Aufläufe, Gratins & One-Pots Familienküche Familienrezepte Pasta

Familienhit: Pasta-Gratin alle Cinque Pi

Pasta Gratin Auflauf Cinque Pi

Pasta Cinque Pi als Gratin? Ja, das geht. Und wie!

Cinque Pi: Die beliebteste Pasta-Sauce bei Kindern

Vermutlich gibt es keine Familie, welche die Cinque Pi-Sauce nicht kennt. Stimmt’s? Die schnellste, einfachste, günstigste und bei Kindern beliebteste Sauce, die man für Pasta machen kann! Aber: Wisst ihr auch, dass man mit der Cinque Pi-Sauce einen Pasta-Gratin machen kann? Der, wie wir finden, noch schneller geht und noch besser schmeckt? Wir verraten euch, wie’s geht!

Cinque Pi: Fünf geniale Zutaten

Der Name der Cinque Pi-Sauce setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Zutaten zusammen:

  • 4 EL Pomodoro bzw. Tomatenpüree
  • 150 Gramm geriebener Parmigiano
  • 2 dl Milch
  • 5 dl Panna bzw. Vollrahm
  • 4 EL geschnittener Prezzemolo bzw. Peterli
  • wenig Pepe bzw. Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
Und so macht ihr den Pasta-Gratin alle Cinque Pi

Die Pasta – zum Beispiel Farfalle – kocht ihr 5 Minuten im Salzwasser, tropft sie anschliessend ab und gebt sie in die vorbereitete, gefettete Form von ca. 2 Litern Inhalt. Ihr mischt den Rahm, die Milch, das Tomatenpüree, den Parmesan und den Peterli, würzt alles und giesst die Sauce über die Pasta. Den Gratin backt ihr ca. 25 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens. Am Schluss streut ihr noch einen EL Peterli über den Gratin.

Das Rezept haben wir übrigens bei Fooby entdeckt – buon appetito! Eine leicht abgeänderte – und wie wir finden: auch sehr fein klingende – Version findet ihr auch bei Eric auf seinem Blog!

Kennt ihr die Cinque Pi-Sauce schon? Habt ihr damit schon einmal einen Pasta-Gratin gemacht?

Weitere Pasta-Gratin-Rezepte, die wir immer wieder in der „La Cucina Angelone“ kochen, findet ihr hier:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

4 Kommentare

  • Therese
    12. November 2018 at 07:12

    Ich mache regelmässig 5Pi-Gratins. Sei es mit Spätzli, Gnocchi oder Teigwaren.

  • Wohlfarth Manuela
    12. November 2018 at 10:58

    Mmmhhh! Die Sauce kennen wir, den Gratin aber noch nicht. Das ändert sich aber diese Woche ??

  • Rita Angelone
    12. November 2018 at 11:09

    Liebe Therese! Mit Spätzli? Das tönt auch sehr spannend – müssen wir ausprobieren!

  • Rita Angelone
    12. November 2018 at 11:09

    Liebe Manuela! So cool. Ja, probiere es aus und lass uns wissen!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.