Tessin

Familienwochenende im Tessin

Gewusst? Der Monte Brè gilt als einen der sonnigsten Punkte der Schweiz!
Werbung in Zusammenarbeit mit «Ticino Turismo» 

Tradition – ein Familienwochenende im Tessin

Wie ihr wisst, gehört es bei uns seit Jahren dazu, dass wir im Frühling auf Einladung von Ticino Turismo ein Wochenende im Tessin verbringen. Während unserer vielen Besuche haben wir das Tessin in den letzten Jahren sehr gut kennen gelernt. Insbesondere die Regionen Locarno, Lugano, Bellinzona und Mendrisiotto. Auch dieses Jahr sind wir zusammen mit vier abenteuerlustigen Bloggerfamilien auf Erkundungstour in der Sonnenstube der Schweiz unterwegs gewesen. Wie immer wartete auch dieses Mal auf jede mitreisende Bloggerfamilie ein individuelles Aktivitätenprogramm an einer Destination in einer der vier Regionen des Tessins. Unser gemeinsames Ziel: Besonders familienfreundliche Orte und Aktivitäten ausfindig zu machen, die euch als Inspiration für euer nächstes Familienwochenende im Tessin oder gar für etwas längere Familienferien dienen können!

Familienwochenende im Tessin
Vor der Abreise ins Tessin: Traditionelles jährliches Selfie am HB Zürich

Mit dem Zug ins Tessin fahren

Am liebsten geniessen wir die Sonnenseite der Schweiz in Verbindung mit einer kurzweiligen und bequemen Anreise mit dem Zug. Dank des Ceneri-Basistunnels ist das Tessin noch näher zur Deutschschweiz gerückt und schneller erreichbar. Es ist deshalb problemlos möglich, am Freitagabend zum Abschluss einer Arbeits- und Schulwoche am Bahnhof Zürich in den Zug zu sitzen und ohne Stau und Stress rechtzeitig zum Nachtessen in Bellinzona, Locarno, Lugano oder Mendrisio anzukommen.

Doch auch ein Picknick im Zug hat seinen ganz eigenen Reiz. Vor allem bei Kindern. Ein solcher verleiht der Reiseweisheit „Der Weg ist das Ziel“ grad noch das Extra mehr an Bedeutung! In all den Jahren, in denen wir diese traditionelle Bloggerreise ins Tessin durchführen, hat uns Rapelli stets mit reichdotierten und äusserst schmackhaften Dinner- und Lunchbags fürs gesamte Wochenende ausgestattet – was allen voran unseren Jungs besonders gut gefällt!

So oder so: Insbesondere im Frühlings- und Sommerhalbjahr, wenn es lange hell und warm ist, lohnt sich bereits eine Wochenendauszeit sehr und fühlt sich an wie eine Woche Ferien!

Dank Ceneri-Basistunnel noch schneller und bequemer unterwegs

Der 15,4 km lange Ceneri-Basistunnel ermöglicht es, in weniger als zwei Stunden von Zürich nach Lugano zu fahren. Zudem ermöglicht er auch vor Ort, sich leichter und schneller zwischen Bellinzona, Locarno, Lugano und Mendrisio zu bewegen. So ist man zwischen Locarno und Lugano neu nur noch 30 statt 50 Minuten und zwischen Bellinzona und Lugano 15 statt 30 Minuten unterwegs. Mit dem Ticino Ticket in der Tasche steht jetzt spannenden Entdeckungsreisen durch den ganzen Kanton definitiv nichts mehr im Wege!

Familienwochenende im Tessin - Ticino Tickets
Ticino Tickets für die freie Benutzung des öffentlichen Verkehrs

Die Vorteile des Ticino Tickets

Was uns bei jedem Tessinbesuch immer wieder freut: Zur Übernachtung in einem Hotel, einer Jugendherberge oder auf einem der zahlreichen Campingplätze gehört das Ticino Ticket kostenlos dazu! Damit kann man während des ganzen Aufenthaltes im Tessin den öffentlichen Verkehr frei nutzen und erhält ausserdem zu verschiedenen Freizeiteinrichtungen vergünstigte Eintritte. Das ist grossartig und entlastet jedes Familienbudget!

Familienwochenende im Tessin - Villa Castagnola Lugano
Die Villa Castagnola beeindruckt schon von weitem

Grand Hotel Villa Castagnola

Für dieses Blogger-Weekend war für uns ein besonderer Aufenthaltsort vorgesehen: Die prächtige Villa Castagnola, ein Fünfsterne-Hotel Superior, das uns vom ersten Augenblick an in jeder Hinsicht beeindruckt hat. Das Hotel ist in wenigen Bus-Minuten vom Bahnhof in Lugano bequem mit dem Bus erreichbar. Es liegt auf der einen Seite gleich am Fusse des Monte Brè, dem Hausberg von Lugano, und auf der anderen Seite direkt am Ufer des schönen Luganersees. Die wunderschöne Anlage war einst das Zuhause einer russischen Adelsfamilie und wurde 1885 in ein Hotel umgebaut. Dank der Einbettung der Villa in einem paradiesischen, wohlduftenden subtropischen Park, aus dem lebhafte Vogelstimmen zu hören sind sowie der herrlichen Sicht auf den gegenüberliegenden Monte San Salvatore wähnten wir uns zeitweilig direkt in Rio de Janeiro mit Blick auf die Copacabana und den Zuckerhut!

Familienwochenende im Tessin
Rio? Nein, Lugano!

Das Grand Hotel Villa Castagnola wird wegen seiner ruhigen Atmosphäre, seiner Eleganz, sowie seines diskreten und zuvorkommenden Service sehr geschätzt. Wir können uns dieser Einschätzung nur anschliessen und haben es besonders schön gefunden, uns auch als Familie willkommen zu fühlen! Gerne verweisen wir auch auf den Beitrag unserer Blogger-Freunde von mamarocks.ch, die das Hotel mit jüngeren Kindern besucht und sich genau so wohl gefühlt haben: Mit kleinen Kindern im Hotel Villa Castagnola Lugano.

Mit Kindern im Alter unserer Jungs haben wir insbesondere das feine Essen geschätzt. Das Restaurant „Le Relais“, wo wir während unseres Aufenthaltes dinniert haben, bietet eine raffinierte Küche von Chefkoch Alessandro Boleso. Unsere Jungs hatten in diesem Ambiente nicht nur die Gelegenheit, sondern auch die Lust und die passende Einstellung, Neues aus der mediterranen Küche in höchster Qualität auszuprobieren.

Spesa in fattoria – Velotour zu den Hofläden der Magadino-Ebene


Nach einem traumhaften Einstieg ins Blogger-Wochenende haben wir uns am Samstag nach Bellinzona aufgemacht, um Marcello Stivan zu treffen und mit ihm – trotz suboptimalem Wetter – eine Shoppingtour der etwas anderen Art zu unternehmen, nämlich mit dem Velo. Mit seiner Tour Spesa in fattoria verbindet Marcello seine Leidenschaft für umweltfreundliche Mobilität mit nachhaltigem Konsum. Bei gutem Wetter kann man mittwochmorgens mit ihm mit dem Velo zu den Hofläden der Tessiner Magadino-Ebene fahren und direkt bei den Produzenten einkaufen. Wer kein eigenes Velo hat, kann bei Bikeport eins mieten. Das Beste: Den Einkauf kann man ganz bequem Marcello übergeben, der diesen in einer Kühlbox auf seinem Cargo-Bike transportiert!

Die gemütliche Tour ist leicht zu fahren und führt fernab vom Strassenverkehr quer durch die Magadino-Ebene vorbei an Maisfeldern, Obstplantagen, Kühen, Katzen und Hühnern direkt zu den landwirtschaftlichen Betrieben. Jeder Hofladen bietet eigene Spezialitäten an: frisches Gemüse, saftiges Obst, darunter je nach Saison auch köstliche Beeren, die als Wegstärkung dienen. Es gibt Käse von der Alp, Joghurt und Eis, Honig, Eier sowie lokale Fleischprodukte. Für Kinder bietet die Tour viel Abwechslung, denn die Bauernhöfe sind mit Schaukeln, Spiel-Traktoren, Malstiften und Tieren auf den Besuch der Kleinsten perfekt eingestellt. Die Teilnahme kostet fünf Franken bei einem Mindesteinkauf von 20 Franken. Wir haben die Velotour sehr genossen und vor allem für unsere Jungs stellte diese Aktivität ein Highlight dar, das sie bei nächster Gelegenheit wiederholen wollen!

Monte Brè

Zum Abschluss unseres Blogger-Weekends in Lugano haben wir dem Monte Brè, einem der beiden Hausberge von Lugano, wieder einmal einen Besuch abgestattet. Vor ein paar Jahren, als die Jungs noch klein waren, waren wir schon einmal da. Damals fuhren wir allerdings mit dem Auto bis zum Dorf Brè, von wo wir dann über die Scalinata alla Torretta entlang gefühlter 10’000 Treppenstufen zum höchsten Punkt des Monte Brès hoch gestiegen sind! Dieses Mal wollten wir es uns aber etwas gemütlicher machen…

Die Villa Castagnola liegt direkt vor der Standseilbahn, die zum Gipfel des Monte Brè führt. Seit 1908 führt die funicolare Monte Brè in zwei Abschnitten von Cassarate zum Gipfel des Monte Brè. Der erste Teil der Strecke bis Suvigliana ist kostenlos, dann geht es in einem zweiten, kostenpflichtigen Abschnitt weiter zum Monte Brè auf 933 Meter über Meer.

Auf dem Gipfel befinden sich ein Aussichtsturm sowie eine Marienkapelle, wo wir – entsprechend unserer Familientradition – auch dieses Mal einen Augenblick inne gehalten und eine Kerze angezündet haben. Der Berg bietet den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten: von der Rasenfläche mit Feuerstelle und Spielplatz, die bei Familienwanderungen auch mit kleinen Kindern bestens ankommen, bis zum anspruchsvollen Höhentrekking für geübte Wanderer. Besonders eindrücklich ist das Panorama: Nur wenig Schritte von der Bergstation der Standseilbahn geniesst man einen einzigartigen Ausblick auf den gesamten Golf von Lugano und das wunderbare Voralpenpanorama. Dieser atemberaubende Ausblick reicht bis zum Monte Rosa sowie den Berner und Walliser Alpen.

Von der Bergstation aus kann man entweder den Wald hinunter zum malerischen Dorf Gandria am Luganersee wandern und von da mit dem Schiff zurück nach Lugano fahren. Oder aber auch zum Dörfchen Brè hinunter marschieren. Selber haben wir uns dieses Mal dazu entschieden, gemütlich und bequem wieder mit der funicolare nach Lugano hinunter zu fahren, um am See entlang durch den Parco Ciani zu spazieren und die Dolce Vita bei einem Gelato auf der Piazza della Riforma zu geniessen.

Parco Ciani

Der Parco Ciani gilt mit seinen 63’000 m2 als grüne Lunge von Lugano. Er verdankt seinen Namen der wunderschönen Pfirsich-farbenen “Villa Ciani”, die sich in der Anlage befindet. Auch die Kantonsbibliothek, und das Kongresszentrum Lugano sind in diesem Park zu Hause. Der Parco Ciani gilt als einen der schönsten öffentlichen Pärke Europas und deshalb erstaunt es uns nicht, dass er nicht nur für Touristen ein bekanntes und beliebtes Ziel darstellt, sondern genau so für Einheimische. Mit seinen vielen Pfaden, grünen Rasenflächen und kinderfreundlichen Einrichtungen ist der Park ein Ort für Menschen jeden Alters.

Nach dem wohltuenden Spaziergang durch den Parco Ciani haben wir uns zur Krönung eines weiteren unvergesslichen Familien-Wochenendes in Lugano ein feines Glacé bei Vanini auf der Piazza della Riforma gegönnt!

Das Tessin – ein Kanton, vier verschiedene Regionen

Einmal mehr haben wir ein wunderbares Familienwochenende im Tessin verbracht und sind so froh, über unsere gemeinsamen Erlebnisse weitere kostbare Familienerinnerungen geschaffen zu haben. Das Tessin ist auch für Familien mit etwas älteren Kindern wie die unseren immer wieder bestens für Auszeiten und Ferien geeignet. Die vier verschiedenen Regionen des Tessins bieten ein vielfältiges, immer wieder neues Angebot an Aktivitäten für alle Altersklassen. Eltern und Kinder egal welchen Alters finden nicht nur viele Möglichkeiten für Spiel und Spass, sondern genauso viele Gelegenheiten für Ruhe und Erholung. Und dies, ohne die Schweiz verlassen zu müssen. Braucht es mehr Gründe, um sich auch diese Saison auf Entdeckungsreise ins Tessin zu begeben, alte Kindheitserinnerungen wieder aufleben zu lassen und neue, unvergessliche für die eigenen Kinder zu schaffen?

Wir wünschen euch jetzt schon viel Spass bei eurem nächsten Besuch im Tessin!

Was unsere Blogger-Freunde in derselben Zeit im Tessin unternommen haben, könnt ihr in den nächsten Tagen nachfolgend lesen:

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auch auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Auch dieses Jahr sind wir zusammen mit vier abenteuerlustigen Bloggerfamilien auf Erkundungstour in der Sonnenstube der Schweiz unterwegs gewesen. Wie immer wartete auch dieses Mal auf jede mitreisende Bloggerfamilie ein individuelles Aktivitätenprogramm an einer Destination in einer der vier Regionen des Tessins. Unser gemeinsames Ziel: Besonders familienfreundliche Orte und Aktivitäten ausfindig zu machen, die euch als Inspiration für euer nächstes Familienwochenende im Tessin oder gar für etwas längere Familienferien dienen können!

Unser Besuch im Tessin fand im Rahmen einer Pressereise in Zusammenarbeit mit Ticino Turismo statt. Vielen Dank für die tolle Organisation und die damit geschaffenen unvergesslichen #ticinomoments für die ganze Familie! Ein herzliches Dankeschön geht auch an die weiteren Blogger-Familien für ihre Teilnahme an der Reise und für ihre facettenreiche Berichterstattung!

Und hier findet ihr all unsere bisher erschienenen Beiträge zu unseren Aufenthalten im Tessin:

Unsere Besuche zum Vatertag:

Unsere Frühlingsferien in Losone und Umgebung:

Unsere Sommerferien in Lugano und Umgebung:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.