Familienleben Kolumne

Die Inkonsequenz der Mütter

Konsequent inkonsequent…

Wie viele Dinge gibt es, die wir als Mütter tun, die uns aber gleichzeitig in den Wahnsinn treiben, wenn es unsere Kinder machen?

So schreien wir zum Beispiel unsere Kinder an, sie sollen endlich mit dem ewigen Schreien aufhören. Oder wir ermahnen unsere Kinder konstant, nicht zu lügen, greifen aber selber immer wieder zurück auf Notlügen.

Erkennt ihr euch in einer dieser Situationen wieder?

  • Hasst ihr es auch derart, wenn eure Kinder ständig jammern? Machen wir unserem Ärger aber nicht auch ständig Luft und klagen die ganze Zeit?
  • Wieviele Male bitten wir unsere Kinder, endlich mit dem Weinen aufzuhören? Und kaum siehts niemand, schliessen wir uns auf der Toilette ein und weinen uns die Augen aus.
  • Wir verbieten unseren Kindern, weitere Süssigkeiten zu essen, aber sobald sie nicht schauen, stibitzen wir eine handvoll Leckerbissen.
  • Wir ärgern uns, dass die Kinder abends nicht ins Bett und morgens nicht aufstehen wollen, bleiben aber selber bis in alle Nacht auf und wälzen uns morgens halbtot aus dem Bett.
  • Dem exzessiven Spiel mit dem iPad wollen wir ein Ende setzen, sitzen aber selber ständig vor der Kiste oder schielen mit einem Auge aufs iPhone.
  • Kinder hassen es, ihre Hausaufgaben zu erledigen, wir den Haushalt.
  • Wir zwingen unsere Kinder, Dinge zu essen, die sie nicht mögen, rühren selber aber gewisse Dinge nicht an. Ist doch so, oder?
  • Die herumliegenden Kleider und Schuhe unserer Kinder ärgern uns grün und blau. Doch wehe, unsere Kinder sähen unsere über einen Haufen geworfenen Kleider in unserem Schlafzimmer…
  • Kinder lieben es „Meins!“ zu schreien. Klauen sie unser Notebook oder iPhone schreien wir genau gleich zurück „Meins!“

Ach, was für kindische Heuchlerinnen wir doch sind, oder?

Welche Heuchelei habt ihr schon von euch gegeben? Womit könnt ihr die Liste ergänzen?

Quelle: babble.com

Weitere Beiträge passend zum Thema „Lügen“ könnt ihr nachfolgend lesen:

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

6 Kommentare

  • Bionic Hobbit
    10. April 2012 at 07:31

    Hast uns wieder ertappt, Rita, allerdings erkenne ich mich nur bei 2-3 deiner Aufzählungen wieder. Bei mir ist’s eher:
    Setz dich grad hin, Ellbogen vom Tisch, Finger aus der Nase, Hand vor den Mund, das sagt man aber nicht….

  • Rita Angelone
    10. April 2012 at 08:38

    @Bionic: popelst du denn in der Nase???? 😉

  • Bionic Hobbit
    10. April 2012 at 08:42

    Gelegentlich, wenn’s keiner sieht…

  • Rita Angelone
    10. April 2012 at 08:42

    @Bionic: Gut, ich nämlich auch.

  • Nicole
    10. April 2012 at 14:35

    Bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage…. 😉

  • Nicole
    11. April 2012 at 14:55

    Muss mein Votum von gestern insofern noch korrigieren, als dass ich (fast) immer flüstere, wenn die Kinder schreien. Dies einfach aus dem Grund, weil meine Mutter, die eigentlich kaum je geschrien hat, mich mal angeschrien hat, dass ich nicht schreien solle – ich habe sie dann spontan ausgelacht…… Das Beispiel ist mir geblieben. Wenn ich die Kinder ermahne, nicht zu schreien, dann tue ich das eben deswegen jeweils sehr bewusst – meistens….. 😉

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.