Familienküche Familienrezepte

Focaccia mit Rosmarin und Salz – blitzschnell gemacht

Focaccia mit Rosmarin und Salz - blitzschnell gemacht
Focaccia – das italienische Fladenbrot

Focaccia – italienisches Fladenbrot

Die Focaccia ist ein italienisches Fladenbrot, das im Ofen gebacken und aus einem einfachen Teig aus Mehl, Olivenöl und Wasser gemacht wird. Die Focaccia kommt oft mit ihren typischen Vertiefungen daher, die mit den Fingern in den Fladen eindrückt und mit Salz, Olivenöl und oft mit Kräutern belegt werden. Bereits die Römer sollen das Fladenbrot gekannt haben und man sagt, Focaccia sei der Vorläufer der Pizza. Jede Region in Italien kennt ihre eigene Focaccia. Wir haben die einfachste und schnellste Variante ausprobiert und sind begeistert.

Focaccia – vom Frühstücks- zum Apérobrot

Die Focaccia war in Italien ursprünglich Teil des Frühstücks und hat sich im Laufe der Zeit zu einer eigenständigen Zwischenmahlzeit entwickelt. Bei uns ist das Fladenbrot vor allem als Apéroidee oder als Beilage zu Salaten oder Grillgut beliebt. Mit ihren weichen Konsistenz hat die Focaccia die ganze Welt erobert hat!

Focaccia backen, ist einfach und geht schnell. Vor allem, wenn man das einfachste aller Rezepte wählt, bei welchem man den Teig nicht einmal kneten muss:

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Einfache Focaccia mit Rosmarin und Salz

Gericht: Brot
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfach

Zutaten

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 20 Gramm Hefe
  • 4,5 dl lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz und Rosmarin zum Bestreuen

Anleitungen

  • Mehl und Salz mischen, Hefe im Wasser auflösen, dazu geben. Olivenöl darunter mischen. Alles zu einem glatten Teig rühren.
  • Den Teig mit nassen Händen auf dem Blech ca. 35 cm x 25 cm ausstreichen. 30-60 Minuten aufgehen lassen, Salz und Rosmarin darauf streuen.
  • Blech in die Mitte des kalten Ofens schieben und bei 220°C ca. 30 Minuten backen.

Eine gute Focaccia muss innen weich, aussen knusprig und goldfarben und reichlich mit Öl benetzt sein.

Focaccia mit Rosmarin und Salz - blitzschnell gemacht
Goldig, aussen knusprig, innen weich – so muss Focaccia sein

Focacciabrot eignet sich auch sehr gut zum Befüllen und um als panini caldo vom Grill serviert zu werden:

Kennt ihr Focaccia? Mögt ihr das italienische Fladenbrot? Habt ihr sie auch schon selber gebacken?

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Die Focaccia ist ein italienisches Fladenbrot, das im Ofen gebacken und aus einem einfachen Teig aus Mehl, Olivenöl und Wasser gemacht wird. Die Focaccia kommt oft mit ihren typischen Vertiefungen daher, die mit den Fingern in den Fladen eindrückt und mit Salz, Olivenöl und oft mit Kräutern belegt werden. Bereits die Römer sollen das Fladenbrot gekannt haben und man sagt, Focaccia sei der Vorläufer der Pizza. Jede Region in Italien kennt ihre eigene Focaccia. Wir haben die einfachste und schnellste Variante ausprobiert und sind begeistert.

Nachfolgend findet ihr weitere gelingsichere Brotrezepte:

Weitere einfache und gelingsichere Brotrezepte findet ihr nachfolgend:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Alexandra
    16. Mai 2020 at 10:21

    5 stars
    Wunderbares einfaches Rezept! Mit bio-halbweissmehl, meersalzflakes und Rosmarin aus dem Garten ein perfektes Familienbrot😀

  • Rita Angelone
    16. Mai 2020 at 11:22

    Liebe Alexandra, danke für deine schöne Rückmeldung. Ja, das ist wirklich ein tolles Rezept, das die ganze Familie liebt! Liebe Grüsse, Rita

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.