Familienleben

Kräutersalz zum Selbermachen

Kräutersalz selber machen
Ein Mörser, Meersalz, verschiedene Kräuter und die richtigen Dösli – mehr brauchts nicht.

Kräutersalz selber machen

Die Advent- und Weihnachtszeit ist für uns auch die Zeit der Düfte! Bei uns zu Hause duftet es während dieser Zeit nach Kuchen, nach Gebäck, nach Nelken, Anis, Zimt und Mandarinen. Und derzeit auch nach ganz vielen feinen Kräutern. Denn: von Würzmeister haben wir letzte Woche ein Set erhalten, um würzige Geschenke zu Hause selber zu machen.

Kräutersalz selber machen
Grobkörniges Meersalz, Estragon und Peperoncino.

Kräutersalz selber machen geht einfach und schnell

Das Set enthält vier Metalldösli mit dreifachem Streuer sowie passende Etiketten für die Beschriftung der Deckel oder der Fronten zum selber gestalten und eine kurze Anleitung, wie man ganz einfach und schnell ein persönliches und nützliches Geschenk selber machen kann.

Kräutersalz selber machen
Es braucht etwas Kraft und Ausdauer, bis alles ganz fein wird.

Selber braucht man nur noch einen Mörser, grobkörniges Meersalz und verschiedene getrocknete Kräuter.

Kräutersalz selber machen
Eine Mischung machen wir auch mit Rosmarin.

Wir haben uns für vier verschiedene Kräutersalzmischungen entschieden: eine mit Estragon und Peperoncino, eine mit Rosmarin, eine mit Salbei und eine mit Thymian. Das Salz und die Kräuter haben wir gut vermengt und mit dem Mörser zerkleinert bis alles ganz feinkörnig war.

Kräutersalz selber machen
Das duftet nach Sommer, Sonne und Süden!

Nun bewahren wir das Kräutersalz in den Dösli auf, damit es noch ein paar Tage ziehen und ein feines Aroma entwickeln kann, bevor wir die Mischungen dann an Weihnachten verschenken werden.

Kräutersalz selber machen
Die Beschenkten dürfen sich freuen!

Spielerisch lernen mit Kindern

Diese Arbeit mit gemeinsam mit den Buben zu verrichten, war eine ganz schöne, sinnliche Erfahrung. Gleichzeitig nutzte ich die Gelegenheit, mit ihnen an den verschiedenen Kräutern zu riechen, die Namen zu lernen, mehr über die Herkunft zu erzählen, sich versuchen nochmals zu erinnern, welches Kraut wie riecht, welches besser duftet und wie es schmeckt und vorallem: wie schön bunt am Schluss das Kräutersalz aussieht!

Weitere Bastelideen passend zum Advent und zur Weihnacht findet Ihr hier:

Und ganz allgemein gibt es immer wieder Bastel- und Deko-Tipps unter unserer Rubrik Basteln und Dekorieren.

Weitere spannende Beiträge passend zum Thema „Küchenkräuter“

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

37 Kommentare

  • Nadja W.
    18. November 2013 at 07:10

    ich würde ein mediteranes kräutersalz machen und es meiner mutter schenken 😀 sie liebt es zu kochen mit verschiedenen gewürzen. mhhhhh das wäre dann eine weihnachtsgeschenk idee für nàchstes jahr!!

  • Ece, alias Brause
    18. November 2013 at 07:12

    Liebe Rita… ganz tolle Idee. Bin immer mehr begeistert von der Geschenkidee, vorallem weil es nützlich ist. Meine Jungs sind ja nun auch etwas grösser und die Geschenke zum basteln dürfen nun auch etwas anspruchsvoller sein.

    Ich würde gern einen versuch machen mit Blüten machen…für etwas Farbe im Winter 😉 Und deine Mischung mit Estragon (eher süsslich) mit Peperoncino (eher scharf) find ich genial und bin auf den Geschmack gespannt.

    Lieber Gruss und einen guten Start in den Tag
    Ece, die Brause

  • Daniela O.
    18. November 2013 at 07:21

    Liebe Rita
    die Geschenke, welche ich dieses jahr mit den Kids mache, haben das Thema „liebe geht durch den Magen“. So würde ein feines Kräutersalz perfekt dazu passen. Ich würde eine eher herbe Mischung machen und eine mit Blüten.
    Liebe Grüsse
    Daniela

  • Jasmine
    18. November 2013 at 07:29

    Guten Morgen,
    Das ist eine tolle Idee.
    Wir würden Salbei, Rosmarin und currykraut verwenden um ein Salz zu kreiiren.
    Leider besitzen wir keinen Mörser.

    Beschenken würden wir die Oma und meine Freundin.
    Lg jassi mit den Creative kids

  • andrea
    18. November 2013 at 07:35

    das ost ja eine tolle idee… bin immer noch auf der suche was wir so verschenken könnten, das werde ich mir mal aufschreiben…
    bei uns würden wohl auch verschiedene verschenkt werden. das mit peperocini wäre für opi und gotti vom grössten eine tolle idee, eines würde ich sicher mit italienischen kräutermischen und dann würde ich mich wohl mal noch ein wenig inspirieren lassen. 🙂
    so ein set zu gewinnen wäre toll, mal schauen ob das glück auf unserer seite liegt…

  • Manu
    18. November 2013 at 07:49

    Ich würde, eins mit kurkuma machen, eins mit thymian und rosmarin, eins mit chili und pfefer, und ein mediteranes.. Finde es eine ganz tolle iddee… Danke viel mal fürs teilen. Hoffe ich gewinn auch mal wascin meinem leben

  • Tamara
    18. November 2013 at 08:03

    Wow immer wieder diese super Ideen, bei welchen man sich bei Euch super inspirieren lassen kann! Ich würde eine Mischung mit Oregano machen aus meinem Kräutergarten diesen Sommer und diesen dann unserem Kochtrüppli verschenken (wir sind 3 Päärli, wo immer wieder eines für die anderen beiden kocht)!

  • monia
    18. November 2013 at 08:09

    thymian u chili tönt doch auch gut.. würd ich direkt ausprobieren…

  • Aleksander
    18. November 2013 at 08:10

    Also ich würde wohl verschiedene Kombinationen ausprobieren:

    Ein Würzsalz mit Kümmel und Rosmarin für die leckeren Käseplätzchen meiner Mutter.
    Dann wollte ich schon immer mal Salz mit Vanille kombinieren. An jede Süßspeise soll ja Salz dran 🙂
    Und zur Weihnachtszeit und weihnachtliche Essen würde ich wohl ein Würzsalz mit Zimt, Sternanis und vielleicht einem Hauch Nelke probieren.

    In der Erprobungsphase wird das dann aber nicht verschenkt sondern liebe Menschen damit bekocht 🙂

  • Nathalie
    18. November 2013 at 08:15

    Mhhhhh,……..tolle idee! Ich würde sehr gerne rosmarin ausprobieren!

  • Daniela J.
    18. November 2013 at 08:16

    Hallo Rita,
    Find ich eine super Idee mit den selbst gemachten Salzemischungen.
    Ich würde eins mit Blüten machen, schauen ob ich eine durchsichtige Mühle finde, damit man das Salz und die Blüten auch sieht.
    Auch würde ich eins mit verschiedenen Kräuter machen. Schenken würd ich eins meiner Freundin, weil die selbst gemachte Sachen liebt und immer so gut kocht.
    Liebe Grüsse Daniela

  • Denise
    18. November 2013 at 08:26

    Das ist eine tolle Idee. Ich würde eine italienische Mischung mit Peperoncino, Rosmarin und Thymian mit meinen zwei Jungs machen, und sie dann dem Nonno schenken, damit er einen Anreiz hat, noch öfter den Kochlöffel zu schwingen 😉

  • Claudia
    18. November 2013 at 08:32

    Ein tolles Geschenk, ich würde eine scharfe Salzmischung probieren, und bei der zweiten wäre ich experimentierfreudig unf wūrde mich von meiner Nase leiten lassen.

    Verschenken wūrde ich es, der Familie.

  • Daniela
    18. November 2013 at 08:38

    Chili Salz für die Gotti unserer Tochter. Sie lieb scharfes Essen.

  • Natascha
    18. November 2013 at 08:44

    Mmhhhmm das riecht man schon fast durch den Bildschirm 🙂
    Wir planen auch, Gewürzmischungen als Weihnachtsgeschenk zu machen und ich bin auf der Suche nach einem schönen Mörser, das wär ja das passende Utensil von Würzmeister 🙂

    Wir würden sicherlich etwas mediterranes sowie etwas mit Blüten versuchen. Ich hab schon tolle durchsichtige kleine Mühlen gesehen, wo man es dekorativ abfüllen könnte!

    Allen einen guten Wochenstart!

  • Fischer Gabriela
    18. November 2013 at 08:57

    Ich würde mich in der Herstellung von Vanille-Salz versuchen…
    Beschenken würde ich dann meine Liebsten und DIE ANGELONES! 🙂

  • Nicole
    18. November 2013 at 09:08

    tolle Idee, so kann man geschmacks-individuelle Geschenke machen, damits für jede/n passt….

  • Katja
    18. November 2013 at 09:20

    Mmmh, tönt spannend und ist sicher lecker…. Entweder für unsere familie selber oder ein schönes Gotti Geschenk….

  • Elena.c
    18. November 2013 at 09:34

    Natuerlich als italienerin..und dazu auch aus Kalabrien: eine Peroncino Mischung! Ganz Ganz toll und dann auch alles das was mediterranisch ist. Damit wuerde ich bestimmt alle meine Freunde und Verwante beschenken die mich gern haben und die auch Peperoncino Fans sind

  • Franziska S.
    18. November 2013 at 09:34

    Das ist wirklich eine Super Idee. Ich liebe sinnvolle und brauchbare Geschenke.
    Ich würde eine Mediterrane oder eine Italienische Kräutermischung machen.
    Ich finde das ist eine super Mitbring-Idee wenn man zu einem Essen eingeladen ist.

  • Alexandra
    18. November 2013 at 09:35

    hmm das riecht bestimmt toll. ich würde ein „italienisches-kräutersalz“ machen 🙂 schenken würde ich das meinem vater (hobby-koch) und selber würde ich auch noch eines behalten 🙂

  • Kathrin
    18. November 2013 at 09:49

    Das ist eine tolle Idee. Mein Sohn besuchte in den Sommerferien einen Kurs ‚Kräutersuppe und Blütenzauber‘. Er liebte es all die Düfte der Kräuter zu riechen. Er hat dann auch eine Salzmischung mit nach Hause gebracht mit Rosenblättern und Kräutern. Sehr fein.
    Ich denke, ich würde ein Salz mit Thymian, ganz wenig Rosmarin und Basilikum machen.

  • Nina
    18. November 2013 at 09:52

    Also ich würde ein pikantes Salz zusammenstellen mit getrockneten Peperoncini und Gewürzen wie Rosmarin, Thymian, Basilico etc. Das passt perfekt in die italienische Küche wie es meine Mama kocht. Ihr würde ich das Salz auch schenken als Dankeschön dafür dass sie uns immer wieder so lecker bekocht.

  • Sonja
    18. November 2013 at 10:44

    Hallo!

    Ich würde ein italienisches Salz herstellen mit Basilikum,Oregano,Rosmarin,Bergbohnenkraut,Thymian und es meiner lieben Mutter schenken.

    LG von Sonja

  • Mary Schindler
    18. November 2013 at 11:25

    Oh…das ist ja eine tolle Idee. Würde ich sofort machen, bin immer auf der suche nach feinen, selbstgemachten Küchenschätzen…mein Sohn würde mir sofort dabei helfen….eine italienische Mischung wäre für meine Italiener Sippe genau das richtige 🙂

  • Benz rosmarie
    18. November 2013 at 11:26

    Salz mit feinen italienischen kräutern und evtl peperoncini

  • Caterina
    18. November 2013 at 11:35

    Also ich kann noch nicht sagen was ich genau mit was mischen würde, weil ich da auch noch meine Tochter mit einbeziehen müsste. Vielleicht würde ich es auch mit lavendel probieren. Sicher Rosmarin, Origano, Peperoncino, verschiedene Pfeffer. Das würde dann meine Tochter dem Onkel schenken der Franzose ist und alles gerne immer fein Gewürzt hat 🙂 .

  • Roland
    18. November 2013 at 12:34

    Ich würde was ganz spezielles ausprobieren, nämlich zitronen oder orangenrinde + steinsalz. Plus evtl. 1, 2 Spritzer Saft, auf keinen Fall mehr, denn das Salz soll ja nicht die Flüssigkeit aufsaugen. Müsste man wohl ein wenig experimentieren. Und schenken würd ich es der Freundin 🙂

  • Franziska
    18. November 2013 at 12:39

    Wir würden Kräutersalz je mit Rosmarin, Salbei und Thymian aus dem Garten (jetzt getrocknet) machen und es an Grosseltern und Göttis verschenken..

  • Rahel M.
    18. November 2013 at 13:02

    Liebe Rita!
    Das ist ja wieder eine super Idee!! Und ich finde es super, dass du die Jungs die Kräuter mit allen Sinnen erfahren lassen hast! Gerade heute, wo alles immer schnell, schnell gehen soll, sind solche Momente echt unbezahlbar!!!
    Ich würde ganz klar mit meinen Kindern ein Rosmarin-Salz machen. Ich liebe Rosmarin über alles!!! Wir würden es unserer allerliebsten Schwägerin schenken!
    Liebe Grüsse und ganz einen schönen Nachmittag!
    Rahel

  • Judith Müller
    18. November 2013 at 13:39

    Wow, das ist eine tolle Idee. Mein Mann und seine Schwiegermutter sind sowieso „Kräuterspezialisten“. Ich habe noch viel zu lernen. Aber so ein Salzgewürz zu machen wäre eine tolle Idee. Eine Mischung würde ich für grilliertes Gemüse mit Oregano machen. Eines mit Rosmarin. Eines vielleicht ein Versuch mit Lavendel. Und…keine Ahnung….ich muss dann vermutlich noch mehr Dösli haben, da kommen sicher noch viele Ideen, möchte auch etwas experimentieren mit verschiedenen Kräutern mischen. Gruss Judith

  • Eli
    18. November 2013 at 14:15

    Mein Mann liebt scharfe Gewürze und Saucen, deshalb würden wir wohl ein Chili-Salz mit diversen Pfeffersorten und Chiliflocken machen und das dem Papa unter den Weihnachtsbaum legen. Für Gotti und Götti gäbe es ein Rosmarin Knoblauch Salz und ein Orangen-Kräutersalz. Sie kochen gerne und probieren sicher mit Vergnügen auch mal etwas Neues aus.

  • Gaby
    18. November 2013 at 17:24

    Ich habe Olivenkraut im Garten und würde daher ein Olivensalz herstellen… und es natürlich auch einem Olivenliebhaber/einer Olivenliebhaberin verschenken :-))
    LG, Gaby

  • Claudia
    18. November 2013 at 17:29

    Das ist eine wirklich tolle Idee!

    Für meinen Mann und meine Brüder gäbe ein feuriges Salz mit Chilli und Pfefferkörner.
    Und mein geliebstes Mami würde ich mit einem Rosmarin-Salz überraschen, da sie liebend gerne Rosmarin Kartoffeln isst, und diese somit schnell und lecker gewürzt wären.
    Für mich selbst würde ich Knoblauchsalz machen, mit getrockneten Knoblauchflocken, da ich Knoblauch liebe!

  • Astrid
    18. November 2013 at 18:53

    Ooh wie toll!! Da würde ich liebend gern was mit Basilikum ausprobieren! Oder mit Curry? Mmmhmmmm!

  • rose
    18. November 2013 at 19:48

    Mmmh ich kann die Kräuter fast riechen….mein Sohn hat beschlossen, seinem Gotti und Götti un der Nonna dieses Jarh auch so ein tolles Salz zu machen, italienisch (Oregano/Basilikum) für die Nonna , Gotti und Götti erhalten etwas schärferes, mit Chili… wir würden uns mega über ein Set freuen! lg Rose

  • burri fränzi
    19. November 2013 at 09:36

    Guten morgen, ich würde gerne das salz mit peperoncino ausprobieren da ich sonst so ein normalo bin und nur normales salz habe und nix neues ausprobiert habe. Ich wünsche allen einen super tag und freue mich auf den abend! Gruss fränzi

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.