Familienleben

Haare schneiden: Kinder und Coiffeure

Haare schneiden: Kinder und Coiffeure
Haare schneiden und dabei TV schauen… das ist der Hit!

Es gibt zwei Dinge, die bei Kindern extrem schnell wachsen: die Nägel und die Haare!

Während man die Nägel mehr oder weniger problemlos schneiden kann, stellt das Haareschneiden doch schon eine gewisse Herausforderung dar. Meist wagt man sich in den ersten Jahren noch selber ans Stutzen der paar Härchen heran, doch mit der Zeit sind die eigenen bescheidenen Schneidekünste nicht mehr wirklich zumutbar.

Aber was dann? Heutzutage gibt es etliche Möglichkeiten, wie man Kindern die Haare schneiden kann:

Haare schneiden: Kinder und Coiffeure
TV schauen UND mit dem iPad spielen, das ist noch besser!

Der Star- oder Erlebniscoiffeur

Bei ihm sollen sich sowohl die Kinder wie auch die Eltern in erster Linie einfach wohl fühlen und etwas Besonderes erleben. Der Spassfaktor steht an erster Stelle. Der Haarschnitt ist trendy und meist bietet der Star- oder Erlebniscoiffeur weitere Dienstleistungen wie Maniküre für Kinder u.v.m. an.

Mammas oder Papis Stammcoiffeur

Viele Coiffeursalons bieten Schnitte für Kinder und Jugendliche an. Ob man einfach das Kind begleitet oder sich als Eltern grad auch eine neue Frisur machen lässt, hängt vom Alter der Kinder und den Gegebenheiten des Salons ab. Es gibt auch Betriebe, die spezielle Familienarrangements anbieten.

Der Störcoiffeur

In vielen Quartier- und Familienzentren kommen die sogenannten Störcoiffeurs ein- bis zweimal im Monat vorbei. In der Regel braucht es keine Anmeldung und die Preise sind moderat.

Der Badewannen-Coiffeur

Vor allem für Familien mit vielen Kindern lohnt sich auch das Angebot der sogenannten «Badewannen-Coiffeuren» zu prüfen: Sie machen Hausbesuche und verrechnen ebenfall relativ bescheidene Pauschalpreise.

Wie macht Ihr das mit dem Haareschneiden?

Unsere Buben gehen seit längerer Zeit zu unserem Quartiercoiffeur: der Schnitt stimmt, die Kinder können fernsehen, der Preis ist gut, die Termine können sehr spontan vereinbart werden und ich kann den Coiffeurbesuch mit anderen Kommisionen im Quartier verbinden.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

18 Kommentare

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 06:49

    @Katharina: So haben wir es lange auch gemacht, allerdings ohne PC davor. Das FOH „rasierte“ den Grossen in der Badewanne. Das ging sehr gut, auch weil der Grosse sehr viele und sehr starke Haare hatte, schon als er noch kleiner war. Beim Kleinen wäre das nicht gegangen, sein Fläumchen hätte man gar nicht rasieren können… Ich habe ihm lange die Haare irgendwie mit der Schere geschnitten. Seit gut einem Jahr hat auch er normale Haare und seither gehen wir nun auch mit beiden zum Coiffeur.

  • Bionic Hobbit
    24. Mai 2012 at 07:24

    Tripp Trapp auf den Balkon, Schneidemaschine laden, Tuch um den Hals und los geht’s. Nächster bitte! Und nächster! Im Winter im Badezimmer. Das geht meistens gut, ausser einer der Kleinen beschliesst nach der ersten Hälfte, „Mama, es reicht jetzt“…
    Nachher müssen alle in die Badewanne und Haare waschen. Grosser hat so einen Mickey Mouse Haaransatz, da muss ich mir bei den Fransen schon ein bisschen mehr Mühe geben (Schere), aber ich finde das Resultat meistens besser als das vom Coiffeur, wo er bisher 2x im Leben war. Wieviel verlangen denn die beschriebenen Coiffeure so und was ist ein guter Preis?

  • Kaddi
    24. Mai 2012 at 07:28

    Guten Morgen, Rita!
    Wir machen das auch oft selbst oder meine Schwester kommt zu uns oder wir zu ihr. Aber die besten Erfahrungen haben wir immer noch im Salon gemacht. Da sind die Kinder disziplinierter, die Situation ist irgendwie so speziell und vornehm. Ach und das Ergebnis natürlich professioneller… Liebe Grüße Kaddi

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 07:36

    @Bionic: Wie schon zu Katharina gesagt – wir haben die Kinder auch lange geschoren….
    Zu den Preisen: Unser Quartiercoiffeur verlangt 47.- für beide. Das ist i.O. Wenn wir aber im Schnitt alle zwei, zweieinhalb Monate gehen, ist es eben doch noch ein Betrag aufs Jahr. Aber eben – Kinder kosten, und Eltern übrigens auch. Die „Star- und Eventcoiffeurs“ sind etwas teurer…. aber sie „bieten“ ja auch Sirup und solche Sachen an…

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 07:37

    @Kaddi: Dann ist deine Schwester eine sog. Badewannen-Coiffeuse… 😉 Ja, ich finde, sie sehen schon ganz hübsch aus, wenn sie einen richtigen Haarschnitt verpasst bekommen. So kleine Herrenköpfe… !

  • Katharina von Mama hat jetzt keine Zeit
    24. Mai 2012 at 08:43

    *hihi*
    Also damit man draus kommt:
    https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash2/148900_3350087075861_1379384903_32610530_1150412076_n.jpg
    und
    https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/163547_3350087275866_1379384903_32610531_887593800_n.jpg
    (ich hoffe, dass so nur die Links angezeigt werden und nicht die Bilder)

  • Gaby
    24. Mai 2012 at 08:52

    Als die Mädels klein waren, kam eine Nachbarin vorbei und hat die Haare geschnitten. Da das dann halt aber noch mit einem Kafi und ä chli plaudere etc. verbunden ist, wars mir dann mit der Zeit zu mühsam, soviel Zeit dafür aufzuwenden und ich ging zu einem Coiffeur bei uns im Einkaufszentrum. Ohne Voranmeldung, wenn Platz dann gut, sonst ein anderes Mal….
    Nun hat eine Kollegin selber ein Geschäft eröffnet, daher gibts den Mädels- und Mamischnitt nun dort. Wobei Sarah gar nicht gerne geht, um nur 1 cm von ihrer langen, blonden Mähne abzuhauen… wuah, ich sag immer nur „Spitzen, ja, ja“ und zeige der Coiffeuse daneben 10 cm ;-). Denn schliesslich ists ja das Mami, welche das „Gschtrüpp“ auf dem Kopf jeden Tag wieder in Ordnung bringen muss.
    Livia liebts heiss, die Coiffeuerbesuche und würde am liebsten jeden Monat mal gehen und sich verschönern lassen (sie ist unsere kleine Tussi, mit 100 Ohrringen, Nagellack, Schminki und so….) und da muss ich dann jeweils fast bremsen, weil ich keine Lust habe, jedes Mal 30.- hinzublättern für „ä chli schön“ :-).
    Aber vielleicht ists so anders bei uns, weil wir Mädels haben???
    Bei Jungs würd ich wohl easy (wie bei meinem Mann) mit dem Scherapparat in der Badewanne über den Kopf fräsen…………. ups………:-)

  • Nadja
    24. Mai 2012 at 11:30

    ich gehe zu gidor bei uns im dorf. im moment zahlt er ja nur 16chf aber in einer woche dann 23chf 🙁 er wird 4 :-D. den preis find ich ganz ok und er kann dabei dvd schauen was ihm noch gefällt.

    „früher“ haben wir ihm die haare selber geschnitten aber ich muss zugestehen es sah immer doof aus 🙁 ich wollte ihm das nicht antun und desswegen gehen wir jetzt zu gidor. ich geh übrigens auch dorthin und somit sparen wir ja bei mir und kann das geld bei ihm ausgeben 😀

    so nächste woche steht auch bei uns wieder coiffeur an und ich freu mich schon drauf!

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 11:51

    @Nadja: apropos sparen – ich spare bei mir auch und gehe nur noch selten zum Coiffeur, da ich die Haare nun länger trage als früher. Und früher musste ich häufig, weil ein Kurzhaarschnitt eben häufiger in Schwung gehalten werden muss. Und das geht auch ins Geld…

  • Lorelai
    24. Mai 2012 at 12:39

    Lustig, ich war heute grad beim Friseur mit meinem Grossen. Als er noch klein war, bin ich mal da mal dort für 5-10.- zum Fransenschneiden. Danach habe ich erfahren, dass man bei dm bis 2 Jahre gratis schneiden lassen kann. Das hat super geklappt, mit Büchlein und toller Schnitt. Jetzt habe ich bei 2, 3 Friseuren nachgefragt. 25.- im Schnitt, das war mir zuviel. Da bin ich auf die Idee gekommen zu Gidor zu gehen, 16.-, Ice Age im Spiegel (DVD) und ein Spielzeug aussuchen. Perfekt! 🙂 Selber schneiden wollen wir nicht, das käme nicht gut, denke ich…

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 12:45

    @Lorelai: Ja, 25.- tönen vorerst mal nach nicht so viel. Doch eben, ich müsste schon mal 2 x 25.- …. und dies rund alle 2 Monate… Das summiert sich. Drum – im Moment bin ich sehr froh, dass ich für beide immer noch unter 50.- zu liegen komme und dass der Coiffeur sozusagen vor der Haustüre ist.

  • Isabel
    24. Mai 2012 at 13:44

    unsere beiden Jungs (bald 4 und bald 6) mögen das Haareschneiden nicht besonders- egal wer, wo, etc… Eigentlich fände ich so Surfer-Frisuren noch ganz cool, aber die Jungs (vorallem der Grosse) haben so dickes Haar und sie schwitzen so extrem am Kopf. da sind kurze Haare einfach praktisch. jetzt im Sommer sowieso. und es steht ihnen auch ganz gut. immer im Herbst probieren wir es mal wieder mit wachsen lasssen, aber es klappt nicht… aber dafür geb ich kein Geld aus, das mach ich immer selber- oben 12, seitlich 9 und ganz unten 6- FERTIG! 🙂 ich hab schon viele Komplimente dafür bekommen- also wirds wohl ganz okay sein! 😉

  • Rita Angelone
    24. Mai 2012 at 13:47

    @Isabel: … mir gefallen so Langhaar-Frisen auch. Doch unsere schwitzen und kratzen sich so, dass es einfach nicht geht… Ich weiss also, was du meinst!

  • Nicole
    24. Mai 2012 at 14:53

    Mir gefallen lange Haare bei Jungs überhaupt nicht. Nandos Haare wachsen zum Glück weniger schnell als meine, so dass es reicht, wenn er jedes zweite Mal mit GG zum „Cut &Colour“ mitgeht. Da bezahlt GG dann jeweils weniger als 50.00 für sich und für Nando zusammen. Nando lässt sich jeweils von einer Lernenden verwöhnen. Er geht gerne zum Coiffeur (auch ohne TV-Schauen, ohne Sirup und ohne sonstiges Entertainment), auch wenn er seiner Meinung nach lieber etwas längere Haare hätte. Wir haben nun aber einen Jungen mit ziemlich langen Haaren in der Nachbarschaft, und seither findet Nando zum Glück auch, dass das mädchenhaft aussehe….. 😉
    Carmen hatte so lange wenig Haare, dass wir erst vor ein paar Wochen das erste Mal überhaupt was geschnitten haben. Hat also fast 2,5 Jahre lang nichts gekostet… 😉 Sie ist total stolz und voll ruhig dagesessen. Das würde sie zuhause nie und nimmer….. Jetzt sind wir gerade in der Entscheidfindung, ob wir ihr Fransen schneiden lassen sollen, weil sie dauernd ihre Haarspängelis und -Gummis wieder rausnimmt, obwohl sie jeden Morgen ein Getue drum macht, welches sie nehmen möchte…. Naja. Fürs tägliche Kämmen schwöre ich übrigens auf einen Kämm-Spray von Jamadu (Coop). Der riecht fein nach Apfel, und er hilft tatsächlich massiv, die Haare leichter kämmbar zu machen!
    Selber schneiden würde ich nie, denn ich habe schon zu viele schlecht geschnittene Frisuren bei Kleinkindern gesehen und frage mich da immer, wie diese Eltern das den Kindern antun können, nur um ein paar Franken zu sparen…. Klar, ich habe auch schon viele gut geschnittene Frisuren gesehen, aber oft nicht da, wo mir dann jemand stolz vom Selberschneiden berichtet hat… 😉
    Ich selber habe ziemlich hohe Coiffeurkosten, weil ich die Haare eher kurz trage, sie schnell wachsen und ich mir noch einbilde, mit blonden Mèches besser auszusehen als so natur-aschblond…. Tja. Aber dafür arbeite ich ja (unter anderem) auch.

  • Ta
    24. Mai 2012 at 22:55

    Ich hab das Glück, eine Kollegin zu haben die Coiffeuse ist. Der 1. Schnitt ist gratis und dann kostet es Fr. 10.- für die Kids.
    Dafür gebe ich m. E. zu viel für mich aus. Aber kurze Haare stehen mir halt einfach besser

  • SomeintPhia
    25. Mai 2012 at 07:48

    Das vorprogrammierte Geschrei: Das Spannende an „Kind und Coiffeur-Besuch“ ist, dann viele Eltern den Kindern Angst vor Scheren machen und dann kommt dann das nette Fräulein im Salon mit einer solchen und will am Kopf rumhantieren .. :-£

  • Angi C.
    25. Mai 2012 at 09:24

    Beim Grossen haben wir am Anfang auch selber rasiert aber jetzt mit 7 j. muss es ein cooler schnitt sein und als kleineritalo muss es guet usgseh ;-

    Beim Girlie ist es nichts mit selber schneiden, für mich heisst es alle zwei monate zur coiffeuse im Dorf, da gibt es am Schluss noch farbige strähnen, und es sugus.

  • Rita Angelone
    25. Mai 2012 at 10:43

    @Angi C.: ja, diese Italo-Machos…. 🙂 Aber das ist ja auch cool so, wenn sie doch ein bisschen schon eine eigene Meinung haben, wie sie aussehen wollen.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.