Familienleben

Joghurts mit weniger Kristallzucker: Eine spannende Frage des Geschmacks

Judihui – das erste Degustationspaket ist da!

Anfangs April haben wir euch gefragt, wer sich mit uns zusammen in Sachen „kristallzucker-reduziert, gleichbleibender Geschmack“ engagieren möchte. Dabei suchten wir nach 4 Joghurt-TesterInnen, die mit uns zusammen dieses Jahr in insgesamt 3 Testphasen verschiedene Joghurts ausprobieren. Denn: HIRZ und LC1 wollen – zusammen mit der Unterstützung zahlreicher TesterInnen in der ganzen Schweiz – bis Ende 2020 insgesamt 20% Kristallzucker in den Fruchtjoghurts reduzieren. Ein ambitiöses und begrüssenswertes Vorhaben, das wir sehr gerne unterstützen!

Es war nicht einfach, unter den zahlreichen Zusendungen, die uns erreicht haben, „nur“ vier Tester auszuwählen, aber wir „mussten“. Mit Patrizia, Caroline, Erika und Nicole haben wir schlussendlich auch ein tolles Test-Trüppchen gefunden, das aktiv und gemeinsam mit uns mitbestimmen kann, welche Fruchtjoghurts trotz weniger Kristallzucker immer noch genauso fein und intensiv schmecken.

Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse: Die Kinder wollten natürlich auch mittesten!

Ganz so banal ist die Aufgabenstellung der Kristallzuckerredukion nämlich nicht, denn eine Kristallzuckerreduktion in diesem Umfang bringt auch Schwierigkeiten mit sich und nimmt mit jedem nächsten Reduktionsschritt an Komplexität zu.

Die herausfordernde Aufgabe bei Rezepturanpassungen liegt nämlich darin, dass jeweils eine komplett neue, stimmige Zusammensetzung evaluiert werden muss, um mit weniger Kristallzucker keine Einbussen in Bezug auf Intensität, Geschmack und Konsistenz zu verzeichnen. Denn nebst dem gesundheitlichen Aspekt steht für Hirz und LC1 noch immer das tadellose Geschmackserlebnis im Vordergrund. Zudem zeigen die bisherigen Resultate auch, dass die Konsumentinnen und Konsumenten graduell und über einen längeren Zeitraum an veränderte, verbesserte Rezepturen herangeführt werden müssen – der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier …

Getestet wird eine blaue Linie…

Und genau dieses Phänomen hat sich anlässlich der ersten Testrunde auf der Tester-Seite dann auch gezeigt: Es ist alles andere als einfach, einerseits die verschieden Geschmacksrichtungen voneinander zu unterscheiden und andererseits „sachlich“ zu beurteilen. Man ist sich an einen Geschmack gewohnt und kann Neues auf Anhieb nicht wirklich einordnen.

Es galt, 6 Joghurts sorgfältig nach einem vorgegebenen Degustationsablauf zu testen – 3 rote und 3 blaue. Die einzelnen Joghurtbecher waren natürlich nicht näher gekennzeichnet oder beschrieben, sondern sie waren lediglich mit einem Code versehen, der uns als Erkennung diente, um unsere Einschätzungen in einem Fragebogen festzuhalten.

Natürlich spürten wir beim Degustieren einen Unterschied, aber wie war der zu beschreiben? Welches schmeckte nun wirklich besser? Das erste? Oder doch eher das zweite? Nein, eher das dritte? Oder doch nicht? Alles nur Einbildung? Nochmals von vorne?

… und eine rote Linie.

Auch meinen Mit-Testerinnen ging es ähnlich. So hat sich zum Beispiel Patrizia perfekt auf das „Gourmet-Joghurt-Testen“ vorbereitet und auch gleich ihre Kinder miteinbezogen, wie sie uns nachfolgend gleich selber berichtet:

„Ich habe für die Kids einen Bewertungsbogen vorbereitet und ein Glas Wasser zum „spülen“ parat gestellt. Nach den Vorgaben der Community haben wir nun die Joghurts der Reihe nach getestet. Das Erste: Es schmeckt! Gesamturteil von den Mädchen und mir für die blauen Joghurts: Sehr gut bis gut. Da liegen wir sehr im Community Schnitt. Ebenfalls war wohl auch die Geschmacksrichtung mit Aprikose eher getroffen. Gesamturteil Rot. Eher nicht unser Geschmack. Die Rhabarbersorte war eher säuerlich und künstlich. Unsere Noten von OK bis nicht so toll widerspiegelt hier ebenfalls den Community-Schnitt!“

Patrizia führt übrigens einen eigenen Blog und befasst sich mit allem rund um das gesunde Essen mit Freude. Sie hat über die erste Rund gleich einen eigenen Blogpost verfasst, den ihr hier lesen könnt.

Patrizia und ihre Kinder: Perfekt vorbereitet!

Testerin Caroline hingegen berichtet:

„Mein Paket ist gestern angekommen und natürlich habe ich gleich gestern Abend ein Joghurt verspiesen. Schön der Reihe nach, wie es „verlangt“ wird. Heute Morgen ist mir dann das zweite Joghurt zum Opfer gefallen. Beide sind nach meiner Meinung vollkommen identisch. Heute Abend werde ich das dritte der blauen Reihe essen und bin anschliessend gespannt, wie andere Tester die „Geschmäcker“ empfunden haben. Auch habe ich nicht das Gefühl, dass die Joghurts nach künstlichem Süssstoff schmecken. Einfach nur normales, cremiges Aprikosenjoghurt.“

Und während Patrizia und ihre Kinder die „Aprikosen-Reihe“ fein fanden, sagt Testerin Caroline aber folgendes:

„Heute früh habe ich das erste Joghurt der roten Linie getestet. Im ersten Moment hat es mich fast etwas abgestossen, weil ich auf Aprikose eingestellt war. Aber nach 2-3 Löffel konnte ich erkennen, dass vermutlich Melonenstückchen im Joghurt sind und von diesem Moment an war es fein. Das Joghurt (die Masse) selber dünkt mich, als sei es genau gleich, wie die andere Linie, nur die Früchte sind anders. Von weniger süss oder weniger cremig habe ich absolut nichts gemerkt. Weniger Zucker gibt es dann vermutlich erst im Herbst.“

Lustig, oder? Aber, was jetzt: Was haben wir überhaupt getestet? Aprikose, Melone, Rhabarber? Mit viel oder wenig oder ohne Zucker? Wie auch immer: Wir haben alle unsere Empfindungen sorgfältig protokolliert und nun werden alle Rückmeldungen ausgewertet. Wir sind ja gespannt, wie das Gesamtresultat dieser ersten Testrunde ausfallen wird!

Mh, ich finde eigentlich alle gut. Oder? Oder doch nicht?

Auch wenn das Testen ziemlich schwierig und bisweilen gar etwas verwirrend war – es hat uns allen Spass gemacht und auch eindrücklich gezeigt, wie herausfordernd die Kristallzuckerreduktion sowohl seitens Hersteller als auch seitens Konsument ist.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf die nächste Testrunde im Sommer und wir danken unseren Mit-Testerinnen herzlich, dass sie so fleissig degustiert und die Joghurts engagiert und seriös beurteilt haben!

Wenn ihr euch für das Thema interessiert, findet ihr einerseits auf der Kampagnen-Seite weitere Infos und andererseits immer wieder neue Posts auf den gängigen Sozialen Medien, wenn ihr mit folgenden Hashtags sucht:  #YogurtCommunity #Kristallzuckerreduktion #YogurtCommunitySwitzerland #Yogurttesting #WirTestenFürDieAngelones

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Lactalis Nestlé Frischprodukte Schweiz AG entstanden. Wir danken für die zur Verfügung gestellten Testprodukte und für die Teilnahme an diesem Projekt zusammen mit unseren Leserinnen!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.