Familienküche Familienrezepte Suppen

Die sparsame Januar-Küche: Spinatsuppe mit Brotresten

Der Januar ist noch lange nicht vorüber und deshalb kämpfen wir uns noch ein paar Tage lang durch das Januar-Loch. Mit diesem feinen Suppen-Rezept, das wir bei Swissmilk gefunden haben, fällt einem das Kämpfen allerdings ziemlich leicht. Denn: Die Spinat-Brot-Suppe schmeckt nicht nur sehr gut, sie ist auch gesund, schnell und einfach zu machen und äusserst sparsam!

Hat man Brotresten zu Hause, braucht es sozusagen nur noch eine Handvoll Spinat und schon hat man eine nahrhafte Mahlzeit parat!

Spinatsuppe mit Brotresten

Gericht: Suppe
Land & Region: Schweizer Küche
Keyword: einfach, gesund, vegetarisch
Portionen: 4

Zutaten

  • 1/2 fein gehackte Zwiebel
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 TL Thymianblättchen
  • Butter zum Dämpfen
  • 100 Gramm klein gewürfeltes altbackenes Brot oder Zopf
  • 8-9 dl Gemüsebouillon
  • 1-2 Hand voll junge Spinatblättchen
  • 1.5 dl Rahm
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Zwiebel, Knoblauch und Thymian in der Butter andämpfen.
  • Brot oder Zopf mitrösten, mit Bouillon ablöschen.
  • Spinat beifügen, Suppe 10 Minuten köcheln.
  • Alles fein pürieren. Rahm dazugiessen, aufkochen, würzen.

Notizen

Die Suppe gelingt auch sehr gut ohne Zwiebeln, Knoblauch und Thymian.

Das Rezept haben wir bei Swissmilk gefunden.

Mögt ihr Suppe auch so gern? Und wie gefällt euch dieses Rezept?

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt das Rezept auf Pinterest pinnen und es zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Eine Spinatsuppe mit Brotresten ist einfach und schnell gemacht und sehr sparsam und nachhaltig.

Weitere Spinat-Rezepte findet ihr hier:

Und weitere Januar-Loch-Spar-Rezepte findet ihr hier:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Gaby
    24. Januar 2016 at 18:39

    Die Suppe sieht super lecker aus! Und durch das Brot wird sie wunderbar gebunden, gefällt mir (und ich weiss, dass sie 1/2 meiner Familie nicht gefallen würde :-((… zu grün… und gefährlich, was da alles des Todes drin sein könnte 🙂 ), vielen Dank!
    LG, Gaby

  • Rita Angelone
    24. Januar 2016 at 18:50

    Liebe Gaby,…. die Suppe ist wirklich sehr fein. Aber ja, sie ist lebensbedrohlich grün, ich weiss 🙂 Ich tische sie amigs trotzdem auf – auch wenn der Kleine dann nur ein Espresso-Tässli voll davon nehmen will (muss!).

Hinterlasse eine Nachricht

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.