Familienleben Gesundheit

Frühling: Sonnenbrillen für Kinderaugen sind ein Muss

Sonnenbrillen für Kinderaugen sind ein Muss
„Mamma, ist es richtig, dass ich irgendwie Streifen sehe?“

Sonnenbrillen für Kinder

Ich kann nicht Wasser predigen und Wein trinken. Nachdem ich also bereits letztes Jahr auf die Bedeutung von guten Sonnenbrillen hingewiesen habe, ist es höchste Zeit, die beiden Exemplare der Buben zu ersetzen. Denn: Sonnenbrillen büssen mit dem Alter an Wirkung ein, und wenn die Gläser gar verkratzt sind, gehören sie definitiv in den Abfall.

Kinderaugen sind besonders empfindlich

Fälschlicherweise wird bei Sonnenbrillen für Kinder – gemäss einer US-Studie – gerne gespart. Entweder bekommt der Nachwuchs gar keine Sonnenbrille, oder man gibt dafür nur einen Bruchteil davon aus, was das eigene Modell gekostet hat. Bei den Jüngsten kann das zu längerfristigen Schäden führen, denn gerade Kinderaugen sind besonders empfindlich. Sie verfügen noch nicht ausreichend über die Fähigkeit, ihre sensible Netzhaut durch Pupillenverkleinerung zu schützen. Hochwertige Kindersonnenbrillen sind also kein Spleen modeverrückter Eltern, sondern ein Muss. Und so wie es selbstverständlich ist, die Haut der Kinder vor der Sonne zu schützen, so sollte dies auch für ihre Augen gelten.

Sonnenbrillen für Kinderaugen sind ein Muss
„Mamma, lueg, rot wie Lightning Mc Queen und blau wie Spiderman!“

Tipps & Tricks rund um Sonnenbrillen für Kinder

Bei den neuen Sonnenbrillen habe ich – wie schon bei den letzten – auf folgendes geachtet:

  • hoher Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen, d.h. Standard CE und UV 400
  • Blendfreiheit durch polarisierende Gläser, wodurch die Sicherheit beim Spielen und auf der Strasse zusätzlich erhöht wird. Ein Blendschutz der Kategorie 2 reicht im Normalfall (in den Bergen oder am Meer auf Kategorie 3 oder 4 zurück greifen)
  • altersgerechte Ausführung bzw. genügend grosse Brille, damit die Augen richtig abgedeckt sind
  • perfekter Sitz, damit sie bequem und sicher getragen werden kann (ausserdem erhöht ein guter Tragkomfort die Akzeptanz)
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
Sonnenbrillen für Kinderaugen sind ein Muss

Kinder an das Tragen von Sonnenbrillen zu gewöhnen, braucht Geduld, ist aber nicht unmöglich. Hier ein paar Tipps, wie wir es gemacht haben:

  • so früh wie möglich, das Kind an einen Sonnenhut gewöhnen, der die Augenpartie beschattet und so den Hauptteil der Strahlung abfängt
  • früh und spielerisch mit dem Tragen von Sonnenhut und -brille starten
  • Eltern mit Sonnenschutz (Mütze, Hut und Brille) fungieren als Vorbild
  • eine ablehnende Reaktion ist normal und bezieht sich meist nicht nur auf die Sonnenbrille, sondern auch auf die Mütze
  • dran bleiben und es immer und immer wieder versuchen, bis das Kind den Vorteil des Tragens erkennt
  • je besser und komfortabler eine Brille sitzt und beim Spielen nicht stört, desto leichter kann sich ein Kind daran gewöhnen
  • nach Möglichkeit bzw. nach der eigenen Vorselektion, Hut und Sonnenbrille selber aussuchen lassen

Lesen Sie auch folgenden Beitrag:

  • Schweizerischer Optikerverband:  Sonnen- und Augenschutz und Kinderbrillen

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.