Ernährung Familienleben Gesundheit Schule

fit4future: Gemeinsames Kochen im Schulzimmer

Alles Nötige nimmt die Kochkursleiterin mit!

Vor ein paar Wochen durfte ich mich als Helferin an einem spannenden und lehrreichen Schulkochkurs beteiligen, der in der Klasse unseres Kleinen durchgeführt wurde. Dieser Klassenkochkurs ist Teil der Gesundheitsförderungskampagne von «fit4future».

Über 130‘000 Primarschulkinder in der ganzen Schweiz, deren Eltern und rund 5‘000 Lehrpersonen profitieren von der wissenschaftlich begleiteten Initiative „fit4future“ zu den Themen Bewegung, Brainfitness und Ernährung. Die Organisation bietet Schulen und Eltern – immer in Zusammenarbeit mit Fachleuten – Veranstaltungen, Weiterbildungen, Drucksachen und Materialien mit dem Ziel, die Lebensgewohnheiten junger Menschen auf spielerische Weise nachhaltig und positiv zu beeinflussen.

Die Klassen-Kochkurse gehören zum neuesten Angebot von „fit4future“. Das Kochen im Schulzimmer findet unter Anleitung einer Kochlehrerin statt. Die SchülerInnen schwingen gemeinsam den Kochlöffel und bereiten für einmal ihr Mittagessen selber zu. Dabei erfahren sie spielerisch mehr über ausgewogene Ernährung und natürlich auch, dass Kochen richtig Spass machen kann.

Altersgerechte Rezepte für kinderfreundliche Gerichte

Die Kochkurse finden nur mit minimaler Kücheninfrastruktur im Klassenzimmer oder – falls vorhanden – in einer Schulküche statt. Alle nötigen Hilfsmittel nimmt die Kochkursleiterin mit.

Zum Znüni hat eine Kindergruppe gesunde und feine Fruchtspiessli mit Äpfeln und Erdbeeren zubereitet.

Zum Apéro wurden in einer anderen Kindergruppe frische Gemüse-Sticks mit leckeren Dips gemacht.

Die Mittagessen-Gruppe arbeitete gemeinsam an einem bunten Hörnlisalat mit Grillkäse-Spiessli.

Zum Dessert haben die Kinder der vierten Gruppe ein feines Schichtdessert mit Erdbeeren hingezaubert!

Und selbstverständlich beteiligten sich alle am abschliessenden Aufräumen!

An diesem spannenden und kurzweiligen Kochkurstag stand stets der Spass und die Freude am Kochen im Vordergrund. Aber auch das Interesse der Kinder an ausgewogener Ernährung wurde geweckt und gleichzeitig wurden auch einige Aha-Erlebnisse ausgelöst und wichtige Basiskochkenntnisse vermittelt. Alle Kinder haben unglaublich toll mitgemacht und waren auf das Resultat ihrer eigenen Kochkünste sehr stolz. Das war auch für mich als Helferin eine besonders schöne Erfahrung!

Die Kinder wurden auch ermutigt, das an der Schule gelernte Gericht zu Hause nachzukochen. Dafür haben sie im Anschluss an den Kochkurs das Kochrezept erhalten, damit das Nachkochen zu Hause zum Kinderspiel wird.

Kennt ihr die Gesundheitsförderungskampagne „fit4future“ vielleicht schon von eurer Schule? An welchen Aktivitäten haben eure Kinder bereits teilgenommen?

Mehr Informationen zu „fit4future“ und zu den verschiedenen Projekten findet ihr auf der Webseite. Wenn ihr an einem Angebot interessiert seid, könnt ihr zum Beispiel über das Elternforum oder direkt über die Schulleitung den Vorschlag für eine Anmeldung einbringen.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Gaby
    12. Juli 2016 at 10:52

    Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz tolles Projekt!!! Kannte ich noch nicht, vielen DAnk fürs Vorstellen!
    LG, Gaby

  • Jacqueline
    12. Juli 2016 at 21:52

    Das ist ja eine tolle Idee!

    Kinder kochen sehr gerne, also vor allem meiner und wenn sie selbst helfen können, lernen sie dabei auch sehr viel!

    Danke dir für den tollen Bericht!

    Hab eine schöne Woche!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.