Ausflüge in der Schweiz Familienküche Familienrezepte Ferien und Reisen in der Schweiz Unterwegs als Familie

Kulinarische Entdeckungsreise: Auf den Spuren des Emmentaler AOP

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Wie anno dazumal: Das Stöckli der Schaukäserei im Emmental – aus dem Jahre 1741

Die Geschichte des bekanntesten Schweizer Käse

Ihr mögt euch erinnern: Vor ein paar Wochen war ich gemeinsam mit einer kleinen Gruppe toller BloggerkollegInnen auf Entdeckungsreise im wunderschönen Emmental (via Instagram-Stories habe ich euch auf unsere Entdeckungstour mitgenommen). Gemeinsam haben wir uns auf den Spuren des Emmentaler AOP bewegt – dabei habe ich viel Neues und Spannendes über den weltweit bekanntesten Schweizer Käse erfahren!

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Gastfreundschaft gehört zum Emmental einfach dazu!

Emmentaler: Von der Alp in die weite Welt

Die Geschichte des Emmentaler AOP lässt sich bis ins Jahr 1291, der Gründung der Eidgenossenschaft, zurückverfolgen. Seinen Namen verdankt der Emmentaler seinem Ursprungsgebiet, dem Tal der Emme im Kanton Bern. Früher wurde der Emmentaler nur im Sommer auf der Alp und nur in kleinen Mengen hergestellt – also nur zur Selbstversorgung der Bauernfamilien und als Abgabe an die Grundherren. Unterdessen wird der Käse mit den unverkennbaren Löchern auch in weiteren Kantonen hergestellt, und dies in grossen Mengen. Jährlich werden rund 20’000 Tonnen Emmentaler AOP hergestellt – der Grossteil der Produktion geht in den Export.

Von der Milch zum Käse

Das Herstellen von Käse ist eigentlich einfach. Wir haben zu Hause auch schon einen Frischkäse selber gemacht! Dennoch: Der Prozess ist immer wieder faszinierend und jedes Mal lernt man etwas dazu. Zum Auftakt unserer Auseinandersetzung mit dem König der Käse erhielten wir die Möglichkeit, in der Emmentaler Schaukäserei selber zu käsen: Jeder durfte sein eigenes Mutschli machen! Bei der Mutschli-Produktion haben wir nicht nur tatkräftig mithelfen können, sondern auch einiges über den Herstellungsprozess gelernt.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Käse selber herzustellen, ist ein faszinierendes Erlebnis!

Der Emmentaler AOP ist tagesfrisch

Im Anschluss daran durften wir das Herzstück der Emmentaler-Produktion im Hauptgebäude der Schaukäserei besichtigen. Der Emmentaler AOP wird aus tagesfrischer Rohmilch aus der Region hergestellt. Es ist Milch von Kühen, die nur frisches Gras und Heu als Futter erhalten – Silofutter ist verboten. Die Milch wird zwei Mal täglich von den Bauern direkt in die am nahesten gelegene Käserei geliefert.

Der Tradition verschrieben

Auch heute noch wird der Emmentaler AOP traditionell-handwerklich in rund 132 Käsereien hergestellt, nach der ursprünglichen Original-Rezeptur. Besonders spannend fand ich die Tatsache, dass es in der Herstellung in den letzten 100 Jahren – trotz Mechanisierung und verbesserter Prozesstechnik – kaum Anpassungen gegeben hat.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

TeilnehmerInnen an der Blogger-Reise im Emmental (Bild: PPR/Manuel Lopez)

Ein echter Emmentaler erkennt man an der Rinde

Besonders imponiert hat mir die Beschaffenheit der Laibe: Sie weisen einen Durchmesser von 80 bis 100 cm auf und sind zwischen 80 bis 100 kg schwer! Habt ihr gewusst, dass man einen echten Emmentaler AOP an seiner Rinde erkennt? Auf der Rinde (und nicht auf der Verpackung) ist die Käsereimarke mit Käsereinummer angebracht, die den Käse hergestellt hat. Achtet euch einmal darauf.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Nur wenn jedes Detail stimmt, wird aus dem Käse ein echter Emmentaler AOP!

Vom Emmentaler, dem Schwingen und den «Bösen»

Und habt ihr das gewusst? Zur gleichen Zeit, als der Emmentaler entstand, entstand auch das Schwingen, eine weitere typisch schweizerische Tradition, die bis heute ein fester Bestandteil der Schweizer Kultur. Deshalb ist es auch so passend, dass Schwingerkönigin 2015 Sonia Kälin und Schwingerkönig 2013 Matthias Sempach als Markenbotschafter für den König aller Käse fungieren.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Welche Ehre: Zwischen zwei so grossen „Bösen“ sitzen zu dürfen!

Ich hatte die Ehre, am Event die beiden Sportler als besonders spannende Persönlichkeiten kennen zu lernen und mich mit ihnen auszutauschen – eine Begegnung, die mir für immer in Erinnerung bleiben wird. Nicht zuletzt wegen des schwindelerregenden «Hosenlupfs» mit Sonia Kälin!

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Zum Glück habe ich es „nur“ mit der Schwingerkönigin aufgenommen!

Eine reife Leistung

Der Emmentaler AOP reift mindestens vier Monate auf natürliche Weise im Käsekeller – dies ist deutlich länger als die meisten anderen Käsesorten. Den Emmentaler gibt es deshalb auch von mild über rezent oder höhlengereift bis zum Bio Emmentaler AOP.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Ein langer Reifeprozess, denn: Nur Geduld bringt Rosen

Der Emmentaler und seine Löcher

Jeder Laib reift nach dem Salzbad erst im warmen Gärkeller und danach im kühlen Lagerkeller. Während der Lagernung entstehen dann auch die typischen Löcher!

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Seine grossen Löcher machen ihn zu einem Stück Schweizer Kultur

Für jeden Geschmack etwas dabei

Mit acht verschiedenen Sorten hat es in Sachen Emmentaler AOP für jeden Geschmack etwas dabei! Abhängig von der Reifezeit und Reifeart gibt es Geschmacksrichtungen von nussig-mild bis kräftig-würzig. Der 4 Monate alte Käse zählt zu den milden. Ab 8 Monate gilt er als angereift und nach 12 Monaten als vollausgereift.

Gesund und gut

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

Zum Anbeissen schön: MEIN selbst gemachtes Mutschli!

Nach rund 6 Wochen haben wir unser selbst gemachts Mutschli, das in dieser Zeit vom Kellermeister fachmännisch gehegt und gepflegt wurde, erhalten und  – wen wundert’s – auch sofort gegessen!

Der Emmentaler AOP liefert nicht nur viele wertvolle Vitamine (A, D, B2 und B12), sondern weist auch einen sehr tiefen Salzgehalt auf. Jeder Laib ist gut gereift und deshalb laktosefrei. Menschen mit Laktose-Intoleranz vertragen deshalb diesen Käse sehr gut.

Emmentaler: Vielseitig geniessbar

Das Schöne am Emmenaler AOP: Man kann ihn auf zahlreiche verschiedene Varianten geniessen: Zum Frühstück, auf einem Plättli, zum Dessert oder aber als Zugabe in verschiedenen typisch Schweizer Gerichten wie Älplermagronen oder Hörnli-Aufläufen. Feine Rezept-Inspirationen mit Emmentaler AOP findet ihr hier.

Emmentaler AOP Schweizer Käse Geschichte und Produktion

La Cucina Angelone: Wir sind ganz grosse Emmentaler-Liebhaber!

Kennt ihr das Emmental? Liebt ihr Emmentaler auch so sehr? Wie am liebsten?

Weitere Impressionen zu unserem Ausflug findet ihr auf Flickr und in den nachfolgenden coolen Videos:

Vielen Dank an Mimmo Caci und Luana Monopoli von Emmentaler Switzerland und an das Compresso-Team für die Einladung zu dieser besonders schönen und toll organisierten Pressereise sowie für die erhaltenen Delikatessen!

Weitere Beiträge passend zum Thema Käse:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.