Familienküche Familienrezepte

Einfach und fein: Quarkcake pur

So fein, so einfach.

Sobald es etwas kühler und dunkler wird, werden bei uns die Zvieripausen umso beliebter. Gerne sitzen wir an den wenigen Nachmittagen, an denen die Buben frei haben oder an den Wochenenden, an unseren grossen Esstisch und geniessen liebend gern unsere Zvieri in Form von Früchten und – ja – etwas Süssem dazu!

Damit aber alles doch irgendwie in vertretbarem Mass erfolgt, schaue ich darauf, dass unsere Winterzvieri doch nicht allzu süss und schoggig und ungesund ausfallen. Und so gefiel mir dieses Rezept für einen Quarkcake sehr gut – auch wenn ich für die Familienversion auf die Kirschen (weil sie der Kleine gebacken nicht mag) und den Kirsch (weil die Grossen ihn zwar mögen würden, doch die Kleinen nicht geniessen sollten…) verzichtet habe:

Zutaten

  • 75 g Fine Food Bing Cherries (Kirschen entsteint, getrocknet)
  • 2 EL Kirsch
  • 100 g Butter, weich
  • 175 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 3 Eigelbe
  • 250 g Halbfettquark
  • 2 EL Milch
  • 225 g Bio-Weissmehl
  • 1 Päckli Backpulver
  • 3 Eiweisse
  • 1 Prise Salz
  • wenig Puderzucker

Zubereitung

Bing Cherries grob hacken, mit dem Kirsch mischen, kurz ziehen lassen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eigelbe beigeben, rühren, bis die Masse heller ist. Quark und Milch darunterrühren. Bing Cherries mit dem Kirsch darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, lagenweise mit dem Mehl auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Cakeform (ca. 25 cm) füllen. Backen: ca. 50 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auskühlen, in Scheiben schneiden und mit wenig Puderzucker bestäuben.

Der Quarkcake schmeckt so fein vanillig, dass man die fehlenden Zutaten überhaupt nicht vermisst.

Wär dieser Quarkcake auch etwas für Euch? Mit Kirschen?

Hier findet Ihr noch das Coop-Rezept als PDF. Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet Ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • rose
    18. November 2013 at 19:49

    Ich habe den Kuchen gestern gebacken (mit getrockneten Beeren) und meine Familie war begeistert!Super fein. Danke fürs Rezept! Lg Rose

  • Rita Angelone
    18. November 2013 at 21:22

    @Rose: das freut mich sehr – danke für dein Feedback!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.