Familienleben

Der grüne Däumling: Kinder als Gärtner

Für Kinder ist es ein ganz besonderes Erlebnis, selber etwas zu säen und dann zu verfolgen, wie eine Pflanze wächst. Sie lernen dabei, genau zu beobachten und Verantwortung zu übernehmen, da die Pflanze regelmässig gegossen werden muss.

Für die ersten Experimente sind Pflanzen geeignet, die sich schnell entwickeln. Zum Beispiel Zucchini oder – wie in unserem Fall – Gurken oder das eigentliche Turbo-Gewächs Kresse.

Wer schon etwas mehr Geduld hat, kann Kohlrabi und Kürbis setzen. Sie werden Mitte Mai ausgepflanzt und können im September und Oktober geerntet werden.

Unser Grosser hat jedenfalls so Freude an der Sache, dass er bereit von einem eigenen Gemüsegärtli spricht…!

Ist das Gärtnern bei Euch auch ein Thema?

Weitere Beiträge passend zum Thema:

Weitere Anregungen gibt es unter der RubrikExperimentieren!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

7 Kommentare

  • Yasemin
    16. Juni 2012 at 08:51

    Wir haben einen kleinen Pflanzgarten. Die Kinder sammeln wunderbar die Schnecken weg. Unkraut ausrupfen finden sie auch ganz toll. Essen tun sie leider nur die Bohnen und die Gurken. Muss glaub mal mein Aussaat-Konzept überarbeiten 😉

  • Nicole B.
    16. Juni 2012 at 09:39

    Bei uns haben immer die Schnecken alles weggefressen…. Haben jetzt nur noch ein paar Sachen in grossen Töpfen, aber vielleicht sollten wir mal wieder einen Start wagen….

  • Tanja
    16. Juni 2012 at 10:40

    Wir haben einiges angepflanzt: zwiebeln, knoblauch, kartoffeln, zucchetti, gurke, kürbis, rüebli, tomaten….besonders guet für kinder finde ich radieschen, da sie so schnell wachsen! Doch die kinder mögen viel lieber beeren, als gemüse…nur leider sind unsere vielen himbeeren kaputt gegangen:-(

  • Bionic Hobbit
    16. Juni 2012 at 14:11

    Hatten schon Erdbeeren (keine davon wurde je rot!), Rüebli, Kresse und wir haben einen Topf mit Kräutern. Alles auf dem Balkon. Und Blumen. Freu mich auf einen eigenen Garten.

  • Bodo
    18. Juni 2012 at 08:41

    Zwar kein Gemüse aber: Sonnenblumen funktionieren auch ganz großartig, da gibt es auch schnelle Erfolgserlebnisse. Und man kann sie im AGrten oder im Topf pflanzen.

  • Rita Angelone
    18. Juni 2012 at 09:19

    @Bodo: tönt gut!

  • Katharina
    19. Juni 2012 at 20:51

    oh ja, wir lieben den Garten (also ICH liebe ihn). Mit Kurzem haben wir erstmals Zucchetti, Tomaten, Kresse, Rüebli, Radieschen gepflanzt. Und Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren, Himbeeren und ach ja: Erdbeeren. Die sind jetzt übrigens grad reif und Kurzer sieht nach dem Wäsche aufhängen jeweils aus, als hätte er ein rohes Eichhörnchen gegessen 🙂

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.