Ostschweiz Zürich

Familienausflug nach Rapperswil

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil
Ferienprogramm – Ein Ausflug nach Rapperswil

Mit der Familie nach Rapperswil

Manchmal überlegt man etwas zu weit, wenns um ein passendes Kinderprogramm geht. Gestern zum Beispiel wussten wir nicht so recht, was wir mit den Buben unternehmen sollten und so fuhren wir einfach nach Rapperswil, wo das eine das andere ergab.

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil
Das Schloss in Rapperswil

Am Hafen von Rapperswil

An einem Hafen ist es mit Kindern immer gut. Da kann man Schiffe und Boote beobachten oder Wasservögel füttern. Am Rapperswiler Hafen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, zum Beispiel das Circus Museum zu besuchen oder einfach auf dem grossen Fischmarktplatz zu spielen oder die Wasserspiele zu beobachten.

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil
Die Damhirsche beim Schloss in Rapperswil

Das Schloss in Rapperswil

Speziell an Rapperswil ist natürlich das Schloss! Dieses liegt auf einem Hügel mitten in der Stadt, auf dem man herrlich herumspazieren kann. Hier hat es auch einen kleinen Spielplatz mit Brunnen und ein Gehege mit Rehen.

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil
Das Schloss in Rapperswil

Im Schloss selber liegt das Polenmuseum und ein Restaurant.

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil

Natürlich gibt es in Rapperswil ganz viel Restaurants, aber für einmal haben wir uns entschieden, das Mittagessen im McDonalds am Fischmarktplatz zu geniessen, von wo man schön auf den See sehen kann!

Ferienprogramm - Ein Ausflug nach Rapperswil
Am Hafen in Rapperswil

Familienfreundliche Aktivitäten rund um Rapperswil

Ein Ausflug nach Rapperswil lässt sich auch gut mit einer Schifffahrt auf dem Zürichsee, einem Ausflug in den Kinderzoo oder einem Abstecher ins Alpamare kombinieren. Da wir aber erst grad kürzlich mit dem Schiff auf dem Züri-See und im Knies Kinderzoo waren und nicht unbedingt Lust auf Baden hatten, haben wir uns entschieden, gemütlich dem rechten Zürich-See-Ufer entlang nach Meilen zu fahren und da die Fähre nach Horgen zu nehmen.  Diese „Schifffahrt“ hat die Buben also auch ziemlich beeindruckt!

Nachfolgend findet ihr ein paar zusätzliche Bilder:

Bild 456
Unser Familienausflug nach Rapperswil
Die Gegend rund um Rapperswil bietet einige Ausflugsziele! Wie gut kennt ihr Rapperswil? Was habt ihr da alles schon gesehen?

Weitere familienfreundliche Ausflugsideen und viele nützliche Tipps rund ums Reisen findet ihr in unserer Rubrik Unterwegs als Familie!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

6 Kommentare

  • Rahel
    20. Oktober 2012 at 08:56

    Hallo Rita! Super, seid ihr nach Rappi gekommen! Da ist es doch einfach herrlich 🙂 Und bei diesem Prachtswetter fühlt man sich automatisch ein wenig, wie in den Ferien, oder? Für ein nächstes Mal hat es hinter dem Schloss, unten am See einen lässigen Spielplatz! Liebi Grüessli

  • Rita Angelone
    20. Oktober 2012 at 09:04

    @Rahel: Ja, es war ein bisschen wie im Süden! Mit Feigen!
    Und nein, nächstes Mal kommen wir grad zu dir 🙂

  • Rahel
    20. Oktober 2012 at 11:26

    Das ist natürlich noch besser!!

  • Nicole
    20. Oktober 2012 at 19:31

    Wir lieben Rapperswil. Da hatten GG und ich unsere erste Verabredung (da wir nicht wussten, wie wir aussehen, sicherer Treffpunkt ganz vorne am Hafen), da hatten wir unser Hochzeitsfest (im Schwanen) und die Taufe von Carmen (in der herzigen Schlosskapelle) und da sind wir auch einfach so immer wieder gerne. Auf den Spielplatz wollte ich auch noch aufmerksam machen. Ja, und die Fähre Meilen-Horgen kennen und lieben wir auch sehr.

  • Rita Angelone
    20. Oktober 2012 at 20:55

    @Nicole: ….uiuiuiui!!!!! Ein Blind-Date????

  • Nicole
    21. Oktober 2012 at 00:35

    @Rita: Ich dachte, das hätte ich schon mal erzählt… Wir haben uns im Internet kennengelernt. Ohne Foto (heute wohl undenkbar…. ;-)). Haben dann nach zig Mails mal telefoniert und uns dann zu einem Treffen verabredet; an einem Sonntag am Mittag. Wir haben 8 Stunden lang geredet und miteinander gegessen und beim Abschied wohl beide gewusst, dass es ein Wiedersehen geben wird, aber beide nichts gesagt….;-)). Ich habe dann ganz mädchenhaft 😉 darauf gewartet, dass er um ein Wiedersehen bitten würde, was er dann 2 Tage später per Mail auch gemacht hat…. 🙂 Und beim nächsten Treffen (Kürbisausstellung auf der Insel Mainau) war’s dann klar…. 😉

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.