Familienrezepte Pasta und Reis Schnelle Kleinmahlzeiten

Restenverwertung – Frittatina di pasta

Restenverwertung - Frittatina di pasta

In Süditalien – insbesondere rund um Neapel – sind die Frittatine di Pasta als kleiner Imbiss ganz besonders beliebt. Man findet diese wunderbaren frittierten Teigwarenbällchen in jeder Rosticceria. Jedesmal, wenn wir in Neapel sind, gehören die Frittatine di Pasta genau so zu unseren Schlemmereien wie auch die berühmten Arancini, die frittierten Reisbällchen – alles natürlich aus der besten Rosticceria der Stadt: Bar L.U.I.S.E in der Via Toledo.

Restenverwertung - Frittatina di pasta

Selten gibt es bei uns Teigwarenreste. Doch fallen ausnahmsweise solche an, dann machen auch wir Frittatine draus! Meist mache ich zwar keine Bällchen, aber es wäre ganz einfach: damit die Bällchen besser halten, mischt man die Teigwarenresten mit etwas dicker Bechamelsauce, zieht sie dann durch verquirltes Eigelb und Paniermehl und frittiert sie. Fertig sind die wunderbaren Kugeln, die man warm oder auch kalt servieren kann!

Restenverwertung - Frittatina di pasta

Auf dem Bild seht Ihr eine einfache Frittata, die mit Salat eine feine Mahlzeit ergibt!

Weitere familientaugliche Alltagsrezepte gibt es unter der Rubrik La Cucina Angelone!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentar

  • Nickita
    13. Mai 2012 at 22:17

    Mmmhhh…das machen wir auch immer 😉

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.