Familienküche Familienrezepte Juli Juni Pizza, Wähen & Flammkuchen Saisonal kochen

Gesund und gut: Jungspinat-Tarte

Ja, auch in der Küche bin ich meist online!

In Sachen Küche und Kochen plane ich das meiste ein paar Tage im voraus. Doch immer wieder stosse ich auf neue und gluschtige Rezepte, die ich grad sofort ausprobieren will. Wie kürzlich, als ich auf dem Betty Bossi-Blog Kraut und Rüben ein Rezept für einen feinen und gesunden Spinatkuchen fand, der zudem noch blitzschnell zubereitet werden kann:

Der Jungspinat ist mit dem richtigen Messer schnell zerkleinert.

Dazu braucht es Kuchenteig, Jungspinat, Quark, Eier, Sbrinz (oder bei uns eben Parmesan), Salz und Pfeffer und wenn man mag, auch etwas Knoblauch, den ich aber weggelassen habe, weil ihn die Buben noch nicht so mögen. Die meisten Zutaten dafür hat man immer zu Hause, einen Kuchenteig und Jungspinat sind rasch eingekauft.

Das genaue Rezept findet Ihr hier!

Gesund, fein und schnell.

Das Resultat war – wie man es von Betty Bossi nicht anders kennt – einfach gut. Schnell, fein, gesund und auch speziell.

Mit Salat ergibt dieser Jungspinatkuchen einen feinen Znacht!

Wie oft macht Ihr Gemüsewähen oder Quiches? Wäre diese Jungspinat-Tarte eine Ergänzung Eurer Rezepte-Sammlung?

Weitere familientaugliche Alltagsrezepte findet Ihr unter der Rubrik “La Cucina Angelone“!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Nadja W.
    31. März 2013 at 10:22

    mhhhhh muss ich mal ausprobieren klingt einfach und lecker! leider muss ich für den kleinen was anderes kochen der will keine poppey muckies 🙁
    wir haben am freitag gemüse und apfelwähe gemacht und dank dem wähenteiler von betty bossi kann ich alles auf dem gleichen blech machen 😀

  • Rita Angelone
    31. März 2013 at 10:50

    @Nadja W.: ja, das mit dem Spinat kommt irgendwann … noch vor ein paar Monaten wäre das bei uns nicht gegangen. Mh, dafür habe ich vergessen, dass man auch Apfelwähe machen könnte, danke für den Reminder!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.