Familienleben

Fünf vor Zwölf

„Hm… das Familienoberhaupt hat die Vignette noch nicht gewechselt? Eigenartig…“

Wer nach dem 31. Januar ohne gültige Vignette auf Autobahnen und Autostrassen unterwegs ist, muss mit einer Busse von 100 Franken rechnen und zusätzlich die Abgabe von 40 Franken bezahlen. Erfahrungsgemäss führt die Polizei anfangs Februar verstärkt gezielte Kontrollen durch. Es lohnt sich also, rechtzeitig die neue Vignette anzubringen!

Und so geht man am besten mit Vignetten um:

  • Die Vignette gehört auf die Innenseite der Frontscheibe, am linken Rand oder hinter dem Innenrückspiegel.
  • Die Stelle sollte sauber und trocken sein.
  • Die Scheibentemperatur sollte nicht weniger als 5° betragen, da sonst der Klebstoff schlecht haftet. Ist es kälter, sollte in der Garage geklebt oder vor dem Aufkleben die Scheibe mittels Autoheizung aufgewärmt werden.
  • Verfallene Vignetten sind von der Frontscheibe zu entfernen, um mögliche Sichtbehinderungen zu vermeiden.
  • Nicht direkt aufgeklebte oder abgelöste und wiederverwendete Vignetten sind ungültig.
  • Nicht erlaubt sind spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern.
  • Die Vignette kann nur zusammen mit dem Fahrzeug übertragen werden. Das Ablösen und Übertragen auf andere Fahrzeuge ist nicht gestattet.
  • Am besten Ablösen lässt sich die alte Vignette mit Hilfe eines Glas-Keramikschabers oder eines Haarföns.

Und wer wusste das noch?

Die Autobahnvignette wurde 1985 eingeführt. Das Design wurde vom Berner Grafiker Roland Hirter entworfen. Der Preis betrug bis 1994 30 Franken pro Jahr, seit 1995 kostet die Autobahnvignette in der Schweiz 40 Franken. Der Gültigkeitszeitraum beträgt 14 Monate, jeweils vom 1. Dezember des Vorjahres bis zum 31. Januar des Folgejahres. Vignettenpflichtig sind Motorräder, Autos und Anhänger bis zu einem Gesamtgewicht von je 3,5 Tonnen. Lastwagen hingegen haben die LSVA zu entrichten. Das Gültigkeitsjahr wird zweistellig angezeigt, Ausnahme war das Jahr 2000, welches vierstellig angezeigt wurde.

„Also, ich hab meinen Teil getan. Ich hab die Vignette besorgt. Anbringen musst du sie aber schon selber!“

Die Vignette für 2011 sieht jedenfalls super aus und passt wunderbar zu unserer Familienkarrosse! Ich bin gespannt, wie sie sich hinter der Frontscheibe macht – wenn sie das Familienoberhaupt dann auch mal anbringt…! Aber er hat ja noch ein paar Tage Zeit dafür.

Autobahnvignette 2011 in Silber metallic

Bern, 29.11.2010 – Ab Mittwoch, 1. Dezember, ist die neue Vignette erhältlich. Sie hat die Grundfarbe „Silber metallic“. Die Jahreszahl auf der Klebeseite ist hellblau, jene auf der Vorderseite weiss. Die Vignette kostet unverändert 40 Franken.

Wie bisher ist die Klebeseite der Vignette mit einem Punktraster versehen. Dies bedeutet, dass bei einer korrekt auf die Innenseite der Frontscheibe geklebten Vignette von aussen die hellblaue Jahrzahl „11“ sowie der Punktraster sichtbar sind. Die Vignette kann wie gewohnt bei Tankstellen und Garagen, an den Postschaltern, bei den Strassenverkehrsämtern oder bei den Zollstellen bezogen werden. Sie ist für die Zeit vom 1. Dezember 2010 bis zum 31. Januar 2012 gültig.

Fahrzeugführerinnen und -führer sind aufgefordert, verfallene Vignetten von der Frontscheibe zu entfernen, um mögliche Sichtbehinderungen zu vermeiden.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

3 Kommentare

  • tanja
    17. Januar 2011 at 06:32

    Oh, das wär ein Gewinn für uns, beziehungsweise für meine Mann! Er hat im jeweils im Sommer einen alten amreikanischen Wagen eingelöst und ist dann zu sparsam, für die paar Monate eine Vignette zu kaufen. Also passierte es doch, dass er an ein Autotreffen wollte und den Weg auf den Nebenstrassen nicht kannte, sich verfuhr und schlussendlich 2 Stunden hatte, bis er nur da war ;-)(Der eigentliche Weg auf der Autobahn war ca 30 Minuten!)

  • Ev
    17. Januar 2011 at 06:58

    Ui, DIE hätte ich jetzt ja fast wieder vergessen… Hoffentlich gewinne ich, ansonsten ich ja doch wieder dran denken muss.. 🙂

  • Markus
    17. Januar 2011 at 15:05

    …ob ihrs glaubt oder nicht – immer wollte ich eine kaufen, aber dann kam immer etwas dazwischen…. Es wäre also schön, ich würde eine gewinnen!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.