Costa Rica? Nein, im Tessiner Centovalli!

Tessin – exotisches Paradies hinter dem Gotthard

Familienferien in fernen Ländern werden noch einige Zeit schwierig bleiben. Doch Fernweh geplagte Familien finden im Tessin zahlreiche Orte, die den exotischen Plätzen dieser Welt in nichts nachstehen und somit für diesen besonderen Sommer eine tolle Alternative darstellen, um auf Entdeckungsreise zu gehen. Wir haben vor einer Woche Locarno und das Centovalli besucht und wähnten uns abwechslungsweise im Regenwald von Costa Rica, auf Trails durch den Grand Canyon oder an Hotspots entlang der Côte d’Azur!

Familientradition – ein Wochenende im Tessin

Wie ihr wisst, gehört es bei uns seit Jahren dazu, dass wir auf Einladung von Ticino Turismo ein Wochenende im Tessin verbringen. Während unserer zahlreichen Besuche haben wir das Tessin in den letzen Jahren sehr gut kennen gelernt. Insbesondere die Regionen Locarno, Lugano, Bellinzona und Mendrisiotto:

Auch dieses Jahr sind wir zusammen mit vier abenteuerlustigen Bloggerfamilien auf Erkundungstour in der Sonnenstube der Schweiz unterwegs gewesen. Immer mit dem Ziel: Besonders familienfreundliche Destinationen und Aktivitäten ausfindig zu machen, die euch als Inspiration für eure nächste Familienreise ins Tessin dienen können:

Das Tessin – 1 Kanton, 4 verschiedene Regionen

Die erfolgreichen Austragungen dieser Recherche-Reisen mit zahlreichen Reiseinspirationen für Familien als Resultat haben uns dazu bewogen, das Erkundungsprojekt mit Ticino Turismo auch dieses Jahr umzusetzen. Wie immer wartete auch dieses Mal auf jede mitreisende Bloggerfamilie ein individuelles Aktivitätenprogramm an einer Destination in einer der vier Regionen des Tessins:

Mit dem Zug ins Tessin fahren

Es ist immer wieder beeindruckend, wie rasch man mit dem Zug im Tessin ist: Bellinzona erreicht man von Zürich aus in weniger als zwei Stunden! Will man nach Locarno oder Lugano weiterreisen, dauert die Fahrt nur unwesentlich länger. Es ist deshalb problemlos möglich, am Freitagabend zum Abschluss einer Arbeits- und Schulwoche am HB Zürich in den Zug zu sitzen und ohne Stau und Stress rechtzeitig zum Nachtessen in Bellinzona, Locarno oder Lugano anzukommen. Insbesondere im Sommer, wenn es lange hell und warm ist!

Keine zwei Stunden von Zürich entfernt, wartet das Tessin auf unternehmungslustige Familien!

Einstimmung auf das Tessiner Lebensgefühl

Auf unseren Bloggerreisen verpflegen wir uns im Zug, was der Reiseweisheit „Der Weg ist das Ziel“ das Extra mehr an Bedeutung verleiht. Dank den köstlichen Dinner-Bags, die wir jeweils von Rapelli offeriert bekommen, verbreitet sich bereits auf der Hinfahrt diese typische Atmosphäre des Tessiner Lebensgefühls!

Dinner-Bag von Rapelli – südländisches Genusserlebnis bereits auf der Fahrt ins Tessin

Locarno – die wärmste Stadt der Schweiz

Gewusst? Locarno zählt 2300 Sonnenstunden pro Jahr und ist damit die wärmste Stadt der Schweiz! Die bekannte Filmstadt am Lago Maggiore bietet nicht nur viel Kultur, sondern auch viele Möglichkeiten für Aktivitäten und Erholung für die ganze Familie – sei es am See oder in den umliegenden Bergen. Die Region Ascona-Locarno ist mit seinen Badestränden, Spielwiesen, Wanderwegen und Gelati die perfekte Destination für Familienferien. Wir waren schon mehrmals da und haben vieles erlebt:

Die Funicolare verbindet Locarno mit der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso

Das Hotel Belvedere

Nur ein paar Schritte vom Bahnhof in Locarno entfernt liegt die Station der Zahnradbahn, mit welcher man von Locarno zum Hotel Belvedere fahren kann, wo wir das Wochenende verbringen konnten. Das Hotel Belvedere hat eine lange, traditionsreiche Geschichte. Es liegt an erhöhter Lage über der Stadt Locarno und bietet eine herrliche Sicht auf die Stadt, auf den See und auf die umliegenden Berge. Es ist das einzige 4-Sterne-Superior Hotel in Locarno und stellt auch für Familien eine ideale Home-Base dar.

Hotel Belvedere: Herrliche Lage, prächtige Aussicht über Locarno

Die Zimmer sind gross und schön, das Frühstücksbuffet reichhaltig und fein.

Aussicht aus dem Zimmer des Hotel Belvedere

Besonders gut gefallen hat uns der Garten des Hotels Belvedere. Hier hätten sich unsere Jungs mit Pétanque, Badminton, Beach Volleyball, Tischtennis oder Freiluft-Schach problemlos mehrere Tage lang beschäftigen können, während wir Eltern das Dolce far niente unter dem Sonnenschirm in vollen Zügen geniessen würden!

Mit dem Ticino Ticket kostenlos unterwegs

Was uns bei jedem Tessinbesuch immer wieder freut: Zur Übernachtung in einem Hotel, einer Jugendherberge oder auf einem der zahlreichen Campingplätze gehört das Ticino Ticket kostenlos dazu! Damit kann man während des ganzen Aufenthaltes im Tessin den öffentlichen Verkehr frei nutzen und erhält ausserdem zu verschiedenen Freizeiteinrichtungen vergünstigte Eintritte. Das ist grossartig und entlastet jedes Familienbudget.

Mobil: Das Ticino Ticket gibt es kostenlos zu einer Übernachtung dazu!

Mit der Centovalli-Bahn ins Tal der hundert Täler

Das Centovalli kennen wir bereits aus einem Ferienaufenthalt in Losone. Und zwar sind wir mit dem Auto durch das Centovalli von Locarno über Domodossola nach Hause gefahren. Dieses Mal haben wir das Centovalli mit der Bahn erkundet!

Blick aus der Centovallina: Das Panorama ist traumhaft!

Im Jahr 1923 dampfte die Centovalli-Bahn das erste Mal von Locarno nach Domodossola. Knapp zwei Stunden dauert die Fahrt, die über eindrucksvolle Viadukte, an tiefen Schluchten und tosenden Wasserfällen vorbei durch Kastanienwälder führt. Auf der 52 km langen Strecke überwindet die Centovallina, die in Italien auch «Vigezzina» genannt wird, 83 Brücken und 34 Tunnel. Der Panoramazug ist auch eine beliebte Ausflugsbahn, denn das Centovalli liegt auf dem Gebiet des geplanten Nationalpark Locarnese und bietet sich vorzüglich für kurze oder längere Wanderungen an, die an einer der Haltestellen begonnen werden.

Wanderung entlang der “Via del Mercato”

Und genau das haben wir getan. Mit der Centovalli-Bahn sind wir von Locarno nach Camedo gefahren, von wo aus die Wanderung entlang der Via del Mercato startet. Dieser Weg war der frühere Marktweg durch das Centovalli. Es ist ein alter Maultierpfad, der einst benutzt wurde, um den Handelsknotenpunkt Locarno zu erreichen.

Unterwegs auf der Via del Mercato

Die Wanderung führt durch den Parco dei Mulini, einem Mühlepark, der reich an interessanten Zeugnissen aus der Bauernwelt ist, und vorbei an den charakteristischen Herrschaftshäusern in Verdasio.

Bis zur Erbauung der Autostrasse vor 200 Jahren war die Via del Mercato die einzige Verbindung zwischen dem oberen Centovalli und der Stadt Locarno.

Die Wanderung ist 12 km lang, dauert rund 5 Stunden und zeichnet sich durch einige verhältnismässig steile Auf und Abs aus. Sie weist einen mittleren Schwierigkeitsgrad aus und ist deshalb für wanderfreudige, geübte Familien mit eher etwas älteren Kindern geeignet.

Intragna und der Glockenturm

Zum Abschluss der Wanderung erreicht man das malerische Dörfchen Intragna, dessen Dorfbild zum Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz gehört – ein wunderbarer Höhepunkt nach der langen Wanderung. In Intragna steht der mit 65,114 m höchste Campanile, also Glockenturm, des Tessins! Den Turm kann man besichtigen. Dafür muss man sich am besten vorgängig beim Museo Regionale delle Centovalli e del Pedemonte, das gleich hinter der Kirche ist, melden. Wir haben ihn – total atypisch für uns – nicht erklommen. Wir waren einfach zu müde… 🙂

Von Intragna aus, das direkt an der Centovallina liegt, sind wir nach Locarno zurück gefahren. Hier fährt die Bahn übrigens über ein spektakuläres, 82 Meter hohes Viadukt über den Fluss Isorno.

Das ist er – der höchste Glockenturm im Tessin!

Den Tag am Lido Revue passieren lassen

Nach einer Erfrischung im Pool des Hotel Belvedere und einer Pause in der schönen Gartenanlage haben wir unseren abenteuerlichen Tag direkt am Lido des Lago Maggiore bei einem feinen Nachtessen im Blu Restaurant & Lounge abgeschlossen. Das Restaurant liegt nicht nur in einem einmaligen Ambiente mit wunderbarer Aussicht auf den See und die Berge, sondern serviert auch eine köstliche Küche. Besonders beeindruckt hat uns der zuvorkommende und freundliche Service!

An der Côte d’Azur? Nein, am Lido in Locarno!

Die ganze Welt im Tessin

Im Tessin finden Familien alles: Ob tropisch anmutende Wälder, wilde Täler, tiefe Schluchten, rauschende Wasserfälle, paradiesische Gärten oder türkisfarbene Gewässer – in der italienischen Schweiz wartet ein vielfältiges Bouquet an exotischen Landschaften darauf, diesen Sommer entdeckt zu werden. Für fremdländisches Ferienfeeling sorgen viele Attraktionen und Freizeitangebote sowie eine vielfältige Natur: Zwischen den Burgen von Bellinzona wähnt man sich im mittelalterlichen Schottland. Auf den Inseln von Brissago fühlt man sie wie auf den Bermuda-Inseln. In der Breggia zu baden, ist so malerisch wie in den Wasseroasen des Omans. Und schaut man vom San Salvatore auf Lugano hinunter, ist es, als läge einem die brasilianische Copacabana zu Füssen. Das Tessin schafft viele magische Momente und erfüllt die Wünsche von Fernwehgeplagten, ohne die Schweiz verlassen zu müssen. Braucht es mehr Gründe, um sich diesen Sommer auf Entdeckungsreise ins Tessin zu begeben?

Wir wünschen euch viel Spass bei eurem nächsten Besuch im Tessin!

Was wir am Samstag auf unserer Wanderung erlebt haben, könnt ihr in unserem Video zusammengefasst sehen:

Alle Bilder findet ihr hier zusammengefasst. Was wir am Sonntag beim Bogenschiessen in Magadino erlebt haben, erzählen wir euch in den nächsten Tagen. Und was die anderen vier Familien im Tessin unternommen haben, könnt ihr nachfolgend lesen:

Die weiteren Berichte erscheinen bald!

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auch auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Familienferien in fernen Ländern werden noch einige Zeit schwierig bleiben. Doch Fernweh geplagte Familien finden im Tessin zahlreiche Orte, die den exotischen Plätzen dieser Welt in nichts nachstehen und somit für diesen besonderen Sommer eine tolle Alternative darstellen, um auf Entdeckungsreise zu gehen. Wir haben vor einer Woche Locarno und das Centovalli besucht und wähnten uns zeitweise im Regenwald von Costa Rica, auf Trails durch den Grand Canyon oder an Hotspots entlang der Côte d' Azur!

Unser Besuch im Tessin fand im Rahmen einer Pressereise in Zusammenarbeit mit Ticino Turismo statt. Vielen Dank für die tolle Organisation und die damit geschaffenen unvergesslichen #ticinomoments für die ganze Familie! Ein herzliches Dankeschön geht auch an die weiteren Blogger-Familien für ihre Teilnahme an der Reise und für ihre facettenreiche Berichterstattung!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

5 Kommentare

  • Karin
    15. Juli 2020 at 07:43

    Wow da hattet Ihr ja ein tolles Wochenende….. das wäre toll ein e Übernachtung im Hotel zu gewinnen

  • Branka
    15. Juli 2020 at 08:39

    Ihr habt immer tolle Anregungen, Rita, ich würde mich freuen, eine Nacht im Hotel zu verbringen😀😀

  • junker
    15. Juli 2020 at 09:48

    ist immer eine bereicherung, auch wenn man selbst nicht dabei sein kann, ist es wie ferien mit abstand, schöne bilder und passende kurzberischte, gefällt mir super. und wenn es doch mal klappt bis ins tessin dann freue ich mich mega

  • Beate
    17. Juli 2020 at 12:13

    Schöner Bericht, mal schauen vielleicht gehen wir spontan im Herbst ins Tessin.

  • Rita Angelone
    17. Juli 2020 at 13:56

    Liebe Beate, danke für deine liebe Rückmeldung! Dann wünsche ich doch jetzt schon viele wunderbare Augenblicke im Tessin! Lieber Gruss, Rita

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.