Fleisch und Grillgut

Hamburger und Pommes: Heute essen wir mit den Händen!

Es heisst ja,  Kinder sollen ruhig hin und wieder allzu starre Tischmanieren auf die Seite legen und mit den Händen essen dürfen. Und deshalb sollen gemeinsame Familienessen gelegentlich als Erlebnis gestaltet werden, bei welchem der Spieltrieb der Kinder gelebt werden darf (z.B. Räuberessen, Finger Food).

Wenn der Spieltrieb unserer Buben und der „Brutzeltrieb“ des Familienoberhaupts dazu einen gemeinsamen Nenner – sprich: Burgers – haben, dann lag es eigentlich schon lange auf der Hand, dass wir irgendwann einmal Hamburger und Pommes selber zu Hause machen würden, statt diese ausschliesslich auswärts zu essen.

Ausser der Sauce (verfeinerter Rest einer Tomatensauce vom Vortag) haben wir fürs erste Mal alles gekauft: Burgers, Brötchen, Gurken, Käse und Ofen-Frittes.

Ein nächstes Mal machen wir die Burgers und die Ofenkartoffeln selber. Hier findet Ihr z.B. ein Betty Bossi-Rezept für Hackfleisch-Burgers.

Fein wars. Und lustig ebenso. Und ob ein solches Essen wirklich so schlecht sein soll, lassen wir jetzt einfach mal so im Raum stehen.

Wie oft esst Ihr mit den Händen? Wie oft gibts Burgers und Pommes bei Euch?

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet Ihr auch unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Nadja W.
    4. Mai 2014 at 10:46

    bei uns gibt es das etwas 1-2 x im Jahr. Die Buns kaufen wir den rest machen wir selber. Die Burgers kann man gut auf dem Grill machen 🙂 und dann gehen wir noch etwas 2-3x im Jahr in Mc Donalds… meistens im Winter auf dem Weg ins Wallis 😀 oder auf dem nachhause weg.
    Die selbergemachten sind sicher gesünder wie die vom Mäc….aber der BigMac ist halt einfasch schon fein 😀

  • Natalie
    4. Mai 2014 at 10:58

    Ich mache realtiv oft selbst burger (ich mag die gekauften „hacktätschli“ nicht), aber dazu gibt es meist salzkartoffeln und „verpacke“ sie nicht noch in brot und gemüse dazu oder dann mache ich ganz viel minis und wir essen sie dann kalt mit einem tüpfli mayo

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.