Spiel und Sport

Kindheitserinnerung: Briefmarken sammeln

Kaum ein Kind, das nicht irgendwann Briefmarken gesammelt hat

Bereits vor ein paar Wochen fragte unser Grosser nach Briefmarken: Ob denn keine Briefe kämen, auf denen schöne Briefmarken drauf seien, wollte er wissen. Irgendwie wolle er ein paar schöne Briefmarken sehen bzw. haben und diese dann vielleicht sammeln.

Natürlich flatterten in den darauf folgenden Wochen einige Briefumschläge ins Haus, doch die Post war mit verschiedenen anderen Frankierlösungen versehen – nicht aber mit Briefmarken. Und da das Fragen nach Briefmarken einfach nicht aufhörte, machte ich mich eben in einem Brockenhaus auf die Suche danach und wurde tatsächlich auch fündig: ein Riesenpäckli mit Schweizer und europäischen Briefmarken für ein paar wenige Franken – Sammelbüchlein inklusive – sollten dem Grossen die Möglichkeit geben, seine Neugier zu befriedigen:

Das waren noch Zeiten!

Was an jenem Abend passierte, als ich den Grossen mit dem Päckli aus der Brockenstube überraschte, ist kaum zu beschreiben! Nicht nur der Grosse, sondern auch der Kleine liessen alles liegen, um die unzähligen Fundstücke auf unserem grossen Familientisch auszubreiten und sie dann zu bestaunen, zu kommentieren, zu sortieren und sie schliesslich in ihre Büchlein zu versorgen!

Mehrere Stunden verbrachten wir alle zusammen am Tisch und irgendwann hiess es: Wann gehen wir wieder in eine Brockenstube? Wir würden gerne weitere Briefmarken sammeln!

Stolze Besitzer einer bunten Briefmarkensammlung

In jedem Menschen steckt ein mehr oder weniger entwickelter Sammeltrieb. Aber vor allem Kinder lieben es zu sammeln: Steine, Pins, Autölis, Medaillen, Figürchen, Panini- oder Pokémonbildli oder eben Briefmarken! Das Zusammentragen, Ordnen, Ergänzen, Ergründen und Erschliessen des gewählten Sammelthemas vermitteln Kindern eine wichtige Abwechslung vom hektischen Tageslauf und kann ein sehr schöner und ruhiger Ausgleich darstellen.

Und ein lehhreicher dazu, denn über die Briefmarken kann man wunderbar über Könige und Staatsmänner, über Technologien, Moden, Tiere, Pflanzen, Fahrzeuge, Flugzeuge, Züge, historische Ereignisse, Länder und sogar über Sport diskutieren und vieles darüber erfahren. Es gibt fast kein Thema, das nicht auch in Form von Briefmarken umgesetzt wurde und darunter lassen sich auf jeden Fall Themen finden, die auch Kinder begeistern!

Sollte sich die Sammeleuphorie als längerfristige Leidenschaft erweisen, gibt es im Internet viele Informationen und kindergerechte Plattformen, die den etwas „professionelleren“ Zugang zu diesem Hobby erleichtern, zum Beispiel:

  • Die Lupe: Unterhaltung für Kinder auf den Kinderseiten «FRED&FUN». Fred ist ein Dino. Und zwar ein ganz Besonderer: Er ist der grosse Spezialist für Briefmarken. Fred sorgt dafür, dass interessierte Mädchen und Buben zu Briefmarkenprofis werden. Er erzählt Spannendes über neue Briefmarken, löst mit den Kids knifflige Rätsel und hat auch immer wieder einen Wettbewerb auf Lager.
  • Briefmarkensammeln: Kinder finden Antworten zu Fragen wie: Woher bekomme ich Briefmarken? Wie werden sie sortiert und abgelöst? Welche Stempel-Arten gibt es?. Interessierte können auch an einem entsprechenden Ferienkurs teilnehmen.

Habt Ihr als Kinder auch einmal Briefmarken gesammelt? Was wurde aus diesem Hobby? Sammeln Eure Kinder auch Briefmarken? Habt Ihr kingergerechte Tipps für das Briefmarkensammeln?

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Briefmarkenauktionshaus Dreiländereck e.K
    11. Februar 2018 at 20:09

    Mein Name ist Gregor Gundersheimer und ich bin Geschäftsführer vom Briefmarkenauktionshaus Dreiländereck in Freiburg. Wie schön Kindern dieses Hobby näher zu bringen. auch ich sammle seit frühester Kindheit Briefmarken. Wir haben jeden Monat sehr viele Schweizer Briefmarken, schöne Alben und Ersttagsbriefe, die wir gerne für einen guten Zweck vor allem an interessierte Schweizer Kinder und Jugendliche abgeben möchten. Es handelt sich um Briefmarken die wir nach Ankauf nicht mehr weiterverarbeiten können. Die Abgabe erfolgt natürlich völlig gratis und solange der Vorrat reicht!
    Einfach mal bei uns melden und eine Email schreiben an: Briefmarkenauktionshaus Dreiländereck e.K.
    D- 79100 Freiburg email:info@briefmarken.ankauf-auktion.de

  • Soren Kristofferson
    16. Juni 2020 at 16:55

    Danke für den Artikel über Briefmarken. Ich habe mich nie wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt, aber mein Freund hat letztens davon gesprochen. Deswegen ist es echt gut, dass ich diesen Beitrag gefunden habe. Sehr hilfreich!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.