Ausflüge in der Schweiz Familienleben Kolumne Unterwegs als Familie

Ferien zu Hause – unser Roadtrip durch die Schweiz

Statt durch Afrika sind wir in diesem Corona-Sommer durch die Schweiz gefahren.
Der Startpunkt unserer Tour de Suisse: Die Leglerhütte auf der Mettmen-Alp im Glarnerland

Erstmals richtige Ferien in der Schweiz

Diesen Sommer haben wir eine Première gefeiert: Wir haben erstmals so richtig-richtig Ferien in der Schweiz gemacht! Was wir zuerst als Second Best Lösung betrachteten, entpuppte sich als besonderes Highlight. Es ist nicht so, dass wir die Schweiz in Sachen Ferien gering schätzen würden und ständig im Ausland unterwegs wären. Im Gegenteil: Den grössten Teil unserer Ferien und freien Zeit verbringen wir seit eh und je hier. Doch diesen Sommer hatten wir uns auf unsere grosse Familienreise nach Afrika gefreut…

Tour de Suisse mit der Familie

Stattdessen haben wir uns für einen Roadtrip durch die Schweiz entschieden. Begonnen hat unsere Tour auf der Mettmen-Alp im Glarnerland. Wir sind durch das älteste Naturschutzgebiet Europas gewandert und haben in SAC-Hütten und Berghotels übernachtet.

Über den Klausenpass sind wir weiter nach Altdorf gefahren, wo es uns vor allem die schönen Badeorte am Urnersee angetan haben. Unsere Reise hat uns dann über den Furkapass hautnah zum beeindruckenden Rhonegletscher und weiter über den Grimselpass nach Brienz geführt. Hier haben wir im See gebadet, sind mit der Dampfbahn aufs Rothorn gefahren und haben ein grossartiges 1. August-Feuerwerk genossen.

Anschliessend sind wir nach Grindelwald weitergezogen, wo wir nicht nur die Eigerschlucht, sondern auch erstmals das Jungfraujoch besucht und den Aletschgletscher gesehen haben.

Und nein, Schweizer Ferien sind nicht zwingend nur Bergferien: Zum Abschluss unserer Tour haben wir erholsame Badetage am Thunersee verbracht und – als wären wir in der Karibik – dem Stand Up Paddling gefrönt!

Das Schluss-Bouquet unserer Tour of Switzerland: Unsere Badeferien am Thunersee

Wir sind nur zwei Wochen unterwegs gewesen und knapp 600 km weit gefahren. Doch wir haben enorm viel entdeckt und erlebt: Berge und Seen, Natur und Städte, Schluchten und Gipfel, Schnee und Hitze. Unsere Tour hat uns vor Augen geführt, wie vielfältig und schön die Schweiz ist und wie privilegiert wir sind, da leben zu dürfen, wo Menschen aus der ganzen Welt Ferien machen wollen.

immer mittwochs im Tagblatt der Stadt Zürich

Wie habt ihr die Sommerferien verbracht?

Viele Einblicke mehr findet ihr in unseren Story-Highlights auf Instagram. Viele weitere Tipps für Familienferien und Ausflüge in der Schweiz findet ihr in unserer Rubrik Ferien und Reisen in der Schweiz.

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Statt durch Afrika zu reisen, haben wir in diesem Corona-Sommer einen Roadtrip durch die Schweiz unternommen. Was wir zuerst als Second Best Lösung betrachteten, entpuppte sich als besonderes Highlight. Wir waren wandern und baden, haben Natur, Städte, Gletscher, Bergen und Seen entdeckt.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.