Familienleben Reportagen und Interviews

Die Angelones bauen um! Teil 13 – Es ist vollbracht!

Die neuen Stühle warten aufs ausgepackt werden.

Letzte Woche war es endlich so weit: mit der Lieferung unserer neuen Möbel konnten wir langsam aber sicher den Abschluss unseres Umbaus einläuten!

Die neue Hängeleuchte wartet aufs aufgehängt werden.

Und kaum waren die Möbel da, fand auch schon ein letztes Foto-Shooting für den Vorher-Nachher-Schlussbericht anfangs November statt. Die Verwandlung unseres Heims ist wirklich beeindruckend!

Blick vom Wohnbereich in die Küche.

Die grösste Veränderung: Die Wohnwand ist verschwunden! Vom Wohnbereich hat man nun freie Sicht auf die Küche, die da steht, wo früher das Arbeitszimmer war.

Blick vom Wohn- in den Arbeitsbereich.

Dafür befindet  sich jetzt der Arbeitsbereich da, wo früher das Esszimmer war, welches wir vor dem Umbau leider viel zu wenig nutzten.

Blick vom Arbeits- in den Wohnbereich.

Nun ist alles offen, heller, einladender – und stylisher!

Der neue Mittelpunkt mit allem erdenklichen Schnickschnack: die Küche!

Die Küche ist einfach eine Wucht, …

Da war früher die alte Küche…!

das Badezimmer ebenfalls!

Es gibt einfach Dinge, die findet man sonst nirgends!

Nebst den schönen italienischen Designklassikern, die wir aus dem Glarnerland (!) bezogen haben, schmücken auch schwedische Evergreens unser neues Zuhause!

Ist einfach so.

Wir können uns am Resultat immer noch kaum satt sehen und finden: Der Umbau war kostspielig und nervenaufreibend, doch er hat sich gelohnt. Unser Familienleben spielt sich jetzt endlich wunderbar um die neue Küche ab! Und das war das ursprüngliche Ziel!

Wie gefällt Euch das Resultat?

Weitere Impressionen zur Einrichtung:

P1140089
Matten

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

12 Kommentare

  • Nadja
    15. Oktober 2012 at 09:36

    Bin grad etwas neidisch! 🙁 ich finds mega hammer schön! Ihr habt einen guten geschmack 😀 sehr ähnlich zu unserem…. einfach ohne die bling bling lampe 😉

  • Nicole
    15. Oktober 2012 at 09:59

    Hihi, geht mir gleich wie Nadja. Die Lampe bräuchte ich auch nicht…. 😉 Ist so toll, wie ihr das alles nun in einem Guss habt. So ein toller Lebensbereich zum Kochen, Essen, Wohnen und Arbeiten. Und wenn ich eine Küche zu bauen hätte (ich träume ja noch immer davon…), dann würde ich eure Küchenbaufirma sicher auch in Betracht ziehen. Die haben hammerschöne Sachen, wie ich ja selber sehen konnte.
    Ich habe Dani schon gefragt, aber hier auch noch: Wie macht ihr es am Tisch, wenn Besuch kommt? Habt ihr noch Hocker oder so? Wir haben eben vor 10 Jahren 6 Stühle gekauft, und jetzt hätten wir gerne noch 2 dazugekauft, und genau in der Ausführung gibt es sie leider nicht mehr. Ärgert mich sehr, weil wir halt doch öfters zu acht am Tisch sitzen….

  • Ta
    15. Oktober 2012 at 10:03

    Wunder, wunder, wunder schön!
    Wenn ich ‚gross‘ bin hätte ich auch gerne so ein Haus.

    Die Lösung mit dem Wohn/Arbeitsbereich finde ich sehr gelungen. ‚Abgetrennt‘ aber kein Kabäuschen.

  • Rita Angelone
    15. Oktober 2012 at 10:30

    @Nadja: nein, bitte nicht neidisch sein – ich musste 44 werden, um mir so etwas leisten zu können, da steckt auch eine Menge Arbeit mit drin.
    Leider finde ich genau die Bling-Bling-Lampe MEEEEGA!!!! 🙂 Aber ich finde halt auch silbrige und goldige Schuhe mega…. na ja….
    Danke aber fürs Kompliment!

  • Rita Angelone
    15. Oktober 2012 at 10:39

    @Nicole B.: Zu den Stühlen – am liebsten hätte ich auch mehr genommen, aber das ist einfach Blödsinn. Drum haben wir uns mal für 4 entschieden. Das reicht in 99% der Fälle aus. Für die Fälle, an denen wir zu 6 sind (z.B. wenn die Grosseltern oder Nonni oder Göttis da sind), haben wir zwei schöne Hansen-Stühle für die nächste Möbellieferung vorgesehen. Diese passen zu den Flow Chairs können aber dann, wenn sie nicht benötigt werden, in den Kinderzimmern ihren Dienst erweisen. Da es sich bei beiden Stühlen um Klassiker handelt, gehe ich jetzt mal davon aus, dass man sie noch lange nachbestellen könnte, wenn wir dies wollten. Oder auf Börsen finden.
    Wir sind generell ein bisschen davon abgekommen, dass alles zu allem passen muss. Deshalb finde ich es nicht so schlimm, wenn am Tisch zwei andere Stühle noch dran sind. Auch haben wir ein Sofa, das nicht haargenau zum Sessel passt (der schwarze Sessel wird mit seinem Kumpan übrigens noch verkauft und macht einem „Mozart“ Platz).

  • Rita Angelone
    15. Oktober 2012 at 10:43

    @Ta: …. ich musste auch gross werden…. ganz gross (und alt)!

  • Nadja
    15. Oktober 2012 at 21:10

    @Rita och da hab ich ja noch 8 Jahre zeit 😀 das Haus haben wir ja nur das gesparte Geld geht jetzt für eine 3 wöchige Florida reise drauf…. Irgendwann werde auch ich mein Boden haben 😉 Das Sofa gefällt mir sehr gut! Wo habt ihr das her? Wir brauchen im Moment zwar noch kein neues aber genau so eins gefällt mir!

  • Rita Angelone
    15. Oktober 2012 at 21:24

    @Nadja: eben – vor acht Jahren hatten wir weder Haus, Kinder… gar nichts. Nur die coolste Wohnung am Escherwyss-Platz…. 🙂 Und damals gingen wir zu zweit für ein Vermögen zwei Wochen lang nach Florida. Was für Zufälle, gell. Wie auch immer: es ist eine Binsenwahrheit: man kann nicht alles haben. Wir haben seit der Geburt des Grossen auf einiges verzichtet und dafür ein Haus gekauft und dieses nun endlich umbauen können. Und während ihr für einen Umbau sparen werdet, versuchen wir nun für Ferien zu sparen.
    Das Sofa ist schön, ja, es ist ein MDF Italia und wir haben es – wie alles andere auch – bei http://www.casa-arte-glarus.ch bezogen. Man kann es auf verschiedene Arten bezogen haben. Stoff, Leder, versch. Farben.

  • Tanja
    16. Oktober 2012 at 07:40

    Sieht toll aus!!
    Bin gespannt wie lange alles so schön weiss bleibt ;-)) Aber deine Jungs sind ja schon gross und ganz artig!!
    Tolles Wohnen in der neuen Wohnung!

  • Lorelai
    16. Oktober 2012 at 08:19

    Wow, sehr chic! Sag‘, ist das eine Caboche von Flos? Love it! Aber teuer… 😛

  • Rita Angelone
    16. Oktober 2012 at 08:58

    @Tanja: … na ja, mal sehen. Drum aber haben wir auch etwas gewartet mit dem Umbau. Mit ganz kleinen Kindern macht es wirklich keinen Sinn, wenn man dann die ganze Zeit schimpfen müsste… Unsere Buben haben ja überoben ihre Reiche! Zum Glück.

  • Nadja
    16. Oktober 2012 at 09:05

    @rita, ja du hast recht alles kann man nicht haben und so hat man doch immer wieder ein ziel vor augen! ich freu mich jetzt auf die letzten nicht schulferien ferien und danach sparen wir auf unseren neuen boden. und bis dahin ist dann der kleine auch gross und ich muss nicht die ganze zeit schimpfen das er mit den autöli doch nicht so grob sein soll resp. dann mit dem boden 😉

    danke wegen dem sofa! sieht wirklich toll aus!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.