Familienaktivitäten Familienleben Gastbeiträge Spiel und Sport

Kangaroo-Training: Gynmastik für Mutter und Kind

Kangaroo-Training: Gynmastik für Mutter und Kind

Kanga-Training kann man bereits während der Schwangerschaft betreiben oder aber nach der Geburt des Kindes gleich gemeinsam mit dem Baby! Anaïs von Fit Mamas erklärt uns, wie Training und Gymnastik mit dem Baby in der Babytrage genau funktionieren und nennt das Training ihrerseits Kangaroo-Training!

Neben der Gymnastik mit dem Kinderwagen bietet das Kangaroo-Training mit dem Baby in der Babytrage eine weitere Möglichkeit für ein postnatales Workout. Während Gymnastik mit dem Kinderwagen das Immunsystem von Mutter und Kind im Freien stärkt, liegt der Vorteil des Kangaroo-Trainings darin, dass die Mutter gemeinsam mit dem Baby in der Babytrage trainieren kann. Das Kangaroo-Training ist genau auf die Bedürfnisse frischgebackener Mamas und ihre Babys abgestimmt: die Mama wird sicher und effektiv rundum fit und das Baby kuschelt mit ihr und geniesst es, ihre Nähe zu spüren. Das Kangaroo-Training ist also eine gute Alternative zum Kinderwagen-Training und findet vor allem in der Turnhalle statt, da der letzte Teil des Unterrichts mit Stretching und Toning auf dem Boden stattfindet.

Bei den Übungen wird dem Beckenboden besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei werden die Mütter nicht mit einem übermässigen Gewicht des Babys in der Babytrage belastet. Das ist sehr ist wichtig, denn: Ein Postpartum-Training ist eine heikle Angelegenheit für jede Frau und muss mit entsprechenden Vorsichtsmassnahmen angegangen werden. Sobald die Mutter den postnatalen Check-up beim Gynäkologen erfolgreich bestanden hat, kann sie mit dem Kangaroo-Training starten.

Es gibt verschiedene Übungen, die ausgeführt werden können, indem das Baby entweder in einer Babytrage oder in einem Band getragen wird. Die erste und einfachste Übung ist der „Squat“, um die Muskeln der Beine und des Bauchs zu stärken:

Squat

Eine weitere Übung ist der „Lunge“, entweder vorwärts oder rückwärts: in diesem Fall, kann man sich, falls nötig, auf einen Stuhl stützten, um dadurch die Übung mit grösserer Intensität durchzuführen:

Lunge

Bei allen Übungen müssen die Mamas auf ihre Atmung achten und tiefe Atemzüge nehmen. Schliesslich ist es wichtig, jede Sitzung mit 5-10 Minuten Stretching zu beenden, um Muskelschmerzen zu vermeiden.

Das Kangaroo-Training stärkt nicht nur die Bindung zwischen Mutter und Kind, sondern ist auch effektiver, weil das Kind als Gewicht während des Trainings eingesetzt wird. Und das Schönste: Beim Training lernt man gleichgesinnte Mütter kennen und kann gemeinsam trainieren!

In der Schweiz gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Kurs zu besuchen. Über Kanga- Training kann man zum Beispiel die eigene PLZ eingeben und einen passenden Kurs in der Nähe suchen. Fit Mamas bietet Kurse aller Arten und Niveaus im Engadin an.

Wer von euch kennt dieses Training? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?


Anaïs ist 29 Jahre alt, Italienerin und lebt seit einigen Jahren im Engadin. Seit Februar 2017 ist sie Mutter der kleinen Sofie. Sie ist eine dynamische und sportliche Person und hat die Gelegenheit genutzt, während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt, ihre Leidenschaften als frischgebackene Mutter weiter zu leben – unter Einbezug ihrer Tochter. Fitness, Trail-Running und Ski-Touren – das sind die drei Dinge, auf die sie nicht verzichten kann. Als Personal Trainerin hat sie einige Kurse in Prä- und Postnatales Training gemacht und ihr Mission ist, anderen Frauen zu helfen, deren Leidenschaften während und nach der Schwangerschaft weiter zu leben. Weil eine sportliche Mutter eine zufriedene Mutter ist und Kinder nichts anderes brauchen! Anaïs bloggt unter www.fitmamas.ch

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.