Familienleben Nachhaltigkeit

Frühlingsputz – ökologisch und nachhaltig

Frühlingsputz - Ursprung, Tipps und Vorschläge für ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien.
Ökologisch und nachhaltig – der Frühlingsputz geht auch in grün!
Zusammenarbeit mit Farmy

Ökologisch und nachhaltig – der Frühlingsputz heute

Habt ihr ihn schon geplant? Oder schon erledigt? Sobald die Tage länger und die Sonnenstrahlen die trüben Fenster und die staubigen Ecken im eigenen Heim unbarmherzig ausleuchten, überkommt viele Menschen die Lust, den Frühlingsputz anzugehen und Haus, Wohnung oder Garten auf Vordermann zu bringen. Doch: Wer hat den Frühlingsputz erfunden, wie geht man diese Aufgabe mit Leichtigkeit an? Und wie kann man den Frühlingsputz ökologisch und nachhaltig erledigen? Wir haben für euch spannendes Hintergrundwissen und praktische Tipps & Tricks rund um den Frühlingsputz zusammengetragen sowie ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien von Farmy ausprobiert. Zudem haben wir ein kleines Geschenk für euch!

Frühlingsputz – wer hats erfunden?

Rund um den Frühlingsputz gibt es verschiedene Überlieferungen. Die ältesten gehen zurück auf die alten Römer, die das Putzritual im Frühling offenbar schon pflegten. Das lateinische Wort „februare“ bedeutet nämlich „reinigen“ und entsprechend galt der Monat Februar für die Römer als Reinigungs- und Bussemonat. Andere Überlieferungen beziehen sich auf die Zeit, in der noch mit Kohleöfen geheizt wurde. Da zu jener Zeit das Heizen eher mühevoll und teuer war, verzichtete man aufs Lüften. Dies hatte zur Folge, dass sich während der kalten Jahreszeit Asche und Staub auf Möbeln, Böden und Fenstern ablagerte. Im Frühling war es folglich unvermeidbar, alles gründlich zu putzen.

Der Frühlingsputz heute

Auch wenn wir heute eine vollkommen andere Ausgangslage haben, ist der Frühlingsputz nach wie vor ein Fixtermin im Frühlings-Kalender von Herrn und Frau Schweizer. Hierzulande geben gemäss Umfragen 4 von 5 Personen an, einen Frühlingsputz zu machen. Auch wenn wir nicht mehr über verrusste Fenster und Möbel klagen müssen, scheint der Frühling in uns die Lust auf ein sauberes Zuhause zu wecken. Neben dem Fensterputzen, Entstauben, Wischen und Entrümpeln gehört auch das Entkalken von Pfannen, Glas, Armaturen und Kaffeemaschinen zu einem festen Bestandteil der alljährlichen Grossputzaktion.

Die besten Tipps für den nachhaltigen Frühlingsputz

1. Ökologische Putzmittel

Gute Putzmittel sind beim Frühlingsputz nicht nur in Sachen Sauberkeit entscheidend, sondern auch in Bezug auf die Umwelt. Heutzutage gibt es immer mehr Produkte, die beiden Ansprüchen gerecht werden. Unabhängig vom Frühlingsputz achten wir bereits seit geraumer Zeit darauf, dass die Produkte, die wir im Haushalt einsetzen, möglichst umweltfreundlich sind. Viele davon beziehen wir vom Online-Hofladen Farmy, der längst nicht nur Früchte und Gemüse vertreibt, sondern eine immer breitere Palette an guten Haushaltsprodukten aufweist.

Frühlingsputz - Ursprung, Tipps und Vorschläge für ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien.
Grüne Produkte für eine umweltbewusste Haushaltsführung

2. Weniger ist mehr

Will man möglichst umweltbewusst putzen, spielen nicht nur ökologische Produkte eine zentrale Rolle, sondern auch deren Dosierung. Je sparsamer man damit umgeht, umso länger halten sie und entlasten dadurch nicht nur unser Haushaltsbudget, sondern auch die Umwelt. Und: Mit dem sparsamen Einsatz von Reinigungsmitteln – zum Beispiel beim Fenster- oder Badputzen – spart man auch Wasser und Zeit für das Nachspülen.

Besonders toll sind Produkte wie die Reinigungstabs für Bad und Küche, die man selber mit Leitungswasser anmachen und in wiederverwendbaren Sprayflaschen abfüllen kann. Das sozusagen selbstgemachte Putzmittel wirkt gegen Kalk und Schmutzablagerungen, ist aber gleichzeitig schonend gegenüber den verschiedenen Oberflächen und vor allem gegenüber der Umwelt. Besonders fein: Das Putzmittel duftet dezent nach Aloe!

Frühlingsputz - Ursprung, Tipps und Vorschläge für ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien.
Ruck-zuck ist mit den Reinigungstabs das eigene, umweltschonende und ergiebige Putzmittel selbst gemacht!

Farmy führt im Sortiment zahlreiche Reinigungsprodukte für den Putzalltag. So zum Beispiel die Held-Produkte, die bereits seit Jahren in unserer Casa Angelone zum Einsatz kommen. Umso glücklicher sind wir, dass wir diese Produkte nun auch bei Farmy beziehen können. Die phosphatfreien Reinigungsmittel helfen, das Wasser sauber zu halten, die allermeisten Inhaltsstoffe sind biologisch abbaubar und pflanzlicher Herkunft.

Nebst den uns bereits bekannten Produkten haben wir bei Farmy neu die Produkte von Frosch entdeckt, deren Rezepturen frei von Mikroplastik sind und die in PET-Flaschen aus 100% Altplastik daherkommen. Oder die Produkte von sonett, die zu 100% abbaubar sind.

3. Ökologische Putzutensilien

Auch in Sachen Reinigungsutensilien gilt: Weniger ist mehr. In diesem Bereich hat sich einiges getan und man findet immer mehr umweltfreundliche Produkte, die ein nachhaltiges Putzen unterstützen. So wie das Hygienepapier, die Haushaltshandschuhe oder die Schwämme, die wir bei Farmy entdeckt haben. Sie sind je nach Produkt aus nachwachsenden Rohstoffen, wiederverwendbar, biologisch abbaubar oder reziklierbar und teils auch in der Schweiz produziert und verarbeitet.

4. Grossmutters Hausmittel

Beim ökologischen und umweltfreundlichen Frühlingsputz spielen einfache Hausmittel wie Salz, Essig, Backpulver und Natron oder sogar Olivenöl eine wichtige Rolle. So kann man mit Salz frische Wein- oder Blutflecken von Tischtüchern oder Teppichen entfernen. Essig entfernt Fett, Kalk und Rost von vielen Materialien und wirkt desinfizierend. Backpulver und Natron eignen sich, um verfärbtes Silberbesteck zu putzen, Vorhänge aufzuhellen oder auch zum Reinigen schmutziger Badezimmerfugen. Und mit Olivenöl (und etwas Salz) kann man Klebstoffrückstände von an Türen und Möbeln angebrachten Kinderzeichnungen, Poster u.ä. entfernen oder mit etwas Essig und Salz auch Möbel polieren. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten findet ihr auf dem Netz – googelt einmal danach und pröbelt damit. Es ist erstaunlich, was man mit Hausmitteln alles machen kann!

Frühlingsputz - Ursprung, Tipps und Vorschläge für ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien.
Bei Farmy erhältlich: Natron, der Haushaltshelfer aus Grossmutters-Zeiten

5. Das richtige Setting

Damit der Frühlingsputz für mehr Lust und weniger Frust sorgt, hilft etwas Planung, familiäres Team-Work, eine angenehme Stimmung (zum Beispiel laute Musik) und vor allem eine positive Einstellung gegenüber dieser „lästigen“ Aufgabe. Denn: Der Frühlingsputz kann sich wie eine kleine Detox-Kur auswirken. Ist die Aufgabe einmal erledigt, fühlt man sich nachher einfach nur wohl. Dies vor Augen, geht die Arbeit um einiges leichter von der Hand!

Rundum sauber, rundum zufrieden

Wer sich die Zeit für den Frühlingsputz nimmt, sein Zuhause auf Vordermann bringt und dabei auch möglichst auf Nachhaltigkeit achtet, erfreut sich nicht nur eines sauberen und aufgeräumten Heims, sondern tut auch der eigenen Seele etwas Gutes genauso wie der Umwelt. Das befriedigt gleich dreifach!

Habt ihr den Frühlingsputz schon geplant? Oder gar schon erledigt? Legt ihr Wert auf umweltfreundliche Produkte? Welche Tipps habt ihr auf Lager?

Mit dem Code „Ritaputzt“ erhält ihr bis am 31. Mai 2022 einen Rabatt von CHF 10.- auf euren Einkauf bei Farmy.

Schaut euch am besten gleich um, wenn ihr noch etwas für euren Frühlingsputz benötigt!

Wenn ihr wissen wollt, wie der Frühlingsputz in der Casa Angelone aussieht, könnt ihr das hier herausfinden!

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Wer hat den Frühlingsputz erfunden, wie geht man diese Aufgabe mit Leichtigkeit an? Und wie kann man den Frühlingsputz ökologisch und nachhaltig durchführen? Wir haben für euch nicht nur spannendes Hintergrundwissen, sondern auch praktische Tipps & Tricks rund um den Frühlingsputz zusammengetragen und ökologische und nachhaltige Putzmittel und Putzutensilien von Farmy ausprobiert. Zudem haben wir ein kleines Geschenk für euch!

Nachfolgend findet ihr weitere spannende Beiträge rund um die Haushaltsführung und das Putzen:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.